www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Doch ein Wunder?

Doch ein Wunder?
MamasTochter
31.05.2021 22:57:17
Hallo meine Lieben,

vor drei Tagen dachte ich noch ich müsste Mama verabschieden und plötzlich unterhalten wir uns wieder normal miteinander...

Sie hat vor 2 Tagen einen heftigen Krampfanfall bekommen. Der ging 1 Std und sie ist sogar komplett blau angelaufen und ihre Hände waren eiskalt.
Der Palliativdienst war bei uns und hat uns schon auf ihren Tod vorbereitet.

Nach qualvollen 1,5 Std kam sie wieder zu sich und schlief sehr tief.
Zuvor hatte sie auch 2 Tage nichts gegessen.

Heute morgen ist sie aufgewacht... wollte plötzlich Kaffee, ganz viel WASSER und sogar Essen.

Vor paar Tagen hieß es wir sollen ihr nichts mehr geben.

Wir sind unendlich glücklich.
Die Palliativärzte geben ihr wohl nicht mehr als 1 Monat Zeit.

Aber meine Mama ist so eine Kämpferin. Ihr geht es aktuell so so gut.
Sie unterhält sich besser als je zuvor mit uns.

Wie ist das möglich?
Hattet ihr schone ähnliche Erfahrungen?
Meint ihr es kann dennoch plötzlich zu Ende gehen, obwohl sie isst/trinkt, sich sehr glücklich mit uns unterhält?
Sie ist jedoch komplett bettlägerig und bei zu heftigen Bewegungen hat sie auch Schmerzen....

Ich freue mich auf den Austausch mit Euch.

LG
MamasTochter
lotte98
01.06.2021 09:06:49
Liebe Mamastochter,
so ein Phänomen habe ich bei meiner Tochter auch beobachtet. Sie hatte nach der Op ein Hirnödem bekommen und u.a. eine schwere Aphasie.
Wenig später bekam sie fokale Anfälle und nach jedem Anfall konnte sie besser sprechen. Die Anfälle wurden schnell mit Medikamenten behandelt, am liebsten hätte ich das abgelehnt und nur die homöopathischen Medis gegeben.
Die leider mittlerweile verstorbenen Mona berichtete mir auch, daß es ihr nach Anfällen besser ging.
Genieße die noch verbleibende Zeit mit deiner Mama.
Beste Wünsche und Grüße
Lotte
lotte98
Mego13
01.06.2021 09:25:21
Liebe MamasTochter,

Vielleicht hat Deine Mama auch Auren, das sind sozusagen ganz kleine fokale Anfälle. Die bemerkt jeder anders. Man kann zum Beispiel Übelkeit, Schluckstörungen und Schwindel haben. Sie kommen häufig als Vorbote des Grand-Mal-Anfalls. Müssen dies allerdings auch nicht.
Kann ihr das Palliativteam eine Schmerzinfusion geben, denn nach einem Grand Mal Anfall hat man starke Schmerzen (Muskeln, Migräne und mögliche Zungenbisse), egal wie der sonstige körperliche Zustand ist. Das kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen und viele Menschen, die "nur" an Epilepsie leiden beschreiben dies auch.

Alles Liebe für euch
Mego
Mego13
2015ht
11.10.2021 08:47:59Neu
Hallo,
das ist sehr bekannt.
Sehr häufig, ja fast in jeder Sterbephase gibt es diese Highlights,
nichtsdestotrotz geht es dem Ende entgegen.
Genießt was ihr noch aneinander habt, sagt alles, was zu sagen ist
und übt euch so im guten Loslassen.
Alles Gute.
2015ht
NACH OBEN