www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Glioblastom 85 Jähriger

Glioblastom 85 Jähriger
JuliaM79
13.09.2018 07:13:27Neu
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier im Forum und bis vor kurzem hatte ich noch keine Ahnung, was ein Glioblastom überhaupt ist.

Es geht um meinen Schwiegervater, der zwar schon stolze 85 ist, aber bis vor 6 Wochen noch topfit war. Dann ging es plötzlich mit Symptomen los wie: Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Unsicherheit.
Kopfschmerzen oder epileptische Anfälle hatte er nie.

Nach mehreren Arztbesuchen wurde u.a. ein CT gemacht: Raumforderung. Dann ging es weiter mit MRT: sehr wahrscheinlich Tumor. Dieser wurde letzte Woche Freitag operativ erfolgreich entfernt, gestern dann die Gewissheit: es war ein Glioblastom.
Was dies bedeutet erfährt man ja sofort wenn man googelt... :-(

Meinem Schwiegervater geht es den Umständen entsprechend eigentlich ganz gut, er wird bald aus dem Krankenhaus entlassen. Seit der OP (Tumor sass rechts, gut operabel) hat er links starke Gesichtsfeldeinschränkungen, was ihn natürlich unsicher machen lässt. Aber er hat keine Schmerzen und ist auch noch genau der alte, wenn natürlich auch sehr besorgt, wie der ganze Rest der Familie.

Heute ist das Gespräch mit dem Onkologen, ich habe schon viel über CCNU, Methadon, und Immuntherapie gelesen, weiss aber gar nicht, ob das bei ihm in Frage kommt.

Habt ihr irgendwelche Tips für mich? Auf was kann ich mich einstellen, wie die nächsten Wochen/Monate verlaufen werden? Gibt es neuere Werte mit Durchschnitts-Lebenserwartungen oder muss man wirklich von max 15 Monate ausgehen, vor allem bei dem Alter. Gibt es Leute, die die Chemo und Bestrahlung auch gut wegstecken oder ist es für jeden Menschen extrem belastend?

Ich freue mich über jeden Denkanstoss. Danke.
JuliaM79
Rübe69
13.09.2018 12:02:46Neu
Hallo JuliaM79,

Du wirst gerade hier auf viele Menschen treffen, die die 15 Monate weit überschritten haben. Es ist eben ein Durchschnittswert.
Meine Mutter hatte jetzt einen Bestrahlungsdurchlauf und den hat sie recht gut verkraftet. Sie hat vor 6 Monaten die Diagnose Glioblastom bekommen.
Es tut mir leid, dass Dein Schwiegervater auch davon betroffen ist. Ich wünsche allen Beteiligten ganz viel Liebe und Kraft für die kommende Zeit.

Liebe Grüße
Rübe69
Rübe69
Tira
17.09.2018 00:39:51Neu
Meine Mann (damals 76) hat die Bestrahlung mit Chemo sehr gut vertragen. Eine halbe bis Stunde vor der Tablette hat er aber natürlich ein Antiemetikum genommen.
Alles Gute!
Tira
NACH OBEN