www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Blutwerte bei ceteg Chemo

Blutwerte bei ceteg Chemo
Tommymaus
21.05.2020 15:06:43Neu
Hallo, meine Tochter hat ein glioblastom. Ihre thrombozyten und leukozyten sinken ab 3 Wochen nach der Chemo und steigen danach wieder. Was mich irritiert, ist ihr ständig sinkender hb Wert ( Hämoglobin) Bei jeder Blutkontrolle ist er wieder um ca. 0.2 gesunken. Gestern lag er bei 7,2. Die Onkologin meinte, dass wäre für ihre Chemo in Ordnung. Aber ich habe gelesen, dass ab einem Wert von 8 g/dl eine starke Anämie vorliege, die unbedingt behandelt werden muss. Wer hat damit Erfahrunen? Sie ist ständig müde und antriebslos.
Tommymaus
Prof. Mursch
21.05.2020 15:42:50Neu
Diese 8,0 gilt für nicht-onkologische Patienten.
Man kennt die Ursache für die Anämie. Die beste Therapie dafür wäre die Beendigung der Chemotherapie, eine andere eine Bluttransfusion. Das will man natürlich nicht und toleriert die Werte, die für Onkologen eher nicht besorgniserregend sind.


Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
Mego13
21.05.2020 15:44:03Neu
Liebe Tommymaus,

zu dem "normalen Verhalten" der HB-Werte bei einer ceteg Chemo kann ich wenig sagen. Es gibt allerdings zwei Dinge, die mich aufgrund der Erfahrungen stören, die ich im vergangenen Jahr machen durfte:

1) Mein Vater litt kurz nach meiner OP unter einer lebensbedrohlichen Anämie. Er konnte zu diesem Zeitpunkt faktisch nichts mehr, kaum noch laufen. Erste Verwirrungszustände stellten sich ein. Wir sind mit ihm in die Notaufnahme, da hatte er einen HB-Wert von 7(!). Er bekam sofort Bluttransfusionen. Zunächst täglich. So schnell erholte sich der HB - Wert auch nicht. Danach gab es Eiseninfusionen.

2) Meine ehemalige Bettnachbarin, hat einen inoperablen Hirntumor. Sie bekommt immer wieder eine Hartdosischemo. Dazu gibt's aber natürlich Blutransfusionen wegen der HB-Werte (um die 6,5) und die wird es auch zukünftig geben.

Ich kann Dir nur sagen, dass mein Onkologenteam andersherum sehr vorsichtig ist und mir einschärft, mich bei Schwächegefühl sofort zu melden und am Wochenende ins Krankenhaus zu fahren.

LG
Mego
Mego13
Tommymaus
21.05.2020 21:47:39Neu
Danke für die Antworten.
Ich mache mir natürlich große Sorgen. Ihr HB Wert war vor Chemo Beginn schon bei 8,2. Der 4. Zyklus beginnt am 2.6.
(Wenn die Thrombozyten bis dahin wieder gestiegen sind. Liegen momentan bei 62 000. )
Wie tief darf der HB Wert fallen, bis eingegriffen werden muss?

Lg
Tommymaus
Mego13
22.05.2020 07:51:26Neu
Liebe Tommymaus,

ich würde an Deiner Stelle eine zweite Meinung einholen. Wie ist denn euer(e) Hausarzt/Ärztin aufgestellt. Ich kann Dir halt leider nur die Werte nennen, die für meinen Vater und meine Bekannte gelten. Zudem kann ich Dir Werte sagen, die für ich für Leukozyten und Thrombozyten in der Literatur gefunden habe:
Anfang neuer Chemozyklus:
Leukozyten über 3000
Thrombozyten über 100000

Mein Onkologe ist da etwas strenger bei meiner PC-Chemo:
"Leukos" über 3500
"Thrombos" über 100000

Wie steht es denn um die Leberwerte Deiner Tochter, als die HB-Werte bei meiner Bekannten sackten, wurden auch häufiger die Leber- und Nierenwerte kontrolliert.

Was spricht dagegen mit Deiner Tochter einmal in der Notaufnahme der Neuroonkologie vorstellig zu werden. Die Neurochirurgin hat mir eingeschärft das zu tun, wenn ich mich schlecht und sehr schlapp fühle und dass ich dann keine falsche Scham an den Tag legen solle.

LG
Mego
Mego13
NACH OBEN