www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Abgeraten von Schwangerschaft nach Meningeom-OP

Abgeraten von Schwangerschaft nach Meningeom-OP
Fragen2021
03.05.2021 13:24:38Neu
Ich bin jetzt seit einigen Monaten stille Leserin der Beiträge hier im Forum und habe wirklich sehr viele interessante Beiträge gelesen. Vielen Dank dafür an alle, die hier etwas veröffentlicht haben!

Ein Thema ist für mich allerdings noch weitgehend offen geblieben und danach möchte ich mich gerne erkundigen: das Thema Meningeom und Schwangerschaft.
Zu mir: 11/2020 wurde das Meningeom (ca. 5cm Durchmesser) gefunden und notfallmäßig operiert. Die OP war aufgrund der Größe und der Lage des Meningeoms nicht ohne Risiken und es wurde ein minimaler Teil des Tumors zurückgelassen. Im Anschluss Feststellung, dass das Meningeom aus 100% Progesteronrezeptoren bestand, eine erneute Schwangerschaft wurde mir entsprechend untersagt. Dies passt zu meiner Wahrnehmung der Symptome seit dem Ende der zweiten Schwangerschaft mit Geburt 08/2020. Generell sind mein Partner und ich schon noch im Alter, in dem eine weitere Familienplanung noch denkbar wäre und die Überlegungen bzgl. eines dritten Kindes waren noch nicht abgeschlossen.

Mich würde interessieren, ob hier noch andere Leute mit einer ähnlichen Vorgeschichte lesen?
Gibt es noch andere Frauen, denen von einer Schwangerschaft abgeraten wurde?
Habt ihr eure Verhütungsmethode im Anschluss von eurer Krankenkasse finanziert bekommen?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen!

Liebe Grüße,
Fragen2021
Fragen2021
NACH OBEN