www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Ärzte und deren Fachsprache

Ärzte und deren Fachsprache
Clea
07.08.2018 22:01:02Neu
Liebe Mitglieder des Forums,

Ich bin neu hier und stelle mich deshalb zunächst vor. Ich heiße Clea und bin 21 Jahre alt. Ich war eigentlich immer kerngesund, bis vor kurzem aus dem nichts epileptische Anfälle aufgetreten sind.

Ich wurde untersucht und habe heute den MRT Befund erhalten, allerdings weiß ich nicht, wie es jetzt weiter geht oder ob das alles unbedenklich ist, was da drinnen steht.

Meine Neurologin hat mir ein Medikament gegen die Anfälle verschrieben. Ansonsten will sie, dass ich ins Krankenhaus gehe, was ich allerdings momentan nicht will.

Kann man hier irgendwie Bilder hochladen Wegen dem Befund?

Liebe Grüße
Clea
Clea
Tulip
07.08.2018 22:12:19Neu
Liebe Clea,
Mit Bildern ist es schwierig, da können Dir zuverlässig nur Profis etwas zu sagen. Hast Du einen schriftlichen Bericht dazu bekommen? Den Befund daraus könntest Du zitieren, wenn Du das möchtest oder falls Du einen Überweisungs-/Einweisungsschein hast, mal darauf schauen, was da als Verdachtsdiagnose steht. Wenn Fragen bleiben, finden sich hier vielleicht Antworten darauf unter dem Stichwort in der Suchfunktion oder Du schreibst sie hier.

Viele Grüsse
Tulip
Clea
07.08.2018 22:28:40Neu
Hallo Tulip!

Ja, ich habe den Befund.
Meine Lymphknoten sind 2 cm dick, außerdem steht etwas von einer Pinealiszyste (ca.8x9mm) drinnen.
Und "zystoide Plexustransformation auf Trigonumhöhe beidseitig mit V. a. Verkalkung links
Und "möglicher epileptogener Fokus rechts temporal".

Ich stelle mir nun alle möglichen Szenarien vor, zB dass ich ein Lymphom habe oder dass die Zyste in meinem Kopf wächst und wächst... habe einen ständigen Druck im Schädel und bin sowas von schwach, ich bin kaum in der Lage meinen Haushalt, geschweige denn andere leichte Tätigkeiten auszuüben!

Danke für eine Antwort. :-)
Clea
Prof. Mursch
08.08.2018 04:44:49Neu
Gehen Sie ins Krankenhaus, wenn ihre Ärztin das empfiehlt.
Im Internet spekulieren bringt Ihnen nichts.

Der Befund könnte Ihnen unter www.washabich.de übersetzt werden.


Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
NACH OBEN