www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Aus der Narbe kommt Blut mit Liquor?

Aus der Narbe kommt Blut mit Liquor?
Schneeglöckc
31.01.2018 18:55:05
Hallo! Bin neu hier und ich hoffe, ihr könnt mir Erfahrungen mitteilen. Meinem Bruder wurde vor zwei Wochen ein 6cm großes Meningeom entfernt. Von da an ist er total neben der Spur. Verwirrt, ängstlich, kann Ansprache von uns nicht verarbeiten. Er ist seit einer Woche zu Hause und es kommt immer wieder Blut mit Liquor aus der Narbe. Er schläft kaum. Warten jetzt auf die Reha! Bitte dringend um Rat! Vielen Dank!!
Schneeglöckc
fasulia
31.01.2018 19:07:18
Blut und Liquor aus der Narbe plus total neben der Spur-
dringend, SOFORT muss das ein NEUROCHIRURG sehen!
fasulia
Schneeglöckc
31.01.2018 20:14:46
Ja, er muss morgen zum Arzt, der ihn operiert hat. Dann sehen wir weiter...
Vielen Dank!
Schneeglöckc
KaSy
31.01.2018 20:21:27
SOFORT!
RETTUNGSWAGEN
NOTAUFNAHME
KaSy
Grünes Haus
31.01.2018 20:32:14
Ohne wenn und aber!!! Auf was wollt ihr in dieser Situation warten??? NOTRUF
Grünes Haus
Schneeglöckc
01.02.2018 06:57:45
...ich verstehe eure Aufregung. Wir waren auch schon zweimal im Krankenhaus. aber die Ärzte machen nichts. Sie sagen abwarten und geben uns einen neuen Termin. Fädenziehen ist immer wieder verschoben worden. Das Problem ist, mein Bruder glaubt nicht, was die Ärzte sagen, weil er noch so verwirrt ist. Er denkt, er muss verbluten und kommt nicht zur Ruhe. Dieses Blut-Wasser Gemisch sucht sich immer einen neuen Weg an der Narbe entlang. Mein Bruder wollte wieder aufgenommen werden, aber die Ärzte sagen, das dafür kein Grund bestünde. mal sehen was sie heute sagen. Mich wundert nur, das hier niemand auch dieses Problem mit der Flüssigkeit hatte. Mich würde beruhigen, wenn jemand schreiben könnte, das es nach einer oder zwei Wochen wieder aufhört...... LG
Schneeglöckc
Prof. Mursch
01.02.2018 12:15:30
Wenn es tatsächlich Liquor ist, der da austritt, würde ich einen Patienten wegen der Gefahr der Infektion immer aufnehmen.

Bitten Sie, dass auf jeden Fall ein Facharzt den Patienten ansieht.

Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
KaSy
01.02.2018 14:50:03
Liebe Schneeglöckchen,
dieses Blut-Liquor-Gemisch wurde bei mir als Serom bezeichnet und hatte nach einer OP zu einem Liquorpolster über dem OP-Bereich geführt.

Es war von den Neurochirurgen, von den Strahlentherapeuten und auch von den Ärzten in der anschließenden AHB sehr ernst genommen worden.

Dabei trat es nicht sichtbar aus der OP-Naht aus.

Alle genannten Ärzte gingen dennoch von einer hohen Infektionsgefahr aus, so wie Prof. Mursch es auch schreibt.

Da die Schwellung auch zweieinhalb Jahre nach der OP bestand, wurde von den Neurochirurgen sogar eine OP zum Verschluss der Liquorfistel angeraten.
Mit Liquorpolstern haben mehrere Hirntumor-Operierte zu tun, die hier schreiben.

Das Problem Deines Bruders taucht hier eher nicht auf, da es eine direkte OP-Folge ist, während der man noch nicht entlassen wird.

Ihr solltet ernsthaft auf eine stationäre Aufnahme drängen bzw. euch verständliche Gründe nennen lassen, wieso sie trotz der Infektionsgefahr für das Gehirn (!) nicht erfolgt.

Alles Gute für Deinen Bruder!
KaSy
KaSy
Schneeglöckc
06.02.2018 19:14:00
Hallo KaSy,
einen Tag nach meinem Post wurde meinem Bruder ein Blut-Wasser Gemisch auf eigenen Wunsch, aus dem Kopf (Kopfhaut) abgezogen. Es hat so sehr gedrückt, das er Entlastung wollte. Am nächsten Tag, rief der Neurochirug an, er müsse sofort operiert werden, weil sich im Kopf Bakterien gebildet haben. Also wieder KH, wieder alles auf. Den Schädeldeckel konnten sie leider nicht mehr retten, war schon befallen. Nach der OP ging es ihm super!! Zwar war da die Delle nach innen, aber das hat ihn nicht weiter gestört. Bis gestern alles gut. Dann wieder Liquor aus Haut getropft. Heute hat er eine Drainage (Wirbelsäule) gelegt bekommen. Seid dem schläft er nur. Wenn er kurz wach wird, sagt er das er starke Kopfschmerzen hat und redet unverständliche Dinge. Der Neuroch. sagte mir, er müsste bald wieder wacher werden und wenn nicht, morgen wieder MRT. Dann müssten sie weitersehen. Ich habe irgendwie ein schlechtes Gefühl. Weiß nicht, ob sie das wieder hinbekommen. Man fühlt sich so hilflos! Liebe Grüße!
Schneeglöckc
KaSy
06.02.2018 21:59:34
Weißt Du, Schneeglöckchen,
die Ärzte haben das Problem erkannt, das ist sehr viel Wert.
Und jetzt handeln sie zielgerichtet.

Sie haben Erfahrung, wie lange sie warten dürfen, bis aus dem gegenwärtigen Problem ein sehr ernsthaftes Problem wird. Dann werden sie weiter das Richtige tun. Und immer weiter ... Sie helfen Deinem Mann mit all ihrem Wissen, Können und ihrer 1000-fach eintrainierten Routine.

Vertraue ihnen!

Es ist für Dich jetzt verdammt schwer, so hilflos zusehen und voller Angst abwarten zu müssen.

Such Dir Jemanden zum Reden.
Das Schreiben hier hilft auch.
Du darfst auch weinen und die Wut auf die Krankheit rauslassen.

Du schaffst das, weil Du genauso stark bist wie Dein Mann.
KaSy
KaSy
Schneeglöckc
07.02.2018 09:39:14
Hallo KaSy,
heute morgen um 5 Uhr klingelte das Telefon. Der Neuroch. war dran und sagte mir, das sich der Zustand meines Bruder akut verschlechtert hat. Die Drainage war umsonst. Sie haben noch in der Nacht ein MRT gemacht und festgestellt, das er Einblutungen im Gehirn hat. Er wird noch heute morgen operiert. Zum Dritten mal.....Jetzt warte ich auf den Anruf, wie die Operation verlaufen ist. Dieses Warten und Bangen ist so furchtbar. Ich bete die ganze Zeit, das alles noch ein gutes Ende nimmt. Vielen Dank für deine lieben Worte! Liebe Grüße!
Schneeglöckc
Grünes Haus
07.02.2018 22:00:36
Ich drück fest die Daumen, dass alles gut gegangen ist mit der OP und dass sich jetzt die gesamte Situation beruhigt und verbessert!
Grünes Haus
Schneeglöckc
08.02.2018 09:42:22Neu
Vielen Dank!! Heute morgen habe ich auf der Intensiv angerufen. Er hat die OP gut überstanden und sogar schon gefrühstückt!! Hoffen wir, das diesmal alles heilt und keine Komplikationen mehr auftreten! Liebe Grüße!!
Schneeglöckc
Grünes Haus
08.02.2018 14:16:08Neu
Das freut mich sehr,so darfs weiter gehn!
Grünes Haus
KaSy
08.02.2018 23:12:48Neu
Au ja, ich bin mit Dir erleichtert.
Aufgrund der Probleme werden die Ärzte jetzt noch sorgsamer auf Deinen Bruder achten.
Das ist erstmal wirklich gut so!
KaSy
KaSy
Macuto
14.02.2018 22:12:15Neu
Hallo Schneeglöckchen
das mit deinem Bruder tut mir leid, aber schön zu lesen das es deinem Bruder jetzt besser geht und ich hoffe er macht noch mehr Schritte nach vorne.

Das Problem kenne ich, die Ärzte hatten mich auch mit meinem Problem immer wieder ohne was zu machen weg geschickt mit der Begründung das es normal sei und wieder weggeht, mir läuft immernoch Liquor aus der Dura und meine Schläfe war immer dick aber jetzt nicht mehr. Habe mir mehrere Meinungen eingeholt und ein Dünnschicht CT machen lassen wo man darauf erkennt das ein Loch in der Stirnhöhle ist wo Luft in den Kopf kommt und man müsse operieren.

Damit bin ich dann zu meinem Operationsteam gegangen und gesagt, das mir auch Flüssigkeit aus der Nase kam und mir den Rachen runterläuft daraufhin haben die mir ein Optermin gegeben werde am 28.2.2018 operiert, sie haben sich auch bei mir entschuldigt das sie sich nicht meiner angenommen haben weil die nur ein MRT hatten 3 Wochen nach der Op da kann man nichts drauf sehen und die Luft geht normalerweise von alleine weg nach einer Op.

Habe denen gesagt das die Nachversorgung da für den Arsch ist, denn die hatten auch schon die neuen Bilder aber keiner hat da mal richtig draufgeschaut, jetzt erst nach 4 Monaten haben die das geschnallt und wollen und müssen mich operieren wegen Infektionsgefahr Hirnhautentzündung und Gehirnentzündung.

Was ich sagen wollte ist hartnäckig zu sein zahlt sich manchmal aus und es macht mich traurig sowas zu lesen was dadurch deinem Bruder wiederfahren ist nur weil Ärzte das nicht verstehen wenn man nach einer Op solche Probleme hat, wie in dem Fall von deinem Bruder.

In meinem Fall hab ich bis jetzt Glück gehabt nach so einer langen Zeit das noch nichts passiert ist.

Und das dein Bruder ängstlich ist und nicht schlafen kann muss ich bestätigen das habe ich leider auch und noch immer das ich nicht schlafen kann und Angst habe so ziemlich vor allem. Mache mir jetzt schon in die Hose vor der Op hab Angst nicht mehr aufzuwachen oder das ich nicht mehr so fit bin wie jetzt im Moment, oder wenn ich aufwache wie ich dann aufwache oder ob ich dann richtig Schmerzen haben werde weil die die gleiche Narbe wieder aufmachen werden die gerade erst am heilen ist, das sind meine Ängste die ich hab.

Aber dein Bruder ist ein Kämpfer er wird es mit Hilfe der Ärzte schaffen und es hat mich glücklich gemacht zu lesen das er schon wieder gefrühstückt hat, gib bitte nochmal ein Feedback wie es deinem Bruder jetzt geht und ob er weiter Fortschritte macht???

LG
Macuto
Macuto
Macuto
14.02.2018 22:13:31Neu
Sorry ist ein bisschen lang geworden der Text.
Macuto
Schneeglöckc
16.02.2018 20:16:39Neu
Hallo!
Melde mich zurück von der Front....Mein Bruder hat die dritte OP leider nicht so gut überstanden. Die Einblutungen haben sich während der OP als Eiter herrausgestellt! Sorry, schreibe in Kurzform, weil ich eben erst nach Hause gekommen bin und total erledigt bin.... Folge war eine schwerde Blutvergiftung. Jetzt nach ein paar Tagen und starker Antib. Infusion ist er total kaputt, schwach und fast nur am schlafen. Heute Entlassung aus dem Krankenhaus und ab zur Reha. Dort angekommen, wurde mir gesagt, er wäre viel zu früh dort. Egal, sie nehmen die Herrausforderung an! Super!! Er ist dort in guten Händen, so mein erster Eindruck. Hoffen wir, dass alles so gut bleibt.
Er wusste zwar nicht wo er ist, obwohl er während des Transportes wahnsinnige Schmerzen hatte, aber als der Arzt ihn fragte, wo sind sie jetzt? sagte er, dass er es nicht wüsste. Gut, wir müssen abwarten, was die nächsten Wochen bringen. Ich bete und hoffe, dass alles gut wird!! Halte euch gerne auf dem Laufenden. Vielen Dank, für eure lieben, aufmunternden Worte, können wir (Tochter, Freundin Angehörige) gut gebrauchen. Schönes Wochenende!! Liebe Grüße!!
Schneeglöckc
Macuto
16.02.2018 21:19:17Neu
Schade daß es deinem Bruder doch nicht so gut geht, hatte Hoffnung daß es deinem Bruder echt besser gehen würde nachdem du geschrieben hattest dass er schon gefrühstückt hatte, jetzt wo du das schreibst bin ich ein bisschen geschockt.

Aber denke das die Ärzte alles getan haben was sie konnten um deinen Bruder zu retten und das ist nicht so schön zu lesen mit Eiter und Blutvergiftung!!! da Frage ich mich wie soetwas passieren kann???

Dann wollen wir mal mit dir gemeinsam abwarten wie dein Bruder sich entwickelt und hoffen und beten das es ihm schnell besser geht. In welcher Reha ist er denn gekommen???

Ich wünsche euch von ganzem Herzen dass es deinem Bruder bald besser geht und dadurch euch dann auch

Werde mich nächste Woche nochmal nach ihm erkundigen und gute Besserung deinem Bruder und euch wünsche ich auch das es euch bald wieder besser geht

Wünsche euch auch trotz der schlechten Nachricht ein gutes Wochenende

Lg

Macuto
Macuto
Schneeglöckc
17.02.2018 10:10:48Neu
....Er ist zur Reha in Braunfels (Lahn-Dill Kreis)

Ebenfalls ein schönes Wochenende!
Schneeglöckc
Macuto
17.02.2018 13:10:32Neu
ok die kenne ich leider nicht aber wenn du sagst er wäre dort gut aufgehoben und du hast ein gutes Gefühl dann warten wir ab wie dein Bruder sich entwickelt.

Lg

Macuto
Macuto
NACH OBEN