www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: 5 Hirnmetastasen

5 Hirnmetastasen
natejasper
11.05.2018 05:33:43
Hallo,
ich möchte mich einmal kurz vorstellen. Mein Name ist Jasper und es geht bei meinem Posting um meine Mutter (51J.).
Zu unserer Geschichte:
Bei meiner Mutter wurde am 13.01. die Diagnose ,,Mindestens 5 Grosshirnmetastasen´´ festgestellt, nachdem wir sie mit Ausfälle des rechten Armes und Beins, wie auch teilweise verwaschene Sprache ins Krankenhaus haben einweisen lassen. Es folgten dann Untersuchungen über Untersuchungen auf der Suche nach dem Primärtumors.
Eine Woche vor Ostern wurde dann eine Bronchoskopie gemacht, wo wir dann am 21.03. die Diagnose: Anteile eines teilweise nekrotischen, wenig differenzierten pulmonalen Adenocarcinoms von LK4 rechts erhielten.
Laut dem pathologischen Bericht und einer Ärztin dürfte meine Mama von einer Antikörpertherapie mit Nivolumab profitieren.
Bisher wurde meiner Mutter nur die Ganzhirnbestrahlung in Bezug auf die Metastasen empfohlen, wovor sie aber grosse Angst hat, ich bin daher momentan auf der Suche nach einer Klinik, die vielleicht Cyberknife oder Gammaknife bei ihr anwenden würde.
Der Allgemeinzustand meiner Mama ist momentan wirklich ganz gut. Sie hat keine Beschwerden von den Metastasen und auch keine Beschwerden von der Lunge und wir möchten natürlich, wie alle hier, den Allgemeinzustand bei ihr so lange wie möglich aufrecht erhalten.
Hat vielleicht hier jemand erfahrungen mit der gleichen Diagnose und kann uns ein wenig berichten?
natejasper
melanom_gehi
14.05.2018 21:42:04
Dr Wowra, Cyberknife München.
Meine Metastase war abgelehnt by Cyberknife
melanom_gehi
Claire2
06.09.2018 10:45:00
Hallo Jasper,

bei meinem Mann wurde in 01/2015 ein Adenokarzinom festgestellt, Oberlappenresektion, anschließend Chemo. Danach trat die erste Hirnmetastase auf, bis Ende 2016 waren es insgesamt 5, die er alle im Gammaknife-Zentrum in Krefeld hat behandeln lassen. Es kommt auf die Größe der Metastasen an. Ich glaube sie schaffen dort Größen bis ca. 2,5 cm. Die Strahlen werden gebündelt auf die Metastasen gerichtet, was das umliegende Gewebe schont. Für uns die beste Alternative zur Ganzhirnbestrahlung. Auch hier drohen Komplikationen wie z.B. eine Strahlen-Nekrose, das muss aber nicht zwingend sein. Mein Mann lebt und hat bis jetzt sehr wenig Einbußen.

Ich wünsche euch viel Kraft und Glück!
Liebe Grüße,
Claire 2
Claire2
NACH OBEN