www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Frage zu Doppelbildern

Frage zu Doppelbildern
Kritzel1
02.02.2018 08:34:29
Hallo,
wie machen sich Doppelbilder eigentlich bemerkbar? Kann das auch auf nur einem Auge stattfinden?
LG Kritzel
Kritzel1
Hopeness
02.02.2018 13:41:32
Vielleicht solltest du deine Problematik etwas genauer beschreiben, vielleicht hast du nur ein funktionsfähiges Auge. Ansonsten halte ein Auge geschlossen, dann merkst du das recht schnell.

Doppelbilder beschreibt ja der Name schon, wenn etwas eben zweimal auftaucht, aber real nur einmal vorhanden ist.

Ansonsten sollte man solche Zustände von einem Augenarzt überprüfen lassen. Ebenso wie eine mögliche Sichtfeldeinschränkung, wenn ein Meningeom in der Nähe eines Auges oder des Sehnervs angesiedelt ist. Eigentlich eine Standardprozedur in der heutigen Zeit, zumindest in der Schweiz.

Alles Gute
Hopeness
Chon dro
02.02.2018 15:16:57
Ich hatte auch Doppelbilder. Das ist so als wenn du dir mit einem Finger so ein bisschen ans Auge drückst. Dann überlagern sich die Bilder der Augen nicht mehr genau. Bei mir war es nur bemerkbar, wenn ich stark nach rechts geguckt habe. Es muss also nicht in alle Blickrichtungen auftreten. Als ich meinem Augenarzt davon erzählt habe, hat er mich sofort ins Krankenhaus geschickt. Ich hatte der Sache nie eine große Bedeutung gegeben, weil es mich in keiner Weise eingeschränkt hat. Aber der Neurologe hat mir gleich das Autofahren untersagt. Völliger Unsinn, es hat meine fahrfähigkeit nicht beeinträchtigt.
Chon dro
edi500
02.02.2018 17:35:18
Hallo Kritzel,
Doppelbilder können auch auftreten, wenn man sich ein Auge zuhält. Diese Erkrankung nennt sich Monokulare Diplopie. Sie tritt bei Grauem Star (Katarakt) auf. Da auch ich dieses Problem habe, suchte ich einen Augenarzt auf, der dies nicht auf mein Meningeom zurückführte, sondern, wie oben erwähnt, bei mir Grauen Star vermutet. Da ich jedoch keines der typischen Merkmale für Grauen Star aufweise (wie z.B. unscharfes Sehen in Bildmitte), halte ich es doch nicht für ausgeschlossen, dass mein Meningeom, das oberhalb der Sehnervkreuzung (Chiasma) liegt, der Verursacher ist.
Gruß
edi500
edi500
lena92
13.02.2018 10:13:38Neu
Ich hatte 1 1/2 Monate mit Doppelbildern zu kämpfen, als mein Ependymom im 4. Ventrikel entfernt wurde.
Ist allerdings auch eine "klassische" Nebenwirkung nach so einer OP, da der Sehnerv in der Nähe des operierten Bereichs liegt und dieser während der OP "angestubst" wurde.

Wie ich damit umgegangen bin?
Ich hab eine Augenklappe getragen, dadurch sieht man zwar nicht mehr dreidimensional aber immerhin, sieht man irgendetwas.
Ich glaube die Doppelbilder kamen zu stande, weil ich nach der OP angefangen habe auf dem rechten Auge zu schielen.

Nach 1 1/2 Monaten war der Spuk, zum Glück, vorbei
lena92
NACH OBEN