www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Einnahme von CCNU

Einnahme von CCNU
Floyd
04.06.2019 10:56:11
Hallo, liebe Forenmitglieder

laut Beipackzettel soll CCNU möglichst vor dem Schlafengehen bzw. alternativ 3 Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

Das bedeutet für mich, abends einnehmen und 3 Stunden vor der Einnahme nichts mehr essen.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht bzw. wie nehmt ihr CCNU ein und welches Medikament nehmt Ihr im Vorfeld gegen Übelkeit?

Gibt es bestimmte Nahrungsmittel, auf die man während der Behandlung mit CCNU verzichten sollte?

Herzlichen Dank im Voraus für Eure Beiträge!
Floyd
JoMe
04.06.2019 13:34:41
Hallo Floyd,

nehme es morgens vor dem Essen.
Erst Ondansetron gegen Übelkeit und mein Levetiarcetam und dann ca. 30 Minuten später das CeCenu.

Danach mindestens noch 1 Stunde noch nüchtern bleiben.

Klappt so eigentlich ganz :)

Lg JoMe
JoMe
Caro2018
04.06.2019 13:55:23
Hallo Floyd,

ich nehme es Abends:

18h letzte Mahlzeit
21h Granisetron
22h CCNU

Ich habe in 4. Zyklen nicht 1x davon gebrochen.
Ich habe Atemnot, so als ob mich einer im Schwitzkasten hat und leichte Appetitlosigkeit.
Bei der Einnahme von CCNU kann man lt. meinem Onkologen alles ohne Einschränkung essen.

Mit den Wochen nach der Einnahme werden die Blutwerte recht schlecht (weiße und rote Blutkörperchen und Leber), dann werde ich immer sehr müde.

Ist echt okay :-)
Caro2018
geoman
04.06.2019 16:11:53
Bei mir geht es so:

Aufwachen
6h Ondansetron gegen Übelkeit
Weiterdösen
6:30h CCNU
Weiterdösen
7:30h Frühstück
8:00h Tagesbeginn

Welche Nahrungsmittel gemieden werden sollen, steht auf dem Beipackzettel. Ich orientiere mich daran.

Kommt ein wenig darauf an, wie der eigene Biorhythmus so tickt.
Cheers.
geoman
SkiAdler
05.06.2019 19:04:57
Tritt bei euch tatsächlich die Übelkeit ein, oder nehmt ihr die Tabletten vorsorglich ein ?

Da die Leberwerte meiner Mutter so schlecht waren, wollte sie so wenig wie möglich Tabletten nehmen. Sie hat es einfach mal ohne versucht und siehe da..... die Übelkeit kam gar nicht erst.
Sie hat natürlich vorher den Arzt gefragt und der meinte es sei ok wenn sie es mal versucht.

Meine Mutter ißt alles auf was sie gerade Appetit hat, nur auf Alkohol verzichtet sie gänzlich.
SkiAdler
geoman
06.06.2019 17:11:57
SkiAdler, ich nehme Ondansetron vorsorglich auf Rat der Ärzte ein.
Ohne habe ich es noch nicht ausprobiert.
Wenn es ohne geht, warum denn nicht, Probieren geht in dem Fall wohl über Studieren. (;-))
Ich esse auch alles wie vorher, nur Alkohol ist tabu.
Grüssle
geoman
Foforita
09.07.2019 08:17:37Neu
Hallo, welche Nebenwirkungen außer der Müdigkeit habt ihr noch? Bei meinem Mann steht eine CCNU Behandlung im Raum (hatte schon eine Temozolomid Chemo, die er relativ gut vertragen und die sehr gut angeschlagen hat).

Würdet ihr sagen, dass ihr unter der Behandlung arbeitsfähig (Bürotätigkeit, nichts körperlich Anstrengendes) wärt?

Ganz lieben Dank vorab.
Foforita
NoFear
12.07.2019 17:10:22Neu
Ich hatte 6Zyklen PC , ich habe das CCNU immer morgens um 5 Uhr genommen, dann war einem ungefähr für 3-4 Stunden flau im Magen zumindestens die ersten 1-3 Tage mit dem CCNU beginn. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen wie man das verschlafen soll, ich mußte nach der Einnahme öfers aufs klo also so nach 3 Stunden ging das los.Man muß das zeug ausscheiden, würde ich schlafen, würde ich mit erbrechen aufwachen oder schwerer Übelkeit aufwachen, oben oder unten muß das raus. Nach dem öfters auf Toilette gehen geht es einem auch viel besser, das war das einzige worauf ich meinen Körper einstellen mußte. Wo ich auf der Couch nach der Einnahme eingeschlafen bin, hatte ich mich vom Wohnzimmer bis zum Klo übergeben, da ich meine Klogänge verschlafen hatte.So würde ich es empfehlen wenn man selber wählen könnte, lieber auf leeren Magen früh morgens, um 9:00 bin ich dann immer aufgestanden, duschen und frühstücken und dann zum Sport im Fitnesscenter. Bei dem CCNU kann die Magenflaute sehr schnell in Übelkeit umschlagen, da darf man manchmal wirklich keine 5 Minuten länger warten.Aber so ist man mittags eingetlich ganz gut fit und kann Abends super schlafen. Leichte Arbeit könnte man sicherlich machen aber ich würde da eher leichten Sport empfehlen so wie es geht. Ab dem 3Tag der CCNU Einnahme werden auch morgens die Toilettengänge geringer und der Magen gewöhnt sich daran teilweise.Die ersten Zyklen habe ich ohne Ganisetron gemacht, bei den folgenden 3 Zyklen immer 5:00 Uhr Keppra & Ganisetron 5:30/ 5:45 CCNU. Das mit dem Magenflau gefühl ist leider bei jedem neuen Zyklus vorhanden, daher dann nur am 1 Tag des neuen Zyklus Granisetron um den Magen zu schonen. Mit dem Gansetron sollte man es nicht übertreiben da es zu Verstopfung führen kann, hat aber wirklich super geholfen.Wichtig ist das man viel Isst, verteilt über den Tag, ich habe auch oft Pizza gegessen worauf ich eben Hunger hatte aber das Frühstück sollte schon Gesund sein, Knäckebrot und 1 Bannane waren immer ein guter Magenfüller fürs allgemeinbefinden und den anstehenden Sport.
Meine Blutwerte waren die ganze Zeit fast top was vermutlich durch den Sport kommt.
NoFear
tomtom0674
15.07.2019 20:36:06Neu
@Foforita

ich sehe klinisch häufig hämatologische Nebenwirkungen unter Therapie mit Temodal sowie CCNU. Aus meiner (sicher nicht repräsentativen) Beobachtung habe ich den Eindruck, dass das Patientenalter hinsichtlich dem Auftreten und der Schwere möglicher Nebenwirkungen eine Rolle spielt.

Eine regelmäßige Kontrolle des Blutbilds ist daher üblich und notwendig, auch einige Zeit nach Abschluss der Chemotherapie!
tomtom0674
NACH OBEN