www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Cannabis bei Bevacizumabeinnahme

Cannabis bei Bevacizumabeinnahme
JenDoe76
17.05.2018 11:52:19
Hallo in die Runde,

ich war schon länger nicht mehr online. Akutell beschäftigt mich allerdings eine Frage und da bin ich mir sicher, bin ich hier am Besten aufgehoben.

Mein Mann bekommt schon 2 Jahre Bevacizumab und er ist darunter stabil und es geht im mehr oder minder gut. Ich wüsste nicht wo wir stehen würden, wenn wir nicht damit angefangen hätten.

Allerdings möchte ich hiermit auch keine Grundsatzdiskussion über Avastin lostreten.

Vielmehr interessiert es mich, ob hier jmd. zu Bevacizumab auch Cannabis-Öl nimmt oder weiss, ob man es nehmen könnte ohne das es interveniert.

Wie z.b. Bevacizumab und Methadon ja laut Fr. Dr. Friesen nicht geht.

Viele Grüße, Jen
JenDoe76
Mohnblume
11.07.2018 08:02:15Neu
Hallo JenDoe76

Genau mit der selber Frage beschäftige ich mich auch. Meine Mutter sollte morgen Bevacizumab erhalten, sie nimmt aber nun seit einer Woche auch Cannabis. Und Cannabis alleine hat sie schon ziemlich gemerkt... Jetzt machen wir uns sorgen, wie sie wohl auf Bevacizumab zusätzliche reagieren wird. Habt ihr schon mit der Kombi angefangen?

Liebe Grüsse, Mohnblume
Mohnblume
JenDoe76
12.07.2018 13:59:39Neu
Nein noch nicht. Mein Mann kann im Moment kein Bevacizumab bekommen, da er einen leichten Herzinfarkt erlitten hat und 7 Stents gesetzt bekam. Würdest du mich viell mal über PN anschreiben. Ich suche verzweifelt hilfe bei Cannabis. Dareichungsform, Hersteller etc...Leider ist das für mich ein Urwald des nicht Durchblickens

Lg Jen
JenDoe76
NACH OBEN