www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Es war eines meiner schönsten Jahre.

Es war eines meiner schönsten Jahre.
Maiklokjes
08.06.2019 17:46:15Neu
Hallo zusammen,
heute ist Welthirntumortag und das nehme ich mal zum Anlass hier auch etwas zu schreiben.

Auch ich will mich von jemanden, der mir unglaublich viel bedeutet Abschied nehmen. Sie war auch hier im Forum aktiv und die Selbsthilfegruppe in Münster kennt sie noch, und u.U. auch mich persönlich.

Ich habe mich im Frühjahr 2018 in sie verliebt. Und Liebe geht sehr tief. Das weiss ich inzwischen. Für uns beide war das so.

Wir sind lange um uns herumgetanzt, sie in dem Wissen bald zu sterben und ich in dem Wissen, dass ich mich in eine todkranke Frau, die auf einen Rollstuhl angewiesen ist verliebe.

Und das mit über vierzig.

Anfangs wollte uns das keiner abnehmen, dass wir wirklich ineinander verliebt sind, das Umfeld nicht, das Hospizpersonal nicht, nicht mal wir selbst. Wir haben fast 4 Wochen gebraucht um uns das gegenseitig einzugestehen.

Was soll ich sagen? Was folgte, war eines der schönsten Jahre in meinem Leben.

Wir waren wie sechzehnjährige, mit allem Drum und Dran. Schmetterlinge im Bauch, nachts nicht schlafen können weil keine Antwort auf die SMS kam, Schweissausbrüche, Termine versemmeln oder überhaupt alle möglichen Sachen nicht auf die Reihe bekommen, weil man an nichts Anderes als den anderen denken kann…
Sogar eine Portion Eifersucht war dabei. Irre.

Mein Beruf machte das möglich, ich hab‘ das letzte halbe Jahr mit ihr im Hospiz verbracht und sie bis zum Ende begleitet.

Tyche ist im Februar verstorben. Glücklich.

Es ist Wahnsinn, wie das Leben einem manchmal mitspielt. Die Trauer zerreisst mich, aber ich bin unendlich dankbar, dieses Jahr mit ihr gehabt zu haben. Ich würde es wieder tun. Und sie auch.
yg
Yves
Maiklokjes
mona
08.06.2019 18:08:21Neu
Hallo,
sehr berührend...
mein tiefstes Mitgefühl und ich glaub, dass ich mit ihr auch ein wenig Kontakt im Forum hatte.
Dir viel Kraft für Deinen schweren Weg...

Lg mona

Gemeinsam Stark
mona
Mayla
08.06.2019 18:31:12Neu
Lieber Yves,
es tut so gut eure Geschichte voller Leben und Liebe zu lesen. Ich wünsche mir mehr solche Menschen die Mut, Kraft und Vertrauen schenken, ein bisschen verrückt sind und denen die Meinung anderer Menschen egal ist.
Liebe Grüße Mayla
Mayla
Svenska
08.06.2019 22:57:57Neu
Danke für deine Geschichte und die Erinnerung daran, dass Glück trotz aller Widrigkeiten möglich ist. Ich hoffe, dass dich das in dieser nun so schrecklich schweren Zeit trägt und wünsche dir von Herzen alles Gute und viel Kraft.

Wir haben eine ähnliche Geschichte ... haben uns unter unwahrscheinlichsten Umständen kennengelernt, angefreundet, und in die Phase, in der mir dämmerte, dass ich mich gerade verliebe (in eine verheiratete Frau in einem anderen Land), kam die Nachricht von ihrem ersten Rezidiv ... das war 2017 und "nur" ein Astrozytom ... letztes Jahr dann das nächste, diesmal Glioblastom, und diese Woche wieder Tumorwachstum ... aber dennoch immer dieses Frischverliebtsein und der unbedingte Wille, trotz allem glücklich zu sein ... ich hoffe, ich werde so wie du am Ende bei ihr sein können, auch wenn wir immer noch in zwei verschiedenen Ländern leben (jede von uns hat jeweils ein kleines Kind, die wir nicht einfach in die Fremde umtopfen können) ...

... doch zu viel von mir. Was ich sagen wollte: Ich kann so vieles nachempfinden von dem, was du schreibst. Die Schmetterlinge, das Starren aufs Handy, das unfassbar Schöne, das unfassbar Schmerzhafte. Und ohne euch zu kennen, bin ich glücklich zu hören, dass sich da zwei Menschen gefunden und ihr Leben so bereichert haben. Ich hoffe, du schaffst es, nun mit der plötzlichen Leere in dem deinen zurechtzukommen und es mit guten Erinnerungen füllen.

...und nun habe ich diese Zeilen im Kopf:
"Hast du nur noch einen Tag, nur eine Nacht dann, lass es Liebe sein ..." (Rosenstolz) Habe ich seit Jahren nicht gehört, nun läuft es als Dauerschleife, während ich das hier schreibe.

Alles Gute dir!
Svenska
LinaK
09.06.2019 00:46:22Neu
Vielen Dank für's Teilen eurer Geschichte. Lina
LinaK
rose40
11.06.2019 18:16:43Neu
Hallo, Yves.

Eine wirklich sehr schöne wenn auch am Ende traurige Geschichte. Das sagt uns nur, dass man auch wenig Zeit mit Wundervollem, Grossem, Unauslöschbarem füllen kann. Ich wünsche dir viel Kraft, die du du aber genau aus diesen Erinnerungen und Gefühlen schöpfen wirst.

Alles liebe, Simone
rose40
NACH OBEN