www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Angst vor Hirntumor

Angst vor Hirntumor
Grisork
14.11.2017 13:33:05Neu
Hey Leute, ich bin 25 Jahre und männlich und habe seit einigen Wochen ziemliche angst vor ms oder einen Hirntumor.

Hier mal meine Geschichte. Ich hatte schon seit einigen Jahren immer mal wieder leichte schmerzen im Oberbauch, Habe ich mir aber nichts bei gedacht, bis es im August schlimmer wurde und ich gegoogelt habe, Da kam heraus dass es eine milzvergrößerung sein kann, da ich auch öfter Herzrasen hatte, seitdem wurde das herzrasen auch immer schlimmer, ich flog dann aber trotzdem in den Urlaub nach Spanien, Dort wurde es aber schlimmer und ich spürte mein Puls an sämtlichen stellen. Nach einer Woche ging es nach hause direkt ins Krankenhaus, dort wurde ein EKG und großes Blutbild gemacht, beides unauffällig.

In der Woche darauf war ich trotzdem nicht beruhigt und ging zum Hausarzt, Dieser machte ein Ultraschall von der gesamten Bauchrregion, auch unauffällig Also nichts mit der Milz, da war ich erstmal beruhigt. Er verschrieb mir noch Pantoprazol, da er von einer magenschleimhaut Entzündung ausging, da ich auch ständig ein vollegefühl hatte, außerdem nahm er auch noch mal Blut ab. Da kam heraus dass die lipase Werte leicht erhöht waren. Durch die pantoprazol gingen die schmerzen auch weg.

Allerdings kam es eine Woche später dazu, dass ich aus dem Bus aussteigen wollte aber mein linkes Bein sich sehr taub anfühlte als wenn es komplett eingeschlafen wäre, Danach fing es auch an zu kribbeln, Welches aber nicht aufhörte. Zur etwa gleichen Zeit hatte ich ein ständiges harndrang Gefühl, Welches ich jetzt immer noch habe. Da Wochenende war zu dem Zeitpunkt fuhr ich in die neurologische Klinik, Dort machten sie einige Koordinationsübungen usw. Alles sehr unauffällig, Blutbild auch.

Also wurde ich zum Urologen geschickt der fand auch absolut nichts. Auch ein MRT der LWS war unauffällig. Dann bekam ich auf der rechten Seite des unteren Rücken leichte schmerzen und im rechten Bein fing es auch an und wurde zunächst schlimmer, allerdings musste ich für eine Woche auf Exkursion, da hieß es durchhalten. Dort ging aber das kribbeln aus dem linken Bein weg, Aber das rechte schmerzte vor allem in der Wade stark.

1 Woche später fing auch mein rechter Arm an leicht zu schmerzen. Und jetzt fühlt sich der rechte Arm und das rechte Bein ziemlich komisch an und ziemlich schwer. Vitamin b12 und D wurde vor 2 Wochen bestimmt da kam ein b12 wert von 210 ng/l und Vitamin D 47 nmol/l raus. Für beides bekam ich Tabletten, Aber der HA sagte dass er nicht glaubt dass die neurologischen Beschwerden daher kommen.

Nun war ich noch beim Neurochirurgen, der sagte er müsse erstmal abklären, dass nichts im Kopf ist und hat mich zum MRT überwiesen...dies ist nächsten Montag. Meine Angst wurde dadurch noch größer. Und nun bekam ich auch noch leichten Schwindel und habe Schwierigkeiten Dinge scharf zu stellen. Fühlt sich an als wenn ich in die Leere gucke.
Grisork
NACH OBEN