www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Ärzte, die medizinisches Cannabis (Sativex etc.) verschreiben

Ärzte, die medizinisches Cannabis (Sativex etc.) verschreiben
Frank76
04.12.2017 17:29:43Neu
Hallo, ich bin ein Angehöriger. Scheinbar ist es nicht so leicht wie gedacht, ein Rezept für Sativex oder anderes medizinisches Cannabis zu bekommen, da sich die meisten Ärzte wohl nicht mit Cannabis-Präparaten auskennen oder z. B. Sativex nur für Krämpfe/Spasmen, Multiple Sklerose und Schmerzen zugelassen ist. Jedenfalls sträubten sich die behandelnde Uniklinik und der Hausarzt bereits vor Beginn der noch anstehenden Bestrahlung und Chemotherapie. Da ich/wir auch bereits bei Krankenkassen und der kassenärztlichen Vereinigung sowie einigen weiteren Arztpraxen direkt nachgefragt haben, jedoch ohne Erfolg auf ein Rezept, möchte ich jetzt hier einmal direkt nach Erfahrungen fragen. Kann mir jemand von Euch Ärzte nennen, die nicht vor dem Verschreiben von Sativex oder anderen med. Cannabis für ein Glioblastom zurück schrecken bzw. ausreichend Erfahrung dafür besitzen? Am besten wäre es in der näheren Umgebung von Limburg oder Gießen. Vielen Dank für das Lesen und evtl. Antworten.
Der Hintergrund für meine Frage ist unter anderem folgender Beitrag: https://hanfjournal.de/2017/03/05/cannabis-verbessert-das-ueberleben-bei-hirnkrebs/
Frank76
Logossos
05.12.2017 16:14:09Neu
Es gab eine Studie zu Sativex, an der auch deutsche Kliniken teilgenommen haben:
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01812616?term=glioblastoma+Germany&draw=4&rank=55

Vielleicht hilft es, wenn Sie dort genannten Kliniken in Düsseldorf, Erlangen, Altenburg und Aachen anschreiben.
Logossos
Frank76
07.12.2017 15:03:57Neu
Danke für den Tipp.
Frank76
Kerzenschein
07.12.2017 15:33:39Neu
Hallo!

Hallo!

Kontaktiere Dr. Grotenhermen (über google). Er hat viel Erfahrung mit Cannabis und hat meiner Frau auf Privatrezept das Sativex verschrieben.

Dr. Grotenhermen gibt auch Arztkollegen Hilfestellung im Cannabisgebrauch.

Meine Frau hat gut 1 Jahr und 3 Monate Rezidivfrei mit Temodal + Sativex verbracht. Und das bei nicht-methylierten Tumor. Leider ist nun ein geringes Wachstum zu erkennen.

Sativex nimmt meine Frau Abends vor dem Schlafen gehen. Auf ein Stück Toastbrot gesprüht ist es verträglicher als auf die Mundschleimhaut gesprüht.

Alles Gute!
Kerzenschein
DaDa267
10.12.2017 17:54:16Neu
Hallo,

mit welchen Chemos sollte/darf man Sativex eigentlich kombinieren? Wie sieht es z.B. mit CCNU und Avastin aus?

Alles Gute und vielen Dank!
DaDa 267
DaDa267
NACH OBEN