www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Corona-Impfung

Corona-Impfung
Hope50
12.10.2021 09:41:18Neu
Guten Morgen, unser Sohn befindet sich mitten in der ersten Chemotherapie nach Bestrahlung. Nun bekommt man ja seit gestern keine Test´ s mehr bezahlt. Weder der Hausarzt noch die Fachärzte wollen ihm eine Bescheinigung ausstellen, das eine Impfung im Moment nicht möglich ist. Der Onkologe sagt sogar, er könne sich doch impfen lassen... Leider auch auf eigene Verantwortung!!! Ich bin ratlos. Hat sein Körper denn jetzt die Kraft, sich mit der Impfung auseinanderzusetzen? Er bekommt heute die 2. Vincristin-Injektion.
Liebe Grüße
Hope50
ness
12.10.2021 11:34:43Neu
Hallo Hope, ich kann dir leider nicht helfen aber es ist schrecklich das ihr euch damit nun auch noch zusätzlich belasten ja müsst...Das sollte doch wirklich zackig geklärt werden bevor ihr da noch sooo viele Fragen stellen musstest,das tut mir grad sooo sehr leid für euch...
Welch ein Gesundheitssystem,trauig.
Könntet ihr (hoffe ich darf es nennen?) den Krebsinfodienst in Heidelberg oder hier die Hirntumorhilfe telefonisch nicht mal kontaktieren ob es vielelicht schon mehrere Anfragen so spezieller art gab??
Wünsch euch alles erdenklich Gute nur,ness
ness
Mirli
12.10.2021 12:07:02Neu
Hallo Hope50,

ist dein Sohn im Erwachsenenalter? Ich selbst hatte vor Pandemie-Zeiten intravenöse Chemotherapie mit Vincristin.
Von einer zusätzlichen Impfung während meiner Chemo hätte ich vermutlich Abstand genommen. Ich denke hier an mögliche Kreuzreaktionen.
Da meine Therapie aber bereits lange abgeschlossen ist, habe ich mich doppelt impfen lassen.

Anscheinend denkt der Onkologe, dass dein Sohn jetzt diese Kraft hat sich impfen zu lassen. Wer sonst, während einer Chemotherapie, sollte das besser einschätzen können, als ein Onkologe.

Auch wenn er es befürwortet, es bleibt immer in Eurer Verantwortung.
Wenn die Ärzte kein Attest zur Impfrückstellung geben wollen und kostenpflichtige Tests ausscheiden, bleibt nur die AHA-Regel, sich selbst so gut es geht zu schützen, übrig.

Gruß Mirli
Mirli
Hope50
12.10.2021 12:54:31Neu
Danke für Eure Antworten, ja, unser Sohn ist gerade 25 geworden. AHA steht bei uns sowieso an 1. Stelle. Aber mitten in die Chemo hinein, das wollen wir nicht. Nun hatte er vor 1 Woche Geburtstag und da stellte sich uns schon die Frage 2G/ 3G. Am Anfang viel er raus aus der Impfpriorität, weil er zu jung und gesund war. Nun so krank und die Verantwortung liegt bei uns/ ihm. Das ist ne Nummer zu groß, weil, wie hier schon geschrieben Wechselwirkungen bestehen könnten. Das will man ja vermeiden. Und in dieser psychisch schon belastenden Situation soll er die Zeit so normal, als möglich verbringen? Nicht möglich... :(
Hope50
Harte Nuss
12.10.2021 13:26:12Neu
Während der Chemo wird keine Coronaimpfung gemacht. Sie haben mich extra gefragt warum meine Leykos so schlecht sind. Ich habe denen gesagt wegen der Chemo von vor 8 Jahren. Jetzt haben sie keine Chemo mehr ? NEIN Ok dann können wir impfen.
Habt ihr euch schon bei der Krankenkasse nachgehört oder bei dem VDK?

Drücke euch die Daumen
harte Nuss
Harte Nuss
KaSy
12.10.2021 20:25:34Neu
Liebe Hooe50,
Ich bin sprachlos. Genau das sind doch die wenigen, die jetzt nicht geimpft werden dürfen und dieses Attest bekommen müssen!

Es fiel zweimal Ostern und ein Weihnachten aus, Geburtstagsfeiern seit 2020 auch, aber da gab es die Impfungen noch nicht, die jetzt für alle zur Verfügung stehen, die gesund genug dafür sind.

KaSy
KaSy
NACH OBEN