www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Gedächtnistraining - was klappt am besten bei Euch, wo gibt es Schwierigkeiten?

Gedächtnistraining - was klappt am besten bei Euch, wo gibt es Schwierigkeiten?
Toffifee
19.07.2019 01:05:32
Wegen Gedächtnislücken und fehlendem Geruchssinn wurde mein Meningeom bei einem MRT entdeckt (März 2018) im April entfernt, im Mai zweimal abgedichtet. Im November hatte ich wegen einem Pilz, der den Stirnknochen infizierte, einen epileptischen Anfall. Das infizierte Stirnteil wurde entfernt. Seitdem kriege, nehme ich Levetiracetam 2* 750 mg und habe wohl seit Januar 2019 einmal die Woche Gedächtnistraining. Eine Weile war auch zusätzlich Training in der Gruppe je einmal wöchentlich.
Beim Training hatten wir hauptsächlich Bilder mit Personen, Name, Vorname Beruf u. oder Hobby und das für 8 bis über 16 Sätze. Ging recht gut, Die Loci-Methode klappte auch ganz gut (Da merkt man sich z.B. 10, 12 oder 20 Stellen in der Wohnung verteilt oder an Körperteilen: z.B. Haare, li Auge, ... rechtes Ohr, linke Hand, ..., re. Knie und dazu dann eine ToDo Liste abspeichern). Mathe Übungen waren auch dran aber da gab es keinerlei Probleme.
Dazu fabnd ich eine Methode Klasse um sich Zahlenfolgen oder PINs zu merken.
Im Moment lese ich zwei Bücher:
Felix Neureuther Mein Training mit Life Kinetik sowie eines von Horst Lutz dem Entwickler von Life Kinetik. Sehr interessant aber mit der Umsetzung hapert es gewaltig.
Toffifee
Drachilein
24.07.2019 10:22:39
Ich mache auch Ergotherapie nach meiner Menigeom OP 2016 und das hilft wirklich enorm. Man kann es auch online machen, da gibt es viele Programme. m,
Drachilein
der Meister
24.07.2019 12:31:50
Hallo Toffifee,
ich kann Dich trösten, da bist Du nicht alleine.
Das mit dem Gedächtnis lese ich hier öfter.
Mir geht es ebenfalls so, was früher war ist alles da, jedoch das Kurzzeitgedächtnis ist nicht mehr so gut. Weiter habe oft Zahlendreher.
Levetiracetam nehme ich täglich 2 x 1250 mg und hatte seit der OP keine Anfälle mehr. Zum Glück.
Vieles hat sich von Anfang an schnell gebessert, jedoch in letzter Zeit weniger, die Abstände der Verbesserungen werden größer oder bleiben derzeit aus.
Meine Hoffnung ist, dass wenn die Dosis der Medikamente reduziert wird, einiges noch kommt und sich verbessert.
Mit Arbeiten hatte ich begonnen, das hat mich Abgelenkt und gefordert und dann überfordert.

Grüße Klaus
der Meister
derWilli
25.07.2019 08:33:05
Ahoisen


beim Spazieren gehen vom Begleiter/rin fragen stellen lassen:
- Wieviel Fahrradfahrer ssind eben vorbei gesaust
- Welche Farbe hatte der SUV eben
Hat der Autofahrer beim Abbbiegen geblinkt oder nicht ?
Erlebnisse im alltäglichen Leben, damit haben mich meine Lieben zuerst geneervt dachte ich, hat allerdings sehr gut geholfen.#

Grüße
Martin
derWilli
Kaschi
31.07.2019 18:23:54
Hallo,
ich habe nach zwei Meningeom OP`s und einer Cyberknife- Bestrahlung auch erhebliche Gedächtnisprobleme. Ich arbeite stetig an mir und habe große Angst im Alter dement zu werden.

Gruß Kaschi
Kaschi
Toffifee
14.08.2019 23:40:25Neu
Oje, oje!!! Ich habe zwei "Hotelaufenthalte" gewonnen letzte Woche. Montag auf Dienstag, und dann Mittwoch bis diesen Montag, also vorgestern. Diagnosen: Komplex-fokalen Krampfanfall bei bekannter struktureller Epilepsie und die zweite Diagnose nochmal das gleiche. Zu allem Übel wurde dann auch noch die Levetiracetam Dosierung auf zweimal 1500 mg verdoppelt. Ich bin ziemlich bedient.
Allen, alles Gute wünsche ich
Toffifee
der Meister
15.08.2019 08:58:45Neu
Hallo toffifee,
bedeutet das für Dich, dass Du kein Auto fahren darfst ?
Evtl. war Deine Dosis Levetiracetam zu niedrig.
Meine Dosis an Levetiracetam ist auch recht hoch (2 x täglich 1250 mg und das wurde erst vor ca. 9 Monaten von 2 x 1500 mg reduziert).
Leichte Fokale Anfälle habe ich auch gelegentlich, die sich durch Zittern äußern, damit kann ich umgehen.
Dir alles Gute.


Gruß Klaus
der Meister
Toffifee
15.08.2019 12:20:31Neu
Jo Meister,
wohl seit März 2018 bin ich nicht mehr am Lenkrad gesessen, außer letztes Jahr im August oder so 200 m von der Straße in die Garage. Seither steht´s da. Übrigens habe ich aus der Bibliothek von der Fernleihe ein Gedächtnistrainingsbuch geholt von Verena Schweizer. Mal gucken wie ich damit klarkomme: Neurotraining Therapeutische Arbeit im kognitiven Bereich mit hirngeschädigten Erwachsenen. Igitt, igitt früher hätte ich´s nie für möglich gehalten mal so ein Buch interessiert durchzunehmen. Euch allen, alles Gute
Willi
Toffifee
Efeu
15.08.2019 13:12:40Neu
Hallo,

ich hab fast 2 Jahre mit NeuroNation trainiert, auf Anraten der Ergotherapeutin, zusätzlich.
Ob es was gebracht hat, kann ich schwer sagen. Wenn, dann nicht deutlich.

Ich darf seit 3 Jahren nicht mehr Auto fahren, weil ich eine strahlenbedingte Demenz habe.
Das ist ziemlich sch....

Ich versuch das Beste daraus zu machen, mit Zetteln, Erinnerungsbrücken, noch mehr Zetteln und Geduld sowie Nachsicht mit mir selbst, was mir immer noch sehr schwer fällt.

Üben und trainieren im Alltag, das ist mein Motto.

Liebe Grüsse,
Efeu
Efeu
Toffifee
15.08.2019 15:04:11Neu
An Efeu,
darfst Du dann irgendwann wieder fahren? Hoffe ich doch. Und andere Ergotherapeutin /~peuten schon versucht? Meine lobt mich ziemlich, sie könnte mit mir Sachen machen, die teilweise Leute ohne solch OPs oder Stirnteilentfernungen nicht machen könnten. Naja da kann man ja froh sein, aber zufrieden? nicht wirklich. Teil II folgt
Toffifee
Efeu
15.08.2019 17:58:49Neu
Hallo Willi,

das ist lieb, dass du fragst wegen dem Autofahren.
Nein, bei mir wird das nichts mehr.
Die Strahlenschäden sind progredient, sprich sie nehmen noch zu, Bestrahlung wirkt 8-10 Jahre.
Und die Gutachten wurden im 1. und 2. Jahr nach der Bestrahlung gemacht.

Ich merke es ja auch selber, wie langsam ich in den Reaktionen bin, ganz viel vergesse, auch Wichtiges, was ich gesagt habe, getan habe, dass ich mich plötzlich nicht mehr geographisch orientieren kann, plötzlich Orte oder Wege nicht mehr erkenne, die ich schon Jahre gehe. Es sind wie Löcher in der Erinnerung, die unerwartet auftauchen, ohne Zusammenhang....Vieles von früher weiss ich nicht mehr ....es wird mehr. Ich schaue mir selber beim geistigen Verfall zu.

Ergotherapie hab ich auch einen andere gehabt, ich mache auch immer noch Übungen, einfach weil ich gerne denke, im Kopf bastel....und was ich gut kann, kultiviere ich, was ich nicht gut kann, versuche ich zu verbessern. Und bei manchem scheitere ich so fulminant, dass ich es, oft heulend vor Verzweiflung, aufgebe.

Ach ja, und es gibt noch ein nogo fürs Fahren: Wenn ich den Kopf drehe, verliere ich das Gleichgewicht - wäre etwas doof am Steuer ;-)

Es bleibt, das in Würde zu leben, was ist - das aber ganz!

Ich wünsche dir das Beste,

Efeu
Efeu
der Meister
15.08.2019 19:16:25Neu
Hallo Efeu,
wir haben schon gelegentlich geschrieben, jedoch war mir nicht bewusst, dass Du so starke Einschränkungen hast (bitte nicht falsch verstehen).
Mehr oder weniger haben wir alle unser Päckchen zu tragen.
Wünsche Dir alles Gute ...

Liebe Grüße Klaus
der Meister
der Meister
15.08.2019 20:29:54Neu
Hallo Toffifee,
von FM gibt es für das iPad und co eine Serie von APPS (Zahlen, Memory und Wörtern) für Gedächtnistraining welche ich nutze.
In der Hoffnung es hilft.

Gruß Klaus
der Meister
Drachilein
18.08.2019 10:37:17Neu
Ich habe seit 3 Jahren Ergotherapie, die mir wirklich hift, Zwischendurch tainiere ich mit Neuro Nation, bin allerdings oft zu faul.Hatte vor 3 J Meningeom OP, danach Bestrahlung. Zu der Zeit nach den Behandlungen war das Kurzzeitgedächtnis recht schlecht, ist aber wieder gut geworden.
Drachilein
NACH OBEN