www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Diagnose Glioblastom inoperabel

Diagnose Glioblastom inoperabel
Borntobe
07.11.2018 17:27:01Neu
Die Diagnose bei meinem Vater steht nun nach der Biopsie im HBK klinikum seit heute fest. Es ist ein Glioblastom Grad IV.
Er soll am Montag in die Strahlenklinik verlegt werden. Von Temodal war allerdings noch nicht die Rede. Macht das so Sinn? Werde mir die Aufnahmen des MRT und CT's brennen lassen und will evtl noch in Bad Berka nachfragen ob nicht doch operiert werden kann. Das Glioblastom liegt wohl teilweise auf dem Balken. Weiß gerad nicht weiter. Meine Schwester fragt schon ob wir ihm die Behandlung zumuten wollen aber ich will nicht aufgeben. Habt ihr einen Rat?
Borntobe
Efeu
07.11.2018 19:14:50Neu
Hallo Borntobe,

das Unfassbare ist diagnostiziert worden. Ihr steht alle unter Schock, wem ginge es anders...
Emotionale Abgründe, Ängste, Trauer, Wut, alles auf einmal, Hilflosigkeit, Ohnmacht, Verzweiflung. Grösste Lebenskrise.
Und nun sind Entscheidungen gefordert, ihr Kinder seid da für euren Vater. Was will ER denn?
Es kann hilfreich sein, die emotionale und die rationale Ebene so weit es geht zu trennen, beides zu berücksichtigen und dann IN RUHE einen Schritt nach dem anderen entscheiden und umsetzen.
Und ich weiss, das ist entsetzlich schwer.
Holt euch Unterstützung, ihr Angehörigen, was und wen auch immer.

Zweitmeinung unbedingt.
Hört euch erst mal an, was die Ärzte in der Strahlenklinik empfehlen.
Dann entscheidet ihr weiter, gemeinsam.

Schreibt euch vor jedem Gespräch Fragen, Anliegen, Gedanken, einfach die wichtigen Punkte, auf, dann könnt ihr gelassener ins Gespräch gehen. Nehmt euch was zum Schreiben mit, um euch ggf Notizen zu machen.

Keine kann euch die Entscheidungen abnehmen, es geht ja auch um Würde und Lebensqualität, soweit irgendwie möglich.

Ihr Angehörigen, ihr braucht auch Zeit zum auftanken, ausruhen, Kraft schöpfen, unbedingt, sonst brennt ihr aus.

....entschuldige, wenn ich etwas wirr schreibe, ich kann nicht so klar denken.

Ich schicke euch Kraft, Mut, Gelassenheit,
alles Liebe,

Efeu
Efeu
Borntobe
07.11.2018 19:26:46Neu
Hallo Efeu.
Vielen lieben dank für deine Antwort und die Tipps.
Ja du hast recht. Es bricht gerad alles über uns herein. Mein Vater sagt es muss wieder bergauf gehen. Viel mehr habe ich noch nicht raus bekommen weil er alle paar Sekunden alles wieder vergisst. Er weiß quasi nicht was los ist... Er weiß nicht das ich ihn heute besucht habe und er weiß nicht das er vor 2 Monaten schonmal im Krankenhaus war. Wie weit der Gedächtnisverlust zurückreicht hab ich noch nicht rausgefunden. Es ist hart es ihm ständig sagen zu müssen... aber im Moment ist es bist auf leichte Kopfschmerzen die einzige Einschränkung. Ich hoffe die Ärzte der Strahlenklinik können uns mehr sagen. Hier nimmt sich kein Arzt wirklich zeit...
Borntobe
NACH OBEN