www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Glioblastom am Kleinhirn

Glioblastom am Kleinhirn
JungeMama
18.10.2020 10:04:04Neu
Guten Morgen liebe Mitglieder,

wie sind eure Erfahrungen mit dem Tumor am Kleinhirn? Bei meinem Mann ist es eine Abtropfmetastase am Kleinhirn. Er wurde mit der hohen Dosis 11 mal bestrahlt und seitdem ist er „stabil“. Die Ärzte sagen sogar, dass der Tumor rückläufig ist, was ich ehrlich gesagt nicht richtig glauben kann. Seit der Bestrahlung ist er halbseitig gelähmt, er bekam eine 5gy mit dem Gammaknife, die restliche Dosis wurde er mit dem normalen Tomotherapie-Gerät bestrahlt. Er hat vor der Bestrahlung noch einen Shunt bekommen, damit das Nervenwasser abgeleitet wird.
Er ist dauermüde, hat auf nichts Lust, alles ist ihm egal, Schmerzen hat er auch keine. 2 x Wöchentlich hat er Physio, aber es scheint, dass wir seit Wochen an einem Punkt sind, wo es nicht mehr weiter voran geht. Es wäre natürlich toll, wenn er nochmal alleine auf die Beine kommt.

Nachdem es ihm nach seiner OP letztes Jahr schnell wieder so gut ging, dass er fast wieder der alte war, war ich so hoffnungsvoll. Die Diagnose dieses Jahr war einfach ein Schock - aber so geht’s uns ja allen...
Ich freu mich auf eure Beiträge!

Schönen Sonntag
Die junge Mama
JungeMama
Till1989
19.10.2020 00:16:09Neu
Hi, bei meiner Freundin wurde ebenfalls ein Tumor im Ventrikel am Kleinhirn festgestellt. Leider schon mit Anteil im Stammhirn. Der Teil im Kleinhirn wurde operiert und bestrahlt. Am Anfang war nicht mal sitzen möglich. Sie ist einfach umgekippt. Mittlerweile kann sie wieder mit dem Rollator halbwegs selbstständig laufen und auch das Laufen ohne Hilfsmittel klappt wieder wenn auch nur sehr langsam. Zusätzlich zur Bestrahlung haben wir Hyperthermie, DCA Infusionen, Curcuma Infusionen, eine dendritische Zelltherapie mit Echovirus als Wirkverstärker und TTF machen lassen und machen es auch immer noch regelmäßig. Seitdem wir zusätzlich zur Bestrahlung die anderen Sachen machen lassen geht es ihr von Tag zu Tag besser. Sie trainiert jeden Tag sehr fleißig und immer wieder macht sie fortschritte. Es kann auch mal dauern bis es weiter geht, aber es wird bestimmt wieder ein Schub kommen. Die Müdigkeit kann daher kommen das der Körper am kämpfen ist. Gerade bei jungen Menschen kann es sein das das Immunsystem auf dem Tumor reagiert und ihn angreift. Ohne Hilfe schafft es das Immunsystem aber nur ganz selten den Tumor alleine zu schaffen. DCA könnte bei nicht so guter finanzieller Lage eine Möglichkeit sein. Habe bei einer jungen Frau aus Österreich mitbekommen das sie einen Tumor seit 6 Monaten damit stabil hält. Immer mehr Onkologen in Privatpraxen behandeln damit. Bei TTF was die Kasse bezahlt, gibt es den Verdacht das es bei jungen Menschen helfen kann, den Tumor zu enttarnen und das Immunsystem zu aktivieren. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Beste Grüße
Till1989
NACH OBEN