www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: 1. Bestrahlung&Chemo und Erbrechen

1. Bestrahlung&Chemo und Erbrechen
Cörekotu
01.11.2018 00:10:44
Auf unser heutign Tag hat sich mein Mann so gefreut 1. Bestrahlung und Chemo... damit der Kampf endlich beginnt.

OP ist 6 Wochen her keine Schmerzen keine Symptome keine Schwermitteln und Hochmotiviert.

Status nach Bestrahlung und Chemo... starke Übelkeit 6mal schon erbrochen, starke Kopfschmerzen....

Laut Arzt kann das nicht chemo oder Bestrahlung sein... laut meine Recherchen schon...

Nun die Frage : WAS PASSIERT GERADE... ich bin so verzweifelt... sollen wir alles abrrechen?!? Soll ich ihn nach Hause holen?!
Cörekotu
Tulip
01.11.2018 02:46:50
Ging bei meinem Mann exakt genauso! Sofort am ersten Tag. Erst dachten wir noch, ob er etwas Verdorbenes gegessen haben könnte. War aber die Behandlung.
Wir haben dann ein anderes Mittel gegen Übelkeit bekommen, das erste reichte nicht. Mit dem Neuen wurde es besser. Es hat etwa drei-vier Tage gedauert mit der Brecherei zu Beginn.

Kann sein, dass der Darm etwas träge wird im Verlauf unter den Medikamenten.. Dann etwas dazu verschreiben lassen (z B Movicol), erleichtert den Stuhlgang.

Kriegt Ihr auch ein Antibiotikum dazu 1x wöchentlich als Prophylaxe gegen Lungenentzündung? Da war es hilfreich, vor der Einnahme etwas gegessen zu haben.
Tulip
Cörekotu
01.11.2018 07:27:34
Ja wird er noch bekommen den Antibiotikum...
Wie geht es dein Mann sonst jetzt so ?! Seit wann habt ihr die Diagnose ?
Bin seit kurzem in der Forum. Jedes
Mal wenn ich mich hier anmelde denke ich ob das alles wirklich alles gerade passiert?! Meine Gefühle sind so durcheinander. @Tulip
Cörekotu
Fabi
01.11.2018 07:34:34
Wie groß ist denn das Bestrahlungsfeld?
Mir hat Selen dabei geholfen die Nebenwirkungen erheblich zu minimieren.

Lg Fabi
Fabi
Cörekotu
07.12.2018 08:05:24Neu
@Fabi leider ist die Bestrahlungsfeld sehr groß laut Onkologin.
Am Dienstag ist die Letzte Bestrahlung. Wir haben uns gefreut. Er hat kein Übelkeit mehr. Aber dafür ein sehr gereiztes Trockenes Haut. Er hat mitbekommen dass er trotz Beendigung der Bestrahlung die Chemos weitermehmen muss. Wir sind kurz davor und jetzt so viel Haarausfall. Ist auch für mich kein Thema. Und die Augenringe sind nicht zum übersehen. Auch für mich kein Thema. Aber es stört ihm sehr, deshalb keine Freude mehr. Ich finde ihn noch sehr schöner mit Glatze. Aber alles erinnert uns an die Tumor. Ist leider nicht so leicht alles negative zu ignorieren...

Wie wird das jetzt weitergehen?! Für immer Chemo?! Gibt es da keine Pausen?! Können wir dieses Jahr Urlaub machen ?!
Cörekotu
suace
07.12.2018 12:38:04Neu
Mein Mann bekommt seit August 2014 Chemo. Immer 5 Tage Chemo und dann 23 Tage "frei" .... wir habenauch schon mal etwas geschoben (so 1-2 Tage) .... in Absprache natürlich.
suace
Tulip
07.12.2018 13:06:24Neu
Wie ubd wie lange die Chemo weitergeht, sagen Euch die Ärzte. Das hängt von mehreren Faktoren ab.
Wir haben schließlich einen Urlaub gemacht. Wurde ihm auch empfohlen und war gut zur Erholung, Abstand zu kriegen, etwas anderes zu sehen und etwas vom alten Leben wiederzukriegen. Natürlich hatte ich Sorge, ob alles gut geht weg von zuhause. Ist es aber, und für ihn war es wohltuend.
Tulip
Cörekotu
07.12.2018 13:28:12Neu
@suace und @Tulpi ich wünsche euch ein gemeinsames Gesundes viele Jahrzehnte mit eure Familie ...

Und danke für rasche Infos
Cörekotu
NACH OBEN