www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Biografie Roxette

Biografie Roxette
Ilöni
27.04.2017 16:41:19
Hallo,
Hat einer von euch die Biografie von Marie Frediksson (Roxette) Meine Liebe zum Leben gelesen.?
Sie erkrankte an einem Hirntumor ...Welcher es war konnte ich nicht herrsusfinden und sie gilt als geheilt..
Lg
Ilöni
Andrea 1
27.04.2017 21:47:20
Hallo Ilöni,
da ich großer Roxettefan bin, wusste ich davon, aber auch ich habe nie herausbekommen können, welche Art von Hirntumor sie hatte. Fest steht für mich aber eines, dass sie zwar angesichts dessen rel. wenige Probleme zu haben "schien", aber dennoch nicht wieder topfit war/ist. Zum einen merkte ich es an ihrer Stimme, die danach weniger kraftvoll und sehr viel tiefer wurde, auch saß sie des öfteren während ihrer Auftritte. Inzwischen haben sie ja ihre Karriere mehr oder weniger an den Nagel gehängt, was ich wirklich sehr schade finde, aber durchaus verstehe. Ich habe mich seit meinem Hirntumor ebenfalls nicht mehr so intensiv an die Musik allgemein gewagt, da ich sehr geräuschempfindlich geworden bin. Aber, inzwischen fahre ich schon wieder singender Weise Auto und es macht mir Spaß. Nicht jedes Mal, aber langsam steigend.
Ob sie tatsächlich als geheilt geführt wird, akn ich nicht beurteilen, denn mir wurde damals gesagt, dass man nach einem Hirntumor keine klassische Heilung zu erwarten habe. So zumindest die Aussagen meiner Neurochirurgen damals.
Meine Lieblingssongs von denen "Dressed for Success" oder "Sleeping in my Car" und "Queen of Rain". Jedes hat seinen eigenen Charme.

LG Andrea
Andrea 1
alma
27.04.2017 22:11:12
Wenn in der Presse steht, dass jemand mit einem Hirntumor als geheilt gilt, kann man das nicht unbedingt ernst nehmen. Möglicherweise wurde es von der Agentur des Künstlers so mitgeteilt, nicht zuletzt aus finanziellen Gründen.
Es geht ihr nicht gut. Die Welttournee 2016 musste abgesagt werden. Ob wegen des Tumors, wird nicht gesagt. Aber nach geheilt klingt das nicht, was immer es ist.
alma
Marienkäfer2
27.04.2017 22:28:24
Huhu
Ich habe ihre Geschichte auch verfolgt . War in meiner Jugend ein Fan . Höre die Musik immer mal wieder .
So wie ich das mit bekommen hatte , hat sie an Anfang eine Lebenserwartung von ein bis drei Jahre. Es geht ihr schon länger nicht mehr so gut . Auf einem Auge hat sie wohl kaum noch Sehkraft und was ich zuletzt gesehen habe von ihr dann im Fernsehn ist mir schon sehr nahe gegangen .
Das sah nicht so gesund aus .
Aber tolle Frau . Ganz echt ich bewundere sie sehr für ihren Lebenswillen .
Glaube sind nun fast 14 Jahre das sie damit Lebt . Ich hoffe sie hat noch viele schöne Stunden im Leben !
Marienkäfer2
Stek
28.04.2017 06:12:01
So wie ich das (ohne Gewähr) mitbekommen habe,ist es wohl ein Glio.
Die Aussage von der Heilung halte ich auch für gewagt.

Gruß
Stek
2more
28.04.2017 10:01:39
Hallo,

ich war auch Roxette-Fan "Joyride", "Paint" usw. Habe recherchiert. Marie Fredrikksons Tumor war ein bösartiger, hirneigener...Astrozytom oder Glioblastom. Wirklich gut geht es ihr wohl nicht, wenngleich sie bereits mehrere Jahre nach der Diagnose lebt.

Gruß
2more
2more
schorsch
28.04.2017 10:42:18
Hallo, die Roxette Sängerin ist an einem Astrozytom seit mehr als 10 Jahren erkrankt. Ihre Tournee 2016 mußte nach einem Konzert in Wien oder Berlin abgesagt werden. Sie konnte das Konzert kräftemäßig kaum noch überstehen. Sie hat dann das Konzert auf einem Barhocker auf der Bühne gehalten und da ihre Stimme auch nicht die Anstrengung schaffte, haben die Fans für sie gesungen. Ich habe einen sehr anrührenden Filmmitschnitt im TV dazu gesehen. Nach dem Konzert hat sie sich von der Bühne und ihren Fans verabschiedet. Das Thema der "Heilung"wird ja hier im Forum sehr unterschiedlich bewertet. Ich halte es derzeitig medizinisch für ausgeschlossen, sehe aber die verbesserten Behandlungsmethoden und die individuell sehr unterschiedlichen Kranheitsverkäufe als positiv an. LG
schorsch
Ilöni
28.04.2017 20:43:34
Hallo.. Toll was ihr alle so über Roxette schreibt.. Ich höre ihre alten Songs immer noch gerne. Man hört immer viel über Heilung, aber es wird nie gesagt welcher Tumor es genau ist. Ich denke , das ich das Buch nicht lesen muss.
Da gibt es bessere Berichte denen man Glauben schenken kann.
Ilöni
dike75
28.04.2017 21:41:46
Hallo Leserin und Leser

nach meine Recherchen , haben Kinder , Gute (volle Heilung) wahrscheinlichkeit Quote .
ab 40 J reduziert sich dich Quote .
Als Betroffene , kann ich nur , Jede Patiente ,nur empfehlen ,die Grosse LebensVerhanderung nach Behandlung oder nicht , als eine Ruf , das wahr genommen muss .
Das ist Keine Lebensabschied Sofort Wirksamme Botschaft , aber eine Ruf , sofort was zum verändern .
Krebs Patienten sind sehr oft , Opfer , ihre schlecht gewonnheit in der Mitte , einem TOXISCHE Umfeld und leben sehr schwer Arbeit Bedingungen und Einsatz.!!!! und nichts zu vergessen das ChemioT , ist No1 im Liste der 3 Grunde , warum Krebs Patienten , sterben .
Es gibt 2 nicht zu übertreffen Ereignis im Leben : 1 ist unsere Geburt und 2 unsere Tot . Für mich wichtige ist , ein Lebensqualität zu behalten als mein Leben zu verlängern , um nur am Leben zu bleiben .
Unsere Abschied zu vorbereiten (weil es sowieso ein Tag wird) ist auch eine Chance , Friede , Freude zu finden und etwas mehr Verständnis zu erlangen .
Roxette , hat viel von uns , sehr Fröhlich unterhaltet . Und Sie soll uns auch alle ein Beispiel sein . Ich wünsche ihr , Fantastische Tagen , Monaten und Jahren .

und zu alle Mitbetroffene ,,,,,,,, ihr seid Heldin und Helden ,,,,,,,,,,,,,, diese Weg, mit Hoffnung zu laufen .

Ich laufe mit euch........
dike75
Cosi-power
12.11.2017 21:03:48Neu
Ich finde es überhaupt nicht richtig wenn Ärzte oder irgendein Mensch behauptet das diese Erkrankung nicht geheilt werden kann!Jeder Körper,jeder Mensch und jedes ansprechen auf Therapien ist so unterschiedlich das es bei dem einen zur Heilung reicht und bei dem anderen nicht.Nur Gott kann entscheiden ob man geheilt wird oder nicht!Auf Studien lege ich garkeinen wert!Laut Ärzte wäre mein Vater schon 3,5 Jahre tot und laut Studie min.schon 3 Jahre tot.
Er lebt seit 4 Jahren mit der Erkrankung,das ist für den Moment eine Heilung für mich!
Cosi-power
alma
12.11.2017 22:57:46Neu
Wozu brauchst du noch Gott? Du hast doch gerade bei deinem Vater über eine Heilung entschieden.
Wenn jeder hier einen ihm passenden Zeitraum festsetzen kann, in dem er von Heilung spricht, ist es nicht mehr möglich, die Krankheit als unheilbar zu bezeichnen. Ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die daran sterben mussten, bzw. nun für ihre Angehörigen.
Fakt ist doch, dass bei längerem relativ gutartigen Verlauf der Eindruck entsteht, im grünen Bereich zu sein. Wenn es bei euch so ist, genießt die ruhige Zeit. Aber bitte keine Allgemeinplätze.
Eine Studie, das wird mir häufig von meinen behandelnden Ärzten gesagt, ist für mich nicht ausschlaggebend. Ich kann das LZÜ überschreiten und unterschreiten. Und das gilt für all die, die sich links oder rechts des Kurvengipfels befinden. Genau darum sollten keine Prognosen für den Einzelnen abgegeben werden. Mit Heilbarkeit hat das rein gar nichts zu tun. Nur mit dem Verlauf, der bei jedem anders ist.
alma
Hopeness
13.11.2017 21:00:50Neu
Ich habe die Biografie von Marie Frederiksson Zuhause. Wollte es eigentlich nach meiner OP im Krankenhaus lesen, weil ich dachte dass ich längere Zeit dort verbringen würde. Bin aber nach zwei Tagen schon ausgecheckt, weshalb es nur für ihre Krankengeschichte gereicht hat. Dort ist jedenfalls nichts zu finden, um welchen Tumor es sich bei ihr gehandelt hat. Auch nicht in Interviews. Es dürfte sich aber ziemlich sicher um ein Gliom gehandelt haben.

Man geht davon aus, dass ihre heutigen gesundheitlichen Probleme eine Folge der Bestrahlungen sind. Wenn ein Tumor nicht wieder kommt, entspricht das für mich schon einer Heilung, auch wenn der Weg dorthin Einbussen und Schäden hinterlassen hat.
Hopeness
alma
13.11.2017 22:59:38Neu
Wenn jemand als Folge der Krebsbehandlung eine weitere Krebserkrankung bekommt, was durchaus passieren kann, ist die erste nicht geheilt, sondern er hat zwei Krebse oder besser Krebsarten. Sonst bräuchten die Ärzte sich nicht so vorzusehen, mit der Therapie gravierende Schäden zu hinterlassen.
alma
NACH OBEN