www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Bitte um Daumen drücken

Bitte um Daumen drücken
Thomas95267
18.01.2020 15:09:20
Hallo ihr lieben wir wünschen euch allen ein schönes Wochenende meine liebe Frau und ich natürlich.
Am Montag dem 20.01.2020 steht wieder mal das halbjährliche MRT an .
Es wäre lieb von euch wenn sehr viele wieder Daumen drücken würden .
Liebe Grüße und die besten Wünsche für euch.
Thomas95267
LinaK
18.01.2020 15:17:34
Hallo Thomas! Natürlich drücke ich euch die Daumen! Ihr mir auch, bitte! Bin nämlich am Donnerstag dran! Grüßle Lina
LinaK
Deubi
18.01.2020 16:09:04
Ich drücke euch beide Daumen. Alles Gute!
LG Deubi
Deubi
moni63
18.01.2020 16:20:42
Ich drücke euch Beiden die Daumen , hoffe das Ihr gute und schnelle Ergebnisse bekommt. Liebe Grüße Moni
moni63
lunetta
18.01.2020 17:53:35
Auch von mir werden für euch beide die Daumen gedrückt!

Bitte teilt dann mit uns das Ergebnis damit wir uns mit euch mitfreuen können;)

GLG
lunetta
der Meister
18.01.2020 18:50:34
Hallo Thomas,
Das Zittern und komische Gefühl habe ich auch gerade hinter mir gebracht.
Ich wünsche Dir alles Gute und drücke beide Daumen.





Lieb Grüße Klaus
der Meister
Smarty66
18.01.2020 22:00:01
Hallo Thomas ☺

auch unsere Daumen sind am Start am Montag. Um welche Uhrzeit ist dein Termin ?
Komme bitte mit einem guten Ergebnis zurück.

Auch dir, liebe Lina wünschen wir das gleiche. Wir sind auch immer froh, wenn dieser Termin wieder geschafft ist.

Grüßle
Smarty

************************************************************************************
Wir sollten unsere Zeit den Menschen widmen, die es wirklich wert sind !
Smarty66
Mego13
18.01.2020 22:10:54
Hallo Thomas,

die Daumen sind gedrückt und die Gedanken sind bei Dir.

Alles Gute!

Mego
Mego13
Hopehelp
18.01.2020 22:46:22
Lieber Thomas,
Liebe Lina,

Daumen sind ganz fest gedrückt!
Alles Gute für euch.

Zuversichtliche,
liebe Grüsse
nach Berlin und Ulm,

Hopehelp
Hopehelp
mona
19.01.2020 17:40:02
Hallo,
ganz sehr sind unsere Daumen (14) gedrückt...

Lg mona

Gemeinsam Stark
mona
der Meister
19.01.2020 18:01:00
Guter Slogan, mona ...
der Meister
Thomas95267
19.01.2020 18:31:45
Vielen Dank ihr lieben morgen sind wir eventuell etwas schlauer wenn es klappt mit einer Vorort Auswertung in der Radiologie .
MRT ist 11:45 Morgen und die Auswertung am 27.01.2020 im Benjamin Franklin Krankenhaus bei Dr Misch .

Lina welche Uhrzeit hast du am Donnerstag dein MRT ?
Natürlich sind unsere Daumen ganz ganz feste gedrückt dazu kommen noch die Pfötchen unserer beiden Fellnasen das hilft bestimmt .

Vielen vielen Dank an jeden der an uns denkt fühlt euch gedrückt wir geben Bescheid wenn der Befund da ist .
Thomas95267
Mego13
19.01.2020 18:35:31
Liebe Lina,

für Dich sind die Daumen natürlich auch gedrückt und wenn Du magst auch noch 8 Pfoten. ;-)

LG
Mego
Mego13
Thomas95267
20.01.2020 12:48:55
Etwas neues von mir , leider hat es mit dem MRT nicht geklappt eines der Geräte sind kaputt.

Da hätten die Praxis auch anrufen können so mussten wir uns nen Taxi für den Rückweg nehmen .

Jetzt versuchen wir in der Charité kurzfristig nen Termin zu bekommen denn der Termin ist ja auch bald und ohne Aufnahme keine Auswertung .

Vielen Dank ihr lieben habt noch nen schönen Tag
Thomas95267
Mego13
20.01.2020 12:58:14
Oh nein, Du Armer. So etwas Ähnliches kenne ich von dem Bestrahlungsgerät. In der Bestrahlungszeit hat es an zwei Terminen über mir "Fummmppp" gemacht, dann musste gewartet werden.
Ich wünsche Dir, dass Du ganz fix einen neuen Termin bekommst.
Mego13
Thomas95267
21.01.2020 10:03:53
Guten Morgen ihr Lieben

Mego13 ja das war blöd weil der Termin beim Neurochirurgen ja auch bald ist , hab eben gerade mit Tegel Radiologie telefoniert die versuchen mir bis heute Abend nen zeitnahen Ersatz Termin zu geben .
Sollte dann morgen im Laufe des Tages sein hoffentlich.
Das mit deiner Bestrahlung ist ja auch heftig ist eben Technik die mal kaputt gehen kann .
Wir hoffen dir geht's gut
Thomas95267
Mego13
21.01.2020 10:15:22
Lieber Thomas,

stimmt, der Termin beim Neurochirurgen hängt meistens mit daran. Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber auf den Termin bei der Neurochirurgin muss ich meistens 6 - 8 Wochen warten.
Mit der Bestrahlung bin ich durch, das Kontroll MRT im Dezember sah für das erste nach der Bestrahlung gut aus. Nun bin ich in der PC-Chemotherapie und das nächste MRT wartet schon Mitte März auf mich.
Toi, Toi, Toi weiterhin und halt uns auf dem Laufenden. Ich habe gerade gesehen, dass wir beide "Oligo-Geplagte" sind.

LG
Mego
Mego13
Thomas95267
21.01.2020 14:03:22
Ja das gleiche von der Tumorart und auch rechte Seite das liest man oft , ist schon seltsam .

Haben sie bei dir alles bei der OP rausbekommen ?

Mein Verlauf ist so ähnlich OP , Bestrahlung und Chemo für nen Jahr mit 400 mg Temodal hab ich aber als nicht so schlimm empfunden .

Leider hat sich im ersten halben Jahr etwas verändert ( erstes Halbjahr 2019 ) .
Im zweiten halben Jahr dann wieder Stillstand zum Glück .
Mein NC meint das noch kein Handlungsbedarf besteht.

Mal schauen ob es noch mal ohne Therapie von statten geht ? Keppra muß ich auch nehmen würde das Medikament aber gerne mal wechseln weil ich sehr oft Kopfschmerzen und starke Schlafstörungen hab .
Aber meine Neurologin hält nichts davon .

Wir wünschen meine Frau und ich plus zwei Katzen alles gute keine oder wenig Beschwerde und immer saubere MRT Untersuchungen .
Natürlich auch nen schönen Tag .
Thomas95267
Thomas95267
21.01.2020 14:09:05
Hallo ihr lieben alle , ich hoffe ich strabszire nicht eure Nerven , hab jetzt zum Glück nen neuen Termin in der gleichen Praxis wo es eigentlich gestern schon gemacht werden sollte ( MRT ).
Würde mich riesig freuen wenn recht viele nochmals die Daumen drücken .
Morgen Mittwoch gegen 13:00 Uhr .
Habt nen schönen Tag ohne Schmerzen und positiven Gedanken
Thomas95267
lunetta
21.01.2020 14:20:30
Natürlich drücken wir nochmal fest die Daumen!!

LG
lunetta
der Meister
21.01.2020 14:46:33
meine Daumen sind gedrückt ...
der Meister
Mego13
21.01.2020 15:15:05
Lieber Thomas,

zuerst wurde gedacht, dass alles draußen ist. OP war im Juni 2019. Reste zeigten sich dann leider im September 2019 und dann ging es ab Oktober mit den Therapien los.
Wie kam es dazu, dass bei Dir Temodal eingesetzt wurde?

Von Keppra bekam ich auch Schlafstörungen, seit es mit Zebinix kombiniert ist, geht es.

Danke Dir für eure Wünsche. Mein Mann und ich drücken Morgen die Daumen. Ich hätte noch insgesamt acht Widderpfoten eines verspielten Weißen Wieners und einer selbstbewußten Buntscheckin anzubieten.

Viel Glück für Morgen und heute eine nicht zu schlaflose Nacht.

LG
Mego
Mego13
LinaK
21.01.2020 18:44:05
Hallo Thomas, das ist schon doof, wenn man extra antanzen muss, und dann ist nix los im Staate Dänemark! Natürlich drücke ich gerne nochmal die Daumen! Ich bin morgen um 13.30 dran. Vorausgesetzt, die Studien-Ärzte haben mich richtig angemeldet.
Hatten wir nämlich auch schon: Anscheinend muss das Gerät selber noch extra reserviert werden. Sie haben uns dann noch irgendwie zwischendrin dran genommen, weil wir so eine lange Anfaht haben. Aber wir mussten 1 Stunde in der Kantine hocken und dann noch eine Stunde im "standby".
Zudem habe ich leider noch Reste von "Männergrippe" mit Husten. Hoffentlich ist der morgen soweit vorbei, dass ich meine Infusion bekommen kann und im MRT keinen Hustanfall bekomme. Eventuell dürfen wir nächste Woche nochmal antanzen, im schlimmsten Fall ist die Studie dann für mich vorbei. Also bitte Daumen drücken! LG Lina
LinaK
Smarty66
21.01.2020 22:09:51
Lieber Thomas,

super, daß es gleich wieder mit einem Termin geklappt hat. Verstehe nicht, warum sie dir nicht abgesagt haben wenn sie wußten daß das Gerät kaputt ist.

Ich drücke dir alle Daumen die ich habe. Schicke auch noch gute Gedanken mit, daß du mit gutem Ergebnis zurückkommst.

@Lina
meine Daumen drücken auch für dich !

Grüßle Smarty

************************************************************************************
Wir sollten unsere Zeit den Menschen widmen, die es wirklich wert sind !
Smarty66
Thomas95267
22.01.2020 10:40:39
Danke ihr lieben , heute wird es klappen das bedeutet mir sehr viel daß ihr an uns denkt .

Werde berichten wenn wir das Glück haben das der Radiologe gleich ne Auswertung macht ?

Am 27 . ist in der Charité beim Neurochirurgen dann die ausführliche Auswertung .

Mego das ist toll das da noch nen paar Pfoten sind die gedrückt werden können unsere beiden Mitbewohner zwei mal vier Pfoten drücken auch ihre pelzigen Pfötchen .
Das mit dem Temodal wurde damals 2015 im November so besprochen auch die Dauer der Chemotherapie wurde auf ein Jahr festgelegt .
Das mit dem Keppra werde ich demnächst mal ansprechen vielleicht bekomme ich ja das selbe was du nimmst nen Versuch ist es wert .
Halte dich auf dem laufenden .

Smarty danke , alles gute für euch wir hören von einander
Liebe Grüße an deinen Mann.

LinaK für dich werden die Daumen natürlich auch ganz fest gedrückt mit Katzenpfoten natürlich auch .
Hoffentlich ist deine Erkältung unter Kontrolle das ist schon blöd das das jetzt gerade ist , bitte melde dich wie es gelaufen ist .
Thomas95267
Thomas95267
22.01.2020 18:34:47
Hallo ihr lieben vielen Dank für's Daumen drücken , heute hat es geklappt mit dem MRT .
Aber leider war ne Auswertung nicht möglich weil die Praxis durch den defekt des MRT Gerätes am Montag Dienstag etwas überlastet war .
Wir konnten im Wartebereich noch kurz mit dem Radiologen sprechen , er sagte uns daß er keine großen Veränderungen festgestellt hat muss aber später noch ne genauere Auswertung machen .
Befund können wir morgen Mittag abholen .
Die richtige Auswertung dann am 27.01. in der Charité erst danach können wir richtig durchatmen .

Lina wann ist morgen dein MRT möchte dir auf jeden Fall die Daumen drücken mit Unterstützung meiner Frau und zwei mal vier Pfoten .

An jeden von euch nochmals Dankeschön ich werde berichten was am 27.01 rausgekommen ist .

Schönen Abend für euch alle .
Thomas95267
LinaK
24.01.2020 23:31:59
Ihr Lieben, es hat alles geklappt. Das Ergebnis kriege ich wohl nächste Woche mit dem Arztbrief. Die Cd von der Aufnahme ist schon gekommen, aber wir schauen sie lieber nicht an, so als Laie verstehe ich immer noch nicht viel davon und mache mir dann gern mal schlimme Gedanken. Es ist so nicht ideal, aber es scheint einigen hier auch so zu gehen, dass die Auswertung nicht gleich erfolgen kann. LG Lina
LinaK
Mego13
25.01.2020 08:19:14
Liebe Lina, lieber Thomas,

Bei mir ist es genauso. Ich warte immer mindestens einige Tage auf die Auswertung. Der Radiologe sagt nie etwas zu den Bildern. Ich bekomme die CD direkt nach dem MRT und fahre damit zu der Neurochirurgin ins Krankenhaus.
Also bleiben die Daumen weiter gedrückt.

GLG
Mego
Mego13
Thomas95267
27.01.2020 17:43:38
Hallo ihr lieben alle Mego

Heute hatten wir nun endlich unsere sehr ausführliche Auswertung in der Charité Benjamin Franklin Krankenhaus.
Es ist alles soweit okay , seit August kein Wachstum in der Tumorhöhle ( im ersten Halbjahr 2019 wurde minimales Wachstum festgestellt ) jetzt Stillstand .
Einen cm rechts neben der Tumorhöhle wurde nen kleiner neuer Herd festgestellt deshalb jetzt Kontrolle alle drei Monate bis jetzt besteht keinerlei Handlungsbedarf .

Wir danken euch allen gerade meine Frau die sehr erleichtert ist möchte auch nochmals danke sagen .

Linak hatte dir ne PN geschickt und natürlich haben wir Daumen gedrückt .

Habt nen schönen Abend ihr lieben ihr seit fantastisch
Thomas95267
Mego13
27.01.2020 17:51:06
Lieber Thomas,

das freut mich sehr. Ich hoffe, ihr feiert heute etwas. ;-)

Liebe Grüße auch an Deine Frau
Mego
Mego13
der Meister
27.01.2020 18:06:52
Hallo Thomas,
das sind gute Nachrichten und ich freue mich mit Euch.
Weiter so ...




Liebe Grüße Klaus
der Meister
Smarty66
27.01.2020 20:28:05
Lieber Thomas,

das sind doch wunderbare Nachrichten ☺
So soll es sein !! Und es ist gut, daß in einem engeren Zeitrahmen kontrolliert wird.

Sag auch liebe Grüße an Danni von uns zweien ☺☺
Wir hören voneinander. Sind erst wieder Anfang März mit unserem MRT dran.

Ganz liebe Grüße
Smarty

************************************************************************************
Wir sollten unsere Zeit den Menschen widmen, die es wirklich wert sind !
Smarty66
Thomas95267
27.01.2020 23:10:39
Liebe Mego , der Meister und Smarty ja wir sind auch sehr froh daß es so gelaufen ist eigentlich müssen wir den Radiologen danken der das winzige Ding gefunden hat .
Mein Neurochirurg ist wirklich spitze aber er hat nichts gesehen erst als er den Bericht gelesen hat vom Radiologen , er gezielt danach suchen konnte hat er eben die Stelle sehen können .
Hat dan in den alten Aufnahmen sehr genau geschaut und konnte das kleine Ding auch auf Aufnahmen von 2018 sehen .
Wird beobachtet das finde ich gut dann schauen wir mal weiter .

Gute Nacht ihr lieben , gefeiert haben wir mit Kamillentee
hab gerade mit dem Magen Probleme kann aber auch an der Anspannung liegen die letzten Tage .

Vielen Dank und liebe Grüße
Thomas95267
LinaK
28.01.2020 15:08:26
Lieber Thomas, Glückwunsch zum guten MRT! So wünscht man sich das! Hoffentlich konntest du den Kamillentee inzwischen absetzen! LG Lina
LinaK
Smarty66
02.03.2020 18:18:52
Hallo ihr Lieben :)

morgen ist wieder mal unser MRT Termin.
Inzwischen sind wir da schon "alte Hasen", da wir im Sommer 6 Jahre dabei sind.

Wir freuen uns immer über gedrückte Daumen für ein gutes stabiles MRT. Dran sind wir um 16.20 Uhr ....

LG und dankeschön schonmal !

Smarty

************************************************************************************
Wir sollten unsere Zeit den Menschen widmen, die es wirklich wert sind !
Smarty66
Mego13
02.03.2020 18:26:17
Liebe Smarty,

die Daumen sind gedrückt und toi, toi, toi.

LG
Mego
Mego13
Hopehelp
03.03.2020 08:56:35
Liebe Smarty,

die Daumen sind erneut ganz fest gedrückt !
Alles Gute und viel Kraft.

Hoffnungsvolle,
liebe Grüsse
nach Baden - Württemberg

Hopehelp
Hopehelp
moni63
03.03.2020 20:35:33
Daumen sind gedrückt, toi toi toi ✊✊✊
moni63
mannimagret
03.03.2020 21:02:11
Hallo Smarty 66
Meine Daumen sind für dich auch ganz fest gedrückt ✊✊✊.
Ich habe noch bis April Zeit
mannimagret
MissMercury
04.03.2020 09:13:41
Drücke auch die Daumen ❣️
MissMercury
Mego13
10.03.2020 08:54:34
Guten Morgen Ihr Lieben,

mögt ihr vielleicht nächste Woche für mich die Daumen drücken. Ich habe einen kleinen Kontroll-Marathon vor mir:

16.03. Kontroll MRT

17.03 Gespräch beim Neurologen

18.03. Auswertung bei der Neurochirurgin, damit auch Betrachtung, wie die Bestrahlung weitergewirkt hat und ob die PC-Chemo bereits anschlagen konnte.

20.03. Normale Blutkontrolle in der Onkologe Praxis, aber wahrscheinlich auch Gespräch, ob ich nun 4 oder 6 Zyklen der PC-Chemo benötige.

Puuh, ein wenig mulmig ist mir schon. Wenigstens liegt das alles in meiner Chemopause.

Liebe Grüße

Mego
Mego13
Julia35
10.03.2020 09:22:20
✊✊✊✊✊Von Herzen!
Julia35
Hopehelp
10.03.2020 10:19:24
Liebe Mego,

Daumen sind von Herzen gaaanz fest gedrückt.
Alles Gute und viel Kraft.

Zuversichtliche,
liebe Grüsse,

Hopehelp
Hopehelp
Sandra1978
10.03.2020 12:33:11
Daumen sind ganz fest gedrückt!

Ich hatte gestern wieder MRT. Da mir oft schwindelig war in letzter Zeit hatte ich mega Angst. Nur gezittert im MRT - aber Glück und Erleichterung, keine Veränderung zu den Bildern aus dem letzten Jahr!

Liebe Grüße
Sandra
Sandra1978
Deubi
10.03.2020 13:28:55
Ich freue mich für dich.
Ich war gestern auch zum MRT.
Dabei bin ich eingenickt, habe wohl den Kopf leicht verdreht, so dass die Bilder nicht mehr symmetrisch sind.
Damit sehen sie so anders aus wie früher und habe ein schlechtes Gefühl, was die Auswertung angeht.
Morgen bekomme ich bei meiner Neurologin die Ergebnisse.
Bitte auch für mich Daumen drücken.
Ich drücke für euch auch ganz fest.
LG Deubi
Deubi
lunetta
10.03.2020 16:33:49
Liebe Mego und Deubi!

Ich drücke ganz fest die Daumen für euch!

GLG
lunetta
LinaK
10.03.2020 21:47:23
Deubi und Mego, ich drücke euch natürlich die Daumen, dass alles gut ist. Eigentlich ist es ja doof, dass man sich immer verrückt macht, aber mir geht es auch so, wenn ich an nächste Woche denke. Bin Donnerstag dran. Deubi, kannst du echt schlafen im MRT?

Bei mir ist es so laut, dass ich immer ganz blöd bin, wenn ich da raus komme. Dier Kopfhörer helfen da auch nicht. Habe schon versucht, noch zusätzlich Ohrstöpsel zu verwenden, aber ich brauche immer ewig, sie in die Ohren zu kriegen, und wirklich nützen tun sie nicht.

Aber wie gesagt, die Daumen sind gedrückt. Liebe Grüße Lina
LinaK
Mego13
11.03.2020 06:58:06
Liebe Julia, Liebe Hopehelp, Liebe Sandra, Liebe Deubi, Liebe Lunetta, Linak,

vielen, vielen Dank für eure unterstützenden Worte, für das Mut machen und für so viele Daumen.

LG

Mego
Mego13
Mego13
11.03.2020 07:03:41
Liebe Sandra,

Ich freue mich über Dein tolles Ergebnis. Ja, dieser doofe Schwindel kann verstörend sein.

LG

Mego
Mego13
Mego13
11.03.2020 07:11:02
Liebe Deubi,

hast Du schon Deine Ergebnisse. Ich denke ganz fest an Dich.
Ich habe Respekt vor Dir, dass Du beim MRT schlafen kannst. Das hatte ich bisher nur beim F-MRT.

LG
Mego
Mego13
Mego13
11.03.2020 07:14:41
Liebe Linak,

dann kann ich direkt in der nächsten Woche mit gedrückten Däumchen weitermachen und an Dich denken.

LG
Mego
Mego13
Sandra1978
11.03.2020 09:21:32
Ich hoffe auch nur das Beste für euch, verrückt, dass gerade jetzt so viele MRTs anstehen.

Nächste Woche muss ich mit den Bildern noch nach Hannover in die MHH. Der Neurochirurg hatte schon einmal eine andere Ansicht als der Radiologe. Trotzdem bin ich guter Dinge. Letztendlich hatte der Radiologe Recht.

@ Deubi, hast Du bereits Ergebnisse?

LG
Sandra
Sandra1978
Sandra1978
11.03.2020 09:23:41
Deubi, wurdest Du auch in der MHH operiert?
Sandra1978
Deubi
11.03.2020 17:01:52
Sandra, ich wurde im INI, Hannover operiert.
Ich war eben beim Neurologen wg. der MRT-Auswertung.
Leider lag der Bericht noch nicht vor.
Anhand der Bilder gab die Ärztin Entwarnung.
Ich bin erleichtert.
Danke für's Daumen drücken.
LG
Deubi
Deubi
Mego13
11.03.2020 17:14:45
Liebe Deubi,

welch eine Erleichterung. Kannst Du heute Abend ein wenig feiern?

LG
Mego
Mego13
Deubi
11.03.2020 18:25:13
Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen.
Bei dir wird auch alles gut, Mego. ✊
LG
Deubi
Deubi
Mego13
11.03.2020 19:19:06
Danke Dir Deubi. Einen Vorteil hat die PC-Chemo. Ich bin so müüüüüde, dass ich nicht dauernd zum Grübeln komme.
Mego13
Smarty66
11.03.2020 21:51:07
Hallöle ihr da draussen ;)

unser MRT war soweit gut. Es gab - wie immer - keine Kontrastmittelaufnahme und es ist alles (gottseidank) stabil. Die anschließende Besprechung fiel wieder aus (bzw. findet wohl nicht mehr statt. Außer es gibt Auffälligkeiten (:

Ich glaube eigentlich, daß die Radiologen dafür keine Zeit mehr haben. Die haben immer viel zu tun ;) >:(. Der Radiologe ist ja bei den MRTs dabei wenn mein Mann in der Röhre ist.
Den schriftlichen Bericht haben wir letzten Freitag bekommen. Aber so richtig verstehen tun wir diese Berichte nicht, auch wenn wir bald 6 Jahre "dabei" sind.

Gestern waren wir in Tübingen. Die Ärzte sind mit meinem Mann (und dem Verlauf) sehr zufrieden.
Zukünftig werden wir nicht mehr von den NCs betreut; sie geben uns in die Hände der neurologischen Abteilung der Uniklinik weiter zur Behandlung / Besprechung.
Diese Ärztin kann ebenfalls unsere Fragen beantworten - sie ist auch bei den Tumorboards usw. dabei.

Wir haben jetzt wieder eine Änderung der MRT-Intervalle :) Vor einem 3/4 Jahr waren wir noch 4x im Jahr im MRT. Danach - bis zum heutigen Tag - alle 4 Monate.
Jetzt ist der Zyklus vom MRT auf 6 Monate verlängert worden :D. Den neuen Termin erhalten wir mit dem aktuellen Bericht von der gestrigen Besprechung.

Euch da draußen wünschen wir wie immer alles Gute und gute Befunde.
Und ich hoffe, daß es jetzt endlich Frühlig werden kann ! Der Dauerregen bei uns ist inzwischen nicht mehr schön.

Liebe Grüße
Smarty

************************************************************************************
Wir sollten unsere Zeit den Menschen widmen, die es wirklich wert sind !
Smarty66
LinaK
11.03.2020 23:57:02
Hallo Smarty, hallo Deubi, da habt ihr ja Grund zum Feiern! Grüßles Lina
LinaK
Mego13
16.03.2020 15:23:46
Hallo Ihr Lieben,

ich habe heute das MRT des Grauens erlebt, obwohl ich das Ergebnis noch gar nicht kenne. Ich kam heute in der Radiologepraxis an, habe freundlich meine Überweisung übergeben. Da blökte es mir schon unfreundlich entgegen: "Die Überweisung ist ungültig. " Mein Hausarzt hatte vermerkt: Folge-MRT gemäß der vorherigen MRTs. Das reichte der Dame nicht, sie wollte dort unbedingt das Wort "Kopf" erwähnt wissen. Stimmt bei einem Oligodendrogliom untersucht man eigentlich sonst immer den rechten Fuß. Mein Hausarzt ist zur Zeit nicht erreichbar, weil er im Urlaub ist. Ich habe sie also angebettelt, ob sie nicht meinen Neurologen, die Neurochirurgin oder den Onkologen anrufen könne. Ich hörte immer nur: "Nein, nein, nein." Dann habe ich ihr erklärt, dass ich mich in der Chemo befinde und das MRT unbedingt für die Neurochirurgie benötige. Dann hat sie einen Zettel rausgekramt, auf dem ich unterschreiben musste, dass ich das MRT im Notfall selber bezahle.
Dann konnte ich endlich im vollen Wartebereich Platz nehmen. Weil es so voll war, wurde mir dann in einem Durchgang im Stand der Zugang gelegt. Nach dem MRT hatte die Radiologeassistentin so viel Angst, sie könne mich berühren, dass sie mit weitem Abstand den Zugang rausgerupft hat und mit spitzen Fingern ein Pflaster "aufgetupft" hat, um dann hektisch zu rufen: "Vorsicht, Vorsicht, die PC-Chemo und Kontrastmittel gemeinsam bluten wie "Sau"".
Na ja, Hauptsache das Ergebnis am Mittwoch stimmt.

LG
Mego
Mego13
Diff
16.03.2020 21:23:26
Liebe Mego
Daumen sind gedrückt.
"Hauptsache das Ergebnis am Mittwoch stimmt"
lg Diff
Diff
LinaK
17.03.2020 00:23:52
Das war ja wirklich grausig! Natürlich drücke ich die Daumen für ein gutes Ergebnis. Hoffentlich geht es mir am Donnerstag nicht auch so! Ich blute "gerne" mal wie die Sau, und habe schon einige Male ein Blutbad angerichtet. Normalerweise gibt es keine Pflaster, sondern bloß ein paar Tupfer, die mit einer Art Kreppband festgeklebt werden. Grüßles Lina
LinaK
Zwuck
17.03.2020 06:23:19
Liebe Mego!

Ist ja wirklich schlimm, was du da erleben musstest. Aber nicht nur, daß wir den Haupttreffer mit unserer Krankheit gemacht haben, müssen wir uns auch noch mit vielen inkompetenten Menschen herumschlagen. Drücke dir für Mittwoch beide Daumen!!

Hätte am Freitag meinen MRT Termin gehabt, wurde gestern auf unbestimmte Zeit verschoben. Auch sind bei uns alle Therapien bis auf weiteres gestrichen wegen dem Virus. Sitze gefangen zu Hause.

Wünsch dir und allen anderen, daß ihr eure Termine noch wahrnehmen könnt.

Liebe Grüße Zwuck
Zwuck
Mego13
17.03.2020 06:51:28
Guten Morgen Ihr Lieben,

@Diff: Wenn das Ergebnis stimmt, möchte ich nur noch die Mitarbeiterinnen. Dann lasse ich mich jedes Mal ein wenig ärgern.

@ Lina: Am Donnerstag ist der einzige Ärztefreie Tage, das heißt, ich kann Dir mit voller Konzentration die Daumen drücken. Nimm Dir vielleicht selber Desinfektionsmittel mit, falls Du noch welches hast.

@Zwuck: Es tut mir sehr leid, dass Dein Termin einfach gestrichen wurde. Wahrscheinlich hat man Dir auch überhaupt nichts gesagt, wann Du auf einen neuen hoffen darfst?

So, Ihr Lieben heute geht's für mich zum Neurologen. Bin gespannt auf die nächsten Erlebnisse.

LG
Mego
Mego13
Sandra1978
18.03.2020 09:23:47
Guten Morgen,


Meine Verlaufskontrolle gestern in der MHH Hannover wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Dabei war es mir echt wichtig! Auf der anderen Seite freiwillig in eine so große Klinik muss auch nicht sein.
Der Radiologe sah ja keine Veränderung zum Vorjahr. Aber die Neurochirugen haben doch noch einen anderen Blick.
Den Fall hatte ich bereits.

Bleibt gesund und einen schönen Tag!

Liebe Grüße
Sandra
Sandra1978
Sandra1978
18.03.2020 09:27:55
Ach was ich Dich nochmal fragen wollte

@Deubi: Hast Du Deine Behandlung im INI selbst gezahlt? Habe mir das mal im Internet angeschaut. Wobei ich mich in der MHH auch sehr aufgeboben fühlte /fühle (bei Verlaufskontrollen).
Sandra1978
Mego13
18.03.2020 09:37:51
Liebe Sandra,

fühle Dich fest gedrückt. Das tut mir sehr leid für Dich. Ich habe zwar noch mein MRT bekommen, aber ich darf heute nicht zu der Besprechung mit der Neurochirurgin. Ich hoffe, dass sie sich telefonisch meldet. Ich konnte gestern die Bilder dem Neurologen zeigen. Er hat unter Vorbehalt gesagt, dass die Bilder gut aussehen. Und dann hat er den Satz meines bisherigen Krankheitsverlaufs rausgehauen: "Sie bekommen schon eine sehr harte Behandlung für Ihren Befund. Aber wenn sie die Chemotherapie gut vertragen..."

LG
Mego
Mego13
Sandra1978
18.03.2020 09:46:01
Danke! ;o)

Ich habe mich mit der ganzen Situation nie medizinisch richtig auseinander gesetzt, seit 2008!
Ich hatte eine Psychotherapie, aber wegen Angststörung etc.

@Mego: Konnte dein Tumor operativ nicht vollständig entfernt werden?

Klingt blöd, aber ich verstehe immer noch warum viele eine Chemo bekommen und es bei mir damals nicht gemacht wurde. Mein Oli konnte komplett entfernt werden. ich habe "nur" die Epilepsie zurück behalten. Die selbstverständlich auch alles andere als "NUR" ist.
Sandra1978
Mego13
18.03.2020 10:02:12
Liebe Sandra,

leider sind sehr kleine Reste geblieben. Die Neurochirurgin, die die Wach-OP durchgeführt war allerdings von Anfang an für die Bestrahlung und PC-Chemo. Ich hätte nur gerne gewusst, wie es weitergeht. Aber Jammern hilft leider nix. Freitag bin ich beim Onkologen, vielleicht schaut er auf die Bilder.

LG
Mego
Mego13
Sandra1978
18.03.2020 10:06:26
Ich denke am Freitag an Dich und die Daumen sind gedrückt.

LG
Sandra

P.S.: Eine Wach-OP hätte ich nicht verkraftet-->du hast natürlich recht jammern hilft nichts, da muss man durch
Sandra1978
Mego13
18.03.2020 13:51:58
Liebe Sandra,

ich danke Dir. Letztlich wird erst die Neurochirurgen meine Nerven beruhigen, das kann allerdings dauern.
Ja, die Erlaubnis für die Wach-OP musste ich mir ganz schön erstrampeln. Sie wurde nur wegen meines Berufs in Erwägung gezogen, dann gab es ein ausführliches F-MRT, kurz vor der OP folgte eine sehr ausführliche neuropsychologische Testung. Es war wirklich hart, trotzdem empfinde ich diese Möglichkeit immer noch als Privileg. Lustig war es auch irgendwie, ich musste Mundmotorikübungen machen, Zungenbrecher sauber artikulieren, Teile von Rezitationsstücken sprechen und der Lieblingssatz der begleitenden Sprachtherapeutin war: "So, Frau Mego, lächeln sie mal für Frau Dr....über beide Wangen." Der Anästhesist und die Sprachtherapeutin haben Händchen gehalten. Du merkst, an diesen Therapieschritt habe ich positive Erinnerungen, was ich von der Bestrahlung und der bisherigen Chemo nicht sagen kann.

LG
Mego
Mego13
Mego13
28.03.2020 09:55:39
Hallo Ihr Lieben,

nun wollte ich euch berichten, wie es bei mir weiterging:

16.März: MRT fand statt, die Nerven der Mitarbeiter in der Radiologie lagen blank, was verständlich ist. Trotzdem war es nicht angenehm den Zugang im Flur im Stand gelegt zu bekommen. Rausgerissen wurde er auf weite Entfernung, ohne Vorwarnung.

17. März: Absage der MRT-Bild Besprechung bei der Neurochirurgin, da ich als Chemopatientin das Krankenhaus nicht betreten solle. (Verständlich) Zusage, dass sich die Neurochirurgin aber trotzdem am 18. telefonisch melden würde. Neurologe schaut am Nachmittag aus Mitleid entgegen seiner Gewohnheit auf die MRT-Bilder und meint unter Vorbehalt, sie seien positiv.

18. März: Die Neurochirurgin meldet sich nicht.

19. März: Ich rufe in der Neurochirurgie an, weil eigentlich für den 20. März die Blutkontrolle und weiteres Planungsgespräch beim Onkologen anstünden. Aussage des Sekretariats, der Bericht der Neurochirurgin läge schriftlich vor, dürfe aber nicht zugestellt werden, bevor nicht die Chefs der Neurochirurgin unterschrieben hätten, das könne einige Wochen dauern. Ich habe gefragt, ob nicht wenigstens der Onkologe das Ergebnis gefaxt bekommen könne, weil die Untersuchung anstehe. Ja, aber der Onkologieprof. müsse persönlich (!) darum bitten. Daraufhin habe ich also schnell in der Onkologiepraxis angerufen und den Fall geschildert. Die Sekretärin in der Onkologiepraxis meint ihr Chef müsse dort doch nicht persönlich anrufen. Die Sekretärin erreicht nichts in der Neurochirurgie. Daraufhin lässt sich der Onkologe den Bericht des Radiologen kommen, ruft dann doch persönlich in der Neurochirurgie, verlangt, dass mein Fall in der nächsten Tumorkonferenz (24. März) behandelt werden müsse, ansonsten würde er nicht mit dem nächsten Chemozyklus starten.
26. März: Der Onkologe ruft mich noch nach Praxisschluss an, fragt, ob ich etwas von der Neurochirurgie gehört hätte. Ich muss das leider verneinen.
27. März: Mein Mann ruft in der Neurochirurgie an, schildert, dass uns ein Telefonat mit der Neurochirurgin versprochen worden war und erwähnt auch, wie wir uns mittlerweile fühlen. Sekretärin gibt zu, dass sie vergessen habe, die Ergebnisse an die Onkologiepraxis zu faxen.
Um die Mittagszeit flattert mir der Bericht der Neurochirurgie per Post ins Haus: Im Vergleich zu allen vorherigen MRTs zeige die Resektionshöhle gar keine Kontrastmittelaufnahme mehr, nur die randständigen T2W-Veränderungen seien unverändert.
Nach Praxisschluss ruft mich erneut der Onkologe an und teilt mir mit, dass er auch Mailkontakt mit der Neurochirurgin hatte. Das Ergebnis des MRTs sehe sehr gut aus.

Normalerweise würde ich am kommenden Montag mit der Chemo weitermachen. Wegen Corona durfte ich aber die vergangenen drei Wochen die Onkologiepraxis nicht betreten jetzt müssen am Montag erstmal wieder Bluttest gemacht werden.

Warum habe ich euch die Erlebnisse in einer solchen Länge geschildert?
Ihr versteht mich, da darf ich bestimmt auch einmal jammern.
Ich wollte euch zeigen, dass es wichtig ist, sich jetzt schon um den nächsten MRT-Termin zu kümmern.

Steht euch eine Chemo bevor, versucht einen Platz in einer Onkologiepraxis zu bekommen. Die Neurochirurgie hatte mir geraten, dass der Hausarzt zur Betreuung reiche. Ich bin mittlerweile sehr froh, dass der Hausarzt dies als unvernünftig abgelehnt und mir dafür den Platz in der Onkologiepraxis besorgt hat.
Wenn ihr eine Chemo benötigt, sprecht genau ab, ob das momentan sein muss oder verschiebbar ist. Eine Chemo ist sowieso belastend, aber die PC-Chemo nun während der Coronakrise schlucken und die notwendigen Kontrollen auf ein absolutes Minimum herunterfahren zu müssen, ist abscheulich.

LG
Mego
Mego13
MissMercury
28.03.2020 10:21:26
Liebe Mego

Das tut mir sehr leid, wie ätzend, all diese Verzögerungen und Verunsicherungen in einer Situation, die sowieso so belastend ist.

Du hast Dich tapfer durchgekämpft!

Alles Liebe und Gute weiterhin, und schön, dass das MRT gut war
MissMercury
Mego13
28.03.2020 11:45:42
Liebe MissMercury,

Danke Dir für Deine liebevollen Worte. Das stärkt auch wieder für die nächsten Wochen.

LG
Mego
Mego13
KaSy
28.03.2020 15:05:11
Liebe Mego und alle anderen,

Ich habe diesmal meinen MRT-Befund vom 19.3.2020 an die Hausärztin, die Neurochirurgen, die Strahlentherapie und den Neurologen faxen lassen. Die Fax-Nummern habe ich zuvor auf einem Zettel notiert.

Ich habe mir zwei MRT-CDs geben lassen und eine per Post in die Klinik geschickt, wo sie für die Telefonberatung mit dem Radioonkologen und die NC benötigt wird.

Die Blutabnahme für die MRT erfolgte zuvor bei der Hausärztin ohne Patientenkontakt und würde, falls bei mir eine Chemotherapie möglich wäre, auch dort erfolgen.

Die Blutwerte wurden zur Radiologie gefaxt und würden auch zum Onkologen gefaxt werden, wenn man die Fax-Nummern mitteilt.

Ob die Hausärztin die Medikamente für eine Chemotherapie verordnen könnte, weiß ich nicht.

Aber für mein Epilepsiemedikament habe ich das Rezept per Post beim Neurologen angefordert und es per Post bekommen.

Mein Neurologe hat mich wegen des MRT-Befundes von sich aus angerufen.


Ich denke, dass wir in "Corona-Zeiten" alle Möglichkeiten zuvor bedenken sollten, wie wir ohne oder mit möglichst wenigen persönlichen Kontakten unsere Kontrollen und Therapien fortsetzen können.

Vielleicht haben andere weitere Tipps.

"Bleibt gesund" sagen jetzt alle zu allen, aber ich wünsche uns allen gute Befunde bzw. eine gesicherte Fortsetzung der Kontrollen und Therapien.

KaSy
KaSy
Mego13
28.03.2020 15:31:42
Liebe Kasy,

danke Dir für Deine Denkanstöße. Ich hoffe, Deine Ergebnisse waren auch gut.
Gerade wer in Coronozeiten als Chemopatient Rücksicht auf seine Mitmenschen und Arztpraxen nehmen möchte, sollte zur Betreuung in eine onkologische Praxis gehen. Denn diese haben ihre eigenen Automaten mit denen sie das Blut testen, das heißt das Ergebnis liegt nach 5 Minuten vor. Der Zwischenweg über Labore muss nicht gegangen werden, die Zahl der Kontakte wird vermindert. Der Onkologe faxt immer die aktuellsten Blutergebnisse an alle behandelnden Ärzte, so auch die Radiologiepraxen. Der Onkologe darf auch mehr Behandlungen ambulant durchführen als der Hausarzt. Letztere müsste dann zur Behandlung ins Krankenhaus überweisen. Der Onkologe, bei dem ich bin, verfügt über eine Kollegin. Das Team ist zur Zeit aufgeteilt. Kontakt zu einer erkrankten Person würde also nicht sofort zur Schließung der Praxis führen.

LG
Mego
Mego13
lunetta
28.03.2020 16:08:46
Liebe mego!

Es stellt mir die Haare auf, was dzt. für dich und alle anderen, die Chemo, Bestrahlung etc. durchmachen müssen, so bleastend ist!

Ihr zut mir unglaublich leid, und das kann nur jemand nachfühlen, der selbst in schlimmen ärztlichen Behandlungen steht, die jetzt in Coronazeiten nahezu unmöglich sind.

Meine Kopfnarbe ist wieder einmal an einer Stelle aufgegangen, suppt, aber es gibt dzt. keine neurochir. Ambulanz bei uns!

Man darf nur über die Notaufnahme kommen, und da stapeln sich tagtäglich hunderte Patienten, ob mit oder ohne Corona kann man da nie sagen.

Ich mache jetzt den 5. Monat mit meiner Wundheilungsstörung rum, und kaum ist eine Stelle halbwegs dicht, geht es 2 cm daneben wieder oberflächlich auf.

Ich kann meine Nerven schon wegschmeißen:(

Wegen Corona hat auch mein Hausarzt keinen Patientenkontakt mehr, es werden nur mehr Rezepte elektronisch an die Apotheke geschickt.

Man fühlt sich sehr allein gelassen in diesen Zeiten...

Außerdem habe ich seit 1 Woche einen schlimmen Infekt mit eigentlich allen Coronasymptomen, aber man wird nicht getestet, wenn man aus keinem Risikogebiet kommt oder mit einem Infizierten Kontakt hatte.
Hallo - ganz Österreich ist schon ein Risikogebiet - jeder ist potentiell ein Verbreiter, wenn er symptomlos ist, aber andere ansteckt...

Ich wünsche dir viel Kraft und Mut weiterhin, du machst das alles ganz toll!

Umarmung und GLG
lunetta
LinaK
29.03.2020 18:15:00
Es sind wirklich schlimme Zeiten gerade. Mein MRT war vorletzte Woche ganz normal, und die Studieninfusion Placebo/Nivolumap lief ganz normal, wenn man davon absieht, dass die Schwestern und Ärzte mit Masken herumliefen und dass mein armer Mann vor der Klinik 4 Stunden auf mich warten musste. Wir hatten das schon fast gedacht, dass er nicht mit hinein durfte.
Aber die 4 Stunden waren schon lang. Ich musste eine Stunde vor der Infusion warten, und danach fast 2 Stunden vor dem MRT. Es war gar nichts los, aber viellweicht arbeiten sie zur Zeit mit halber Besetzung um dann für den Corona-Einbruch bereit zu sein. Ich weiß gar nicht, ob die Studie in diesen Zeiten überhaupt weiter geht. Letzte Woche habe ich eine Pneumokokken-Impfung bekommen, und muss bis zur nächsten Infusion eh 6 Wochen warten. Wer weiß, was bis dahin ist.
Haltet die Ohren steif! Lina
LinaK
Mego13
30.03.2020 17:32:55
Liebe Lunetta,

danke Dir für Deine ermunternden Worte. Heute hat die Neurochirurgin, das sehr gute Ergebnis bestätigt. Dafür muss die Chemotherapie um mindestens eine Woche verschoben werden, weil die Leukos zu schlecht sind.

Aber wenn ich lese, was Du beschreibst, haben wir noch luxuriöse Zustände. Ich soll zwar die Neurochirurgie möglichst überhaupt nicht betreten, wahrscheinlich auch nicht zur nächsten MRT Besprechung im Juni, aber im Notfall ist sie offen.

Was muss man denn im Notfall bei euch machen, um einen Coronatest machen zu dürfen?

Darfst oder kannst Du denn wenigstens spazieren gehen? Wie ist es Dir in der Zwischenzeit ergangen bis die Coronakrise begann?
Kannst Du eigentlich die Stellen, die nicht verheilen wollen noch selber desinfizieren.
Ich wünsche Dir, dass mit dem Frühjahr Stück für die Stück die Sonne in Dein Leben tritt.

Alles Liebe
Mego
Mego13
Mego13
30.03.2020 17:54:17
Liebe Lina,

heißt das, Du hattest auch ein gutes Ergebnis und wir können hier mit Dir jubelieren?
Wie oft bekommst Du normalerweise Deine Infusionen? 4 Stunden Wartezeit sind schlimm. Das kostet auch Kraft. Als ich das erste Mal in der Neurochirurgischen Sprechstunde warten musste, wunderte ich mich über zwei ältere Damen, die zuerst Kaffee, Butterbrote, später dann Strickzeug und schließlich Knabbermöhren auspackten. Gut, nach der Sprechstunde wusste ich warum. ;-)

GLG
Mego
Mego13
lunetta
31.03.2020 17:13:00
Hallo Mego!

Ich habe die ganze Zeit mit offenen Stellen zu kämpfen - mal sind sie zwar für ein paar Tage trocken, aber im Grunde habe ich immer 1-2 Stellen, die nässen.

Es ist so als ob die Haut immer wieder oberflächlich aufgeht, leicht näßt, und ich merke das immer an verklebten Haaren.

Wenn mein Mann dann genauer nachschaut schaut es immer aus wie oberflächliche Abschürfungen. Ich weiß aber nicht warum das bei mir so ist...

Diesmal hat 1 Stelle sogar ein wenig geeitert.

Ich weiß auch nicht warum diese Stellen nicht endlich zuheilen es sind immer dieselben Stellen am Oberkopf....also am Nahtende am Scheitel.

Ich habe ganz arg die Ränder des Titanmesh im Verdacht, die von innen scharkantig nach außen drücken, und die ohnehin schon extrem dünne Haut, nach 3 OP Öffnungen in diesem Bereich, reizen.

Vielleicht scheuere ich unbewußt beim Schlafen diese Stellen, oder die Haut ist einfach zu dünn und empfindlich, dass sie bei geringsten Bewegungen (z.B. im Schlaf am Polster), wieder aufplatzt und dann näßt es ein paar Tage zuerst unbemerkt ein wenig, und da ich ja keine Keimfreiheit am Kopf haben kann, entzündet sich das dann immer ein wenig und bildet dann so Sekretbeläge, die dann immer lange so feucht-schmierig sind.

Da die im KH aber letztes Mal auch nur täglich gereinigt und mit Betaspray behandelt haben, mache ich das halt jetzt zuhause auch so - selber kann ich es nicht, weil ich es ja nicht so sehen kann, aber mein Mann macht das sehr sorgfältig.

Aber man hat halt immer im Hinterkopf, dass es nicht normal ist, und warum das nicht endlich endgültig zuheilt.

Ich hatte nach dem letzten KH Aufenthalt ja endlich eine stabile trockene Kruste drauf, die nach ca. 3 Wochen abgefallen ist, und sofort danach hat es wieder angefangen zu nässen - die Haut war unter der Kruste einfach wieder zu dünn und hat nicht gehalten.

Die Stellen sind nicht groß, maximal 5 Cent Stück groß, aber ich werfe jedesmal wieder meine Nerven weg, wenn ich wieder tagelang so eine offene, nässende Stelle hab, weil es mir einfach Angst macht, da ja immer die Infektionsgefahr da ist.

Und ja, ich könnte über die zentrale Notfallsaufnahme auch in die Neurochirugie kommen, aber das geht nur über die Rettung, oder man fährt selbst in die Notaufnahme und setzt sich stundenlang zu anderen hunderten Menschen - ich denke das ist jetzt zu Coronazeiten gefährlicher als die offenen Stellen.

Muß aber dazu sagen, dass ich jeden Morgen wenn ich aufwache und das ist immer so gegen 3.00, danach kann ich nicht mehr schlafen, nur darauf warte, dass mein Mann wach wird und meine Narbe wieder kontrolliert, denn ich rechne jeden Tag damit, dass es wieder mehr offen ist, oder eben, so wie gestern eitrig, denn ewig kann ich damit ja zuhause allein auch nicht herummachen - dann müßte ich halt in diese Notaufnahme, damit sich das ein Neurochirug mal anschaut.

Ich hoffe und bete aber dass es sich wieder von selbst schließt.

Hab das ja jetzt seit 5 Monaten, dass es aufgeht, dann mit viel Wundpflege wieder schließt, dann fällt die Kruste irgendwann ab und dann beginnt alles von vorne.

Ich habe schon alles probiert - gar nicht Haarewaschen (ist zu unhygienisch, da hab ich dann Angst dass das erst recht ein Nährboden ist), Haarewaschen mit Wunde zuhalten (hat auch nichts verändert), ganz normal Haare waschen (hab ich immer Angst, dass ich diese Stellen aufweiche und dadurch wieder alles aufgeht).

Aber wenn man täglich mit Betaspray einsprüht, dann hat man nach 3-4 Tagen eine richtige Schicht drauf, da muß man einmal durchshamponieren, sonst kann man die Wunde gar nicht mehr berurteilen, weil alles nur mehr braun ist.

Dazu kommt, dass ich sehr dichtes Haar habe und auch auf der Narbe schon ein starker Nachwuchs ist, und dazwischen sind dann diese offenen Stellen - da kleben dann die Haare manchmal regelrecht in die Wunde rein, und wenn man die Haare wegzieht, reißt man auch wieder alles auf.
Man kann sie aber auch nicht in der Wunde kleben lassen...

Es ist echt eine Misere und Nervenangelegenheit:(

War schon Mist ohne Corona - jetzt ist es einfach nur noch besch...eiden, denn bei uns bewacht die Miliz alle Eingänge der Unikliniken, man darf nicht einmal mit Begleitperson rein, und drinnen wird triagiert wer wie dringend wohin kommt zur Behandlung bzw. dass sich ein Arzt was anschaut.

Keine gute Zeit für uns alle jetzt:(

GLG
lunetta
Mirli
02.04.2020 11:23:45
Hallo lunetta,
ich bekomme immer mehr den Verdacht, dass du eventuell das Titanimplantat nicht verträgst und dadurch die andauernden Wundheilungsprobleme hast. Meine Nachbarin hat z.B. eine Titanunverträglichkeit und ihre Zahnimplantate nicht vertragen, so dass diese wieder raus mussten und durch Vollkeramik ersetzt wurden. Eine Titanallergie soll es wohl kaum geben, aber immunologisch bedingte Unverträglichkeiten "sensibler" Menschen schon.

So ist bereits erwiesen, dass ein genetisch prädestinierter Personenkreis bei der Einbringung von Titan mit einer überschießenden Ausschüttung von Entzündungsmediatoren reagiert (das sind Botenstoffe, in deren Folge es zu einer Entzündung kommt) und zu entzündlichen Abstoßungsreaktionen führen kann.

In einem Titan-Stimulationstest kann es erkannt und eindeutig identifiziert werden (auch anzuraten vor einer umfänglichen Zahnsanierung mit Implantatversorgung). Vielleicht kannst du einen entsprechenden Test über deinen Haus- oder Zahnarzt in die Wege leiten? Dann hättest du zumindest Sicherheit, dass es keine latente Unverträglickeit ist.
Gruß Mirli
Mirli
Die Hoffnung
13.04.2020 13:14:15
An alle Betroffenen, ich wünsche euch Kraft, Zuversicht und Unterstützung von Familie und den behandelten Ärzten. Bei mir ist die OP nun 17 Monate her. Mit anschließender Chemo und Bestrahlung. Ich sende euch gute Gedanken.
Die Hoffnung
LinaK
15.04.2020 19:55:45
Hallo Mego, sorry, habe erst heute wieder hier rein geschaut. Ja, mein MRT zeigte, dass nix Neues gewachsen ist, obwohl immer noch ein kleiner Fleck zu sehen ist. Stabile Disease oder so heißt es. Infusionen bekomme ich alle 4 Wochen. Morgen ist es wieder so weit. Habe wenigstens in der Apotheke Einmal-Mundschutze bekommen, so muss ich nicht mit meinen ungelenken Nähversuchen in der Klinik auflaufen. Diesmal ist es nur die Infusion, und vermutlich noch ein kognitiver Test mit Karten am PC und möglichst viel von einer vorgelesenen Einkaufsliste behalten, so in der Art von "Ich packe meinen Koffer...". Das konnte ich auch vor der OP nie besonders gut!

@ Lunetta: Hoffentlich findet man bald heraus, was der Grund für deine Wundheilungsstörungen ist und kann etwas dagegen unternehmen!

LG Lina
LinaK
Thomas95267
11.05.2020 11:52:59
Guten Tag ihr lieben hoffe es geht euch allen den Umständen gut daß wünsche ich jedenfalls allen hier .
Am Mittwoch 13.05 . steht mal wieder die nächste MRT Kontrolle an , würden uns freuen wenn viele die Daumen drücken gerade weil beim letzten mal ne kleine Stelle gefunden wurde im Bereich der Bestrahlt wurde .
Ganz liebe Grüße von uns Vieren .
Thomas95267
Die Hoffnung
11.05.2020 13:56:27
Alles Gute und alle meine drei Daumen sind dir sicher.
Die Hoffnung
Die Hoffnung
11.05.2020 13:56:51
zwei bin doch kein Mutant
Die Hoffnung
Mego13
11.05.2020 14:34:44
Lieber Thomas,

der Glücksklee ist in Stellung gebracht, das Hufeisen aufgerichtet und die Daumen gedrückt.

Alles Gute
Mego
Mego13
ness
11.05.2020 16:20:14
Hallo Thomas,meine Daumen sind auch feste gedrückt für den 13.5.die Zeit bis übermorgen,ohhh sie verrinnt sooo langsam und drum wünsche ich irgendwie Ablenkung für euch..auch wenns in de rZeit grad doppelt schwer ist ...
toi toi toi,ness
ness
Hopehelp
12.05.2020 16:22:45
Lieber Thomas,

auch für dein MRT am 13.Mai,
sind die Daumen wieder fest gedrückt.

Alles Gute, Kraft und Zuversicht.

Hoffnungsvolle,
liebe Grüsse nach Berlin,

Hopehelp
Hopehelp
Lilly7
12.05.2020 17:28:50
Lieber Thomas
Ich drücke dir auch ganz fest die Daumen und sende alle guten Energien.
Die Tage vor dem Kontroll-Termin sind für uns immer schwierig, wie wohl für die meisten … So wünsche ich dir Kraft und das gute Ergebnis, das wir uns alle immer so sehr wünschen!
Herzlich Lilly
Lilly7
Thomas95267
19.05.2020 09:19:24
Danke fürs Daumendrücken ihr lieben , hab gestern erst meine Auswertung gehabt .
Soweit ist alles okay , die kleine Stelle die Kontrastmittel aufgenommen hat Nähe der Tumorhöhle ist einen cm gewandert ist aber nicht größer geworden .
Es wird weiter kontrolliert Gott sei Dank jetzt nicht ins Krankenhaus .
Wir wünschen euch ganz ganz viel Gesundheit und stabile Befunde LG Danni und Thomas .
Thomas95267
Mego13
19.05.2020 09:28:24
Lieber Thomas, liebe Danni,

das ist sehr gut und mir fällt auch ein Stein vom Herzen. Dieses lange Warten ist quälend.

Ich wünsche Euch, dass ihr den baldigen Sonnenschein jetzt so richtig genießen könnt.

Liebe Grüße
Mego
Mego13
Thomas95267
22.05.2020 11:55:07
Danke Mego das wünschen wir euch auch , leider hab ich jetzt ne Fette Erkältung und liege ganz schön flach aber das wird schon .
Schönes Wochenende vielen Dank für's Daumen drücken liebe Grüße Danni und Thomas
Thomas95267
Mego13
22.05.2020 12:23:13
Lieber Thomas,

dann lass Dich verwöhnen und ich wünsche Dir, dass Du schnell wieder fit bist. Euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Mego
Mego13
Mego13
23.05.2020 07:30:11
Hallo Ihr Lieben,

diesen und nächsten Monat werde ich euch wohl viel um das "Daumen drücken" bitten. Nächsten Mittwoch steht der erste anstrengende Termin an. Ich bekomme am 27. Mai mal wieder ein EEG. Blöd ist, dass ich an dem Tag auch noch die Chemo schlucken muss. Um 8 Uhr soll ich da sein. Das heißt um 6 Uhr nehme ich die normalen Tabletten und "Antikotzis" in Form von Granisetron. Um kurz nach 7 Uhr die Procarbazin- Chemo. Ich glaube, ich nehme mir Babykekse in die Praxis mit, falls es länger dauert und die Zeitspanne überschritten wird, in der ich nach Procarbazin nicht essen darf.

Euch allen ein schönes Wochende.
LG
Mego
Mego13
MissMercury
23.05.2020 19:31:38
Alles Gute, liebe Mego
MissMercury
Mego13
23.05.2020 20:04:57
Danke Dir.
Mego13
LinaK
24.05.2020 00:17:31
Liebe Mego, ich drücke dir auch alle Daumen, dass alles für dich gut läuft und du nicht wieder so viel Stress hast! Ich habe Mittwoch das Ergebnis von meinem MRT bekommen, wie es aussieht, ist alles stabil und nix Neues gewachsen. Nur sollte ich nächste Woche noch zum Neurologen, weil ich neulich immer wieder ein zuckendes Augenlid hatte. Das könnte vielleicht ein epileptischer Anfall gewesen sein. Hoffentlich nicht!
Aber jetzt wünsche ich dir erstmal alles Gute! LG Lina
LinaK
Mego13
24.05.2020 08:41:48
Liebe Lina,
es freut mich sehr, dass Deine Auswertung so gut gewesen ist. Dann drücke ich Dir auch die Daumen, dass Dein Augenlidzucken völlig harmlos ist. Kann es auch Kaliummangel sein? Bei meinem Zebinix steht, dass es auch Kaliummangel verursachen kann.

LG
Mego
Mego13
Thomas95267
24.05.2020 12:50:54
Liebe Mego natürlich drücken wir alle Daumen und zur Sicherheit auch noch zwei mal vier Pfoten von unseren Fellnasen .
Ist schon im Kalender eingetragen .

Schönen Sonntag für dich und alles gute
Thomas95267
Mego13
24.05.2020 13:04:40
Lieber Thomas,

danke euch Vieren, Hände und Pfoten kann ich gut gebrauchen.

Macht euch einen schönen Sonntag.
LG
Mego
Mego13
MissMercury
26.05.2020 20:56:23
Liebe Lina, ich freue mich so sehr über Dein gutes MRT. Das ist eine wunderbare Nachricht! Wg des Lidzuckens drücke ich die Daumen! ❤ Vielleicht Magnesiummangel? Herzliche Grüße, MM
MissMercury
LinaK
26.05.2020 23:45:54
Lidzucken kommt wohl manchmal von Magnesiummangel, habe die Dosis erhöht, und da hat es aufgehört. Freitag ist mein Termin beim Neurologen, schauen wir mal!
Grüßles Lina, die sich immer ärgert, wenn Termine so früh sind wie bei Mego. Ich schicke dir eine Umarmung (Mego)
LinaK
Mego13
27.05.2020 06:22:25
Guten Morgen liebe Lina,

ich schicke Dir eine Umarmung zurück und denke am Freitag an Dich. Ich wurschtel mich jetzt gleich aus dem Bett und mir graut schon davor, dass ich noch vor der Abfahrt meine Chemotablette schlucken muss. Ich berichte euch nachher.

Liebe Grüße

Mego
Mego13
Zwuck
27.05.2020 07:57:55
Liebe Mego!

Auch ich drücke dir die Daumen und denke an dich. Schau bei uns ist das Wetter heute zum ersten mal wieder schön, dass kann ja nur positives bedeuten.

Eine dicke Umarmung aus Österreich sendet Zwuck
Zwuck
Mego13
27.05.2020 10:39:14
Liebe Lina, liebe Zwuck, liebe Miss Mercury, lieber Thomas,

ihr kriegt erstmal eine dicke Umarmung zurück. Meine EEG war sauber, juhuuii. Das nächste ist jetzt Ende Juli. Nur die Bedingungen waren heute erschwert. Procarbazinchemo im Bauch, nettes "Spucktütchen" auf dem Schoß und Maske vor dem Gesicht. ;-)

Bis bald und alles Liebe

Mego
Mego13
Sandra1978
27.05.2020 12:46:29
Liebe Mego,

was nimmt man nicht alles in Kauf für ein gutes EEG. ;o)
Freut mich...abgesehen von den erschwerten Bedingungen!
Einen schönen Tag!

Hier in Holzminden scheint die Sonne und es ist richtig Sommer!!

LG
Sandra
Sandra1978
Mego13
27.05.2020 13:01:30
Liebe Sandra,

danke Dir. Ich freue mich auch. Beim nächsten EEG bin ich wahrscheinlich in der Chemopause.
Genièßt den Sonnenschein.

GLG

Mego
Mego13
Thomas95267
27.05.2020 13:37:00
Das ist ja super haben gerne Daumen gedrückt und die beiden Fellnasen ihre. Pfoten .
Weiter so und alles alles gute für dich liebe Mego .
Sonnige Grüße aus Berlin .
Thomas95267
Mego13
27.05.2020 14:27:26
Danke Dir. Auf das geübte Hand- und Pfotendrücken werde ich in knapp zwei Wochen wieder zurückkommen.
Sonnige Grüße aus dem "Pott" zurück
Mego13
MissMercury
01.06.2020 00:48:50
Liebe Mego, ich freue mich!! Viel Mut und Kraft für die Chemo.
MissMercury
LinaK
01.06.2020 01:08:52
Liebe Mego, das freut mich sehr für dich! Ich wünsche dir, dass die Chemo dir bekommt und bewirkt, was sie soll! LG Lina
LinaK
NACH OBEN