www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Diagnose Subependymom

Diagnose Subependymom
Bernd21244
13.02.2022 18:28:54
Ich bin 59 Jahre alt und männlich. Am 02.02.2022 wurde ich mit einem Krampfanfall und Bewusstseinsstörung ins örtliche Krankenhaus eingeliefert.
Als Zufallsbefund wurde der Hirntumor festgestellt. Ansonsten habe und hatte ich keine weiteren Beschwerden.
Am 04.02.2022 wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen mit dem Befund des Hirntumors.
Proaktiv habe ich meine MRT Unterlagen an das Bonifatius Krankenhaus in Lingen versendet. Hier wird das Bestrahlungsverfahren ZAP-X angewendet. Ich warte auf eine Entscheidung, ob die Bestrahlung bei mir ein mögliches Behandlungsverfahren sein könnte.
Morgen habe ich einen Termin beim Neurologen!
Ich habe große Angst vor dem was mir bevorsteht und versuche mich mit Arbeit abzulenken.
Ich möchte unbedingt das "Ding" aus meinem Kopf entfernt haben, aber wie ich gelesen habe sind die Operationsrisiken nicht ganz ohne.
Ich stehe noch ganz am Anfang meiner Erkrankung und würde mich über Tipps , Vorgehensweisen und Kontakt zu guten Fachärzten freuen.
Ich komme aus dem Raum Hamburg .

Mit besten Grüßen an alle Mitleser
Bernd21244

 

Antworten nur für eingeloggte Benutzer sichtbar
Nur angemeldete Nutzer können die Antworten auf diesen Beitrag sehen. Bitte loggen Sie sich ein oder melden Sie sich mit einem neuen Account an.
 

 

NACH OBEN