www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Bitte wieder Daumen drücken

Bitte wieder Daumen drücken
Thomas95267
02.11.2017 10:17:19
Hallo ihr lieben , vier Monate sind jetzt Rum und mein nächster MRT Termin war gestern , ich hatte auch zum ersten mal ne schnelle kurze Auswertung , der Arzt von der Radiologie war so nett und hat sich die Aufnahmen kurz angeschaut um uns ein wenig die Angst zu nehmen ( Meine Onkologin hat Urlaub und die nächste Auswertung ist in der Charite am 9 November ) .
So können wir jetzt mit nen einigermaßen guten Gefühl auf dem Termin in der Charite zusteuern .
Sind jetzt ja schon acht Monate ohne Chemotherapie , was natürlich super ist aber man denkt es wird nichts mehr behandelt und hat Panik bei jeden Kopfschmerz und anderen Körperlichen Gebrechen das da wieder was wächst .
Wäre vielleicht auch interessant sich mal Schlau zu machen in wie weit die Bestralung und Chemo doch zu langfristigen Spätfolgen
führen .
Vielleicht hat ja jemand die gleichen Probleme und man kann sich austauschen .

Ich würde mich sehr freuen über nen paar gedrückte Daumen .

Für euch alle einen schönen Tag vor allem ne Stabile Gesundheit
Liebe Grüße von dem Thomas
Thomas95267
Steph-hope
02.11.2017 10:51:56
Lieber Thomas,

Wir haben gestern an dich gedacht und die Daumen ganz fest gedrückt und werden es natürlich auch am 9. November machen. Es freut mich aber zu hören, dass dir bereits etwas die Angst genommen wurde. So soll es weiter gehen.

Mein Mann hatte am Montag seine letzte Cyberknife Sitzung. Bei uns geht jetzt also wieder das grosse Warten los. Den Termin beim neuen Onkologen hatten wir letzte Woche, wir fühlen und dort gut aufgehoben. In der dritten Novemberwoche soll ein erstes MRT gemacht werden und eine Woche danach dann Besprechung und Beginn des ersten Chemozyklusses. Wir sind voller Hoffnung.

Liebe Grüsse und einen schönen Tag
Steph-hope
Smarty66
02.11.2017 11:05:21
Lieber Thomas,

aber sicher drück ich dir meine Daumen, daß das Ergebnis gut ist!!

Es ist gut, daß sich der Radiologe die Aufnahmen angeschaut hat - mit euch beiden hoffentlich - . Und wohl alles soweit gut ist. 8 Monate ohne Chemo ist bestimmt auch für's Allgemeinbefinden besser :)
Wir haben auch direkt nach dem MRT die Besprechung und brauchen dann "nur" noch auf den Bericht warten um dann alles in der Uniklinik zu besprechen.
Gestern wäre bei uns der 37. Zyklus losgegangen. Und nun ist es für uns das erste Mal ohne Chemo. Schon ungewohnt und ich hoffe natürlich, daß alles stabil bleibt. Ich denke, ich werde jetzt meinen Mann wieder mehr "beobachten". Die Sorge bleibt ja irgendwie schon.
Methadon ist auch schon runterdosiert. Nun noch 2x6 Tropfen. Und übernächste Woche ist auch das schon "Geschichte".

Alles Gute für dich und der 9.11. ist notiert zum Daumendrücken!

Liebe Grüße von
Smarty

************************************************************************************
7/14 Diagnose Glioblastom 7/14 links frontal / inoperabel.
Seit 14.9.17 neue Diagnose: Anaplastisches Oligogendrogliom WHO III.
Smarty66
Thomas95267
02.11.2017 13:02:40
Vielen Dank Steph-hope
Schön das ihr jetzt einen Onkologen gefunden habt mit den ihr gut zusammen arbeiten könnt .
Für Ende November drücken wir natürlich auch die Daumen , schon im Kalender eingetragen .
Es ist wichtig das zeitnah ne Terapie angefangen wird um so besser sind die Voraussetzungen für einen Erfolg .
Wir drücken die Daumen

Vielen Dank Smarty 66
Der Radiologe hatte wie immer wenig Zeit wir konnten aber kurz die Aufnahmen sehen
Er sagte das an der alten Stelle wo der Tumor war alles gut ausschaut , ist wohl ne sehr lange Narbe zurück geblieben .
Den Rest des Kopfes sieht er sich später an und schreibt sein Bericht .
Mit viel Glück kann ich den Morgen abholen ist aber noch nicht sicher.
Ansonsten habe ich noch ganz schön mit dem Nebenwirkungen der Chemo und Bestralung zu kämpfen , hätte ich nicht gedacht acht Monate nach der letzten Chemo .
Aber ohne diese Form der Terapie wäre ich jetzt nicht mehr am Leben , ich bin zwar in meiner Lebensqualität eingeschränkt mit der Hoffnung auf Besserung natürlich .
Freue mich das es mir doch noch ganz gut geht und ich LEBEN darf .
Pass auf deinen Mann auf Liebe Smarty , es ist gut das er die Chemo und das Methadon langsam aus schleicht so das der Körper sich entgiften kann . Viel Obst und Gemüse sind besser als Temodal :)

Liebe Grüße von mir und meiner lieben Frau die immer mit mir kämpft .
Thomas95267
NACH OBEN