www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Meningeom

Meningeom
Liane
10.08.2006 15:55:14
Kann man vollständig erblinden, wenn man ein Keilbeinflügelmenineom hat? Wer kann mir weiterhelfen? Kann man die Sehnerven bestrahlen lassen? Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
Liane
PD DR. Mursch
14.08.2006 17:18:26
Ihre Situation kann man sicherlich nicht ausreichend und für Sie befriedigend klären, wenn man im Internet Fragen beantwortet, ohne die Bilder zu sehen. Sie sollten sich einen Termin mit Ihrem Neurochirurgen vereinbaren und ihm die Bilder zeigen.
Theoretisch kann man bei sehr ungünstigem Wachstum erblinden. Die Sehnerven sollte man nicht bestrahlen, denn sie haben eine extrem hohe Empfindlichkeit, was Strahlen angeht, sie können also sehr leicht Schaden nehmen.
PD DR. Mursch
Bernd[a]
18.08.2006 15:56:24
Hallo Liane,

ich kann nur dazu raten sich mehrere Expertenmeinungen dazu einzuholen.
Gerade wenn es kompliziert ist !!!
Das zeigt dass Beispiel einer Freundin, die erst beim dritten Prof. den Richtigen
für ihr Problem gefunden hatte.

LG
Bernd
Bernd[a]
laura01
04.02.2012 19:36:48
Ich habe das alles vor mir und wenn ich die Beiträge lese, wird mir
himmel Angst. Am liebsten würde ich nichts machen lassen, denn sie sind nur durch Zufall entdeckt worden und wüßte ich es nicht, würde ich jetzt ohne Sorgen leben. Ich habe seit 35 Jahren Migräne,und ich glaube das Migräne über 30 Jahre solchen Schaden anrichtet.. Ich hatte eine Woche mal starken Schwindel, die aber vom Gleichgewichtssystem kommen. Die sind wieder weg und mir geht es blendend, bis auf die Nerven und die Angst.
Ich habe heute die Einweisung in die Uni Klinik bekommen, obwohl ich immer gesagt habe, op kommt nicht in Frage ich bin 65 Jahre alt und noch gut draufht
Ich habe einfach Angst, vor den ganzen Untersuchungen und op kommt nicht in Frage. Da lebe ich eben ein paar Jahre weniger..
Jetzt habe ich mein Herz ausgeschüttet und ich hoffe, ich habe niemanden gelangweilt.
Gruß laura01
laura01
krimi
10.02.2012 18:39:27
Liebe laura01,
die Angst kann dir leider niemand nehmen. Die Entscheidung OP Ja oder Nein liegt letztendlich bei dir.
Zur Entscheidungsfindung kann ich nur raten noch einmal ein ausführliches Gespräch mit einem Neurochirurgen zu führen und/oder auch noch eine Zweitmeinung einzuholen.
Scheinbar hast du keine massiven Ausfälle und der Schwindel sollte wohl auch bei einem Facharzt abgeklärt worden sein.
Die Untersuchungen sind nicht angsterregend.
Um deine Angst etwas zu mildern kann ich nur raten, nicht quer durch die Themen zu lesen, sondern nur bei den Meningeomen zu bleiben und möglichst bei den Berichten die die eigene Meningeomart betreffen.
Da Menigeome in der Regel gutartig sind, hast du die Aussicht noch recht lange zu leben.
LG krimi
krimi
NACH OBEN