www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Chemo, Kortison und Blut-Hirn-Schranke

Chemo, Kortison und Blut-Hirn-Schranke
Eris
03.02.2021 15:16:21
Beeinflusst Kortison die Funktion (die Durchlässigkeit) der Blut-Hirn-Schranke negativ im Zusammenhang mit der Chemo?
Eris
fcorr
03.02.2021 16:10:31
Hallo Eris,

soweit ich weiß gibt es keine Evidenz, dass Glucocorticoide die Blut-Hirn-Schranke negativ beeinflussen.

Viele Grüße
Felix
fcorr
Cerepro
04.02.2021 16:44:42
Der Neurologe Prof. Weller schreibt dazu: "Um die therapeutische Wirksamkeit zu maximieren, sollten Steroide bei Gliom-Patienten vor der Chemotherapie abgesetzt werden."


neurology, June 01, 1997; 48 (6):
Chemotherapy of human malignant glioma. Prevention of efficacy by dexamethasone? von Michael Weller, Christine Schmidt, Wilfried Roth, Johannes Dichgans, siehe https://n.neurology.org/content/48/6/1704.short,
First published June 1, 1997, DOI: https://doi.org/10.1212/WNL.48.6.1704

Steroide werden üblicherweise zur Kontrolle von Ödemen, Masseneffekten und Nebenwirkungen der Therapie bei Patienten mit malignem Gliom verabreicht, die eine Strahlen- und Chemotherapie erhalten. Hier berichten wir, dass therapeutische Konzentrationen von Dexamethason (DEX) die Zytotoxizität und Wachstumshemmung menschlicher maligner Gliomzellen abschwächen, die durch die Exposition gegenüber verschiedenen Chemotherapeutika, einschließlich ACNU, VM-26, Vincristin, Cytarabin, Metho-Texat und Adriamycin, induziert werden. Die DEX-vermittelte Zytoprotektion ist nicht mit den DEX-Effekten auf die Proliferation von Gliomzellen verbunden. Allerdings schienen die zytoprotektiven Effekte von DEX in Zelllinien mit Wildtyp-p53-Status (n = 2) stärker ausgeprägt zu sein als in p53-mutierten Zelllinien (n = 3). Des Weiteren ist die DEX-vermittelte Rettung vor Chemotherapie nicht direkt an Proteinen der Bcl-2-Familie beteiligt, da DEX die Expression von Bcl-2- oder Bax-Proteinen nicht veränderte und da die Bcl-2-Gentransfer-vermittelte Zytoprotektion nicht redundant zu den Effekten von DEX war. DEX scheint also einen allgemeinen, bcl-2-unabhängigen Todesweg in Gliomzellen zu kontrollieren, der nicht auf spezifische Wirkungen von Medikamenten beschränkt ist. Die Chemotherapie wird in der Regel als elektive, adjuvante Behandlung bei Gliom-Patienten in stabilem Zustand gegeben, die einen Steroid-Entzug tolerieren können. Um die therapeutische Wirksamkeit zu maximieren, sollten Steroide bei Gliom-Patienten vor der Chemotherapie abgesetzt werden.
Cerepro
Zyla
04.02.2021 17:12:58
Hallo Eris,
in einem Artikel der Zeitschrift Brainstorm habe ich über wichtige Beobachtungen gelesen, die vermuten lassen, dass eine höhere Dosis Kortison zu einer Verringerung des Spiegels der Zytostatika im Hirntumorgewebe führt und damit die Wirkung der Medikamente verringern kann. Fazit: Indikation von Kortison während der Chemo muss strenger als bisher gestellt werden...
Da der Artikel tatsächlich schon etwas älter ist, würde mich interessieren, ob es aktuelle Quellen gibt, die diese Hypothese be- oder widerlegen. Liebe Grüße.
Zyla
rawa
05.02.2021 16:48:12
Das Problem, ohne Kortison geht es einfach bei vielen nicht. Von einem Ödem kann auch sterben, dann hat man nichts erreicht
rawa
Blubbblubb
06.02.2021 09:54:34
Hat dazu jemand neuere Quellen? Würde ich gerne unseren Onkologen zeigen.
Blubbblubb
Zyla
07.02.2021 10:41:10
@rawa
Neben Kortison gibt es weiter Möglichkeiten temporär ein Ödem zu behandeln, z.B. Osmotherapie.
Zyla
Blubbblubb
07.02.2021 12:17:36
Zola,
Das habe ich noch nie gehört, hast du dazu nähere Infos?
Blubbblubb
Cerepro
22.02.2021 15:01:40Neu
Ein negativer prognostischer Effekt der Steroide bei paralleler tumorspezifischer Therapie wurde aktuell von folgenden Experten vermutet:

- Reardon et al. 2020;
- Keskin et al. 2019;
- Pitter et al- 2016;
- Weiler, Blaes et al. 2014
Cerepro
Mego13
22.02.2021 15:36:53Neu
Liebe Blubblubb,

zu den Osmotherapien gehört der Einsatz von Mannitol oder Glycerol. Diese müssen aber stationär stattfinden. Sie erfolgen auch häufig erst, wenn das Dexamethason nicht ausreichend wirkt und nicht stetig aufdosiert werden soll.

LG
Mego
Mego13
rawa
22.02.2021 19:38:07Neu
Leider keine wirkliche Alternative zu Kortison. Es gibt noch Acetazolamid, oder Diamox aber es ist nur für die Höhenkrankheit zugelassen
rawa
KaSy
22.02.2021 20:00:34Neu
Die genannten Medikamente sind nicht nur für die Höhenkrankheit zugelassen.
Ich weiß aber nicht, ob Acetazolamid (Hsndelsname Glaupax), oder Diamox das Cortison bei dieser Thematik ersetzen.
Diese beiden Medikamente wirken entwässernd und werden auch bei erhöhtem Augendruck eingesetzt, der nicht mehr anders gesenkt werden kann.
Eine Einnahme über viele Wochen oder gar Monate ist jedoch nicht ratsam, da es Nebenwirkungen gibt, z.B. können Nierensteine entstehen.
KaSy
KaSy
rawa
22.02.2021 22:25:59Neu
Eine Einnahme von Kortison ist über einen längeren Zeitraum auch nicht gerade ratsam, aber alternativlos. Von daher müsste es eine andere Begründung geben warum Diamox oder Glaupax nicht als Ersatz für Dexamethason verwendet werden können.
rawa
NACH OBEN