www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Ich werde am 12.09. operiert.

Ich werde am 12.09. operiert.
Mariella
24.08.2016 15:45:29
Hallo liebe Forianer!
Ich habe schon unter Mariella über meine erste OP in 2014 berichtet.
In diesem Jahr wurde per MRT Rezidiv Wachstum Meningeom II festgestellt und ich habe nach meiner Sprunggelenk OP am 6 Juli in Karlsruhe diese OP.
Ich bin ängstlich und deprimiert , bin schon älter und zwar zu kämpfen gelehrt , aber , woher soll man immer die Kraft nehmen?
Ich wäre für Eure Erfahrungen mit Kopfklinik HD dankbar.
In Ludwigshafen wurde ich nicht so behandelt und informiert , wie ich von Euren Threads entnehme.
Ich versuche positiv zu denken und bin zuversichtlich.
Mariella
lakonias
27.08.2016 17:10:20
Liebe Mariella, ich bin im September 2007 in der Kopfklinik in HD an einem Oligodendrogliom III operiert worden. Ich kann die Klinik sehr empfehlen! Da mein Tumor im Bewegungszentrum lag, musste eine Wach-OP gemacht werden. Ich hatte mich damals für HD entschieden, da die (schon damals) langjährige Erfahrungen und viele OPs vorzuweisen hatten. Ich habe die Entscheidung nicht bereut. Erst im April diesen Jahres hatte ich mein erstes Rezidiv, was schon eine außergewöhnlich lange Zeitspanne ist und für den Operateur spricht, denke ich. Auch menschlich fühlte ich mich dort gut aufgehoben.
Ich wünsch Dir alles Gute und bleib zuversichtlich :-)
lakonias
Mariella
28.08.2016 10:30:44
Liebe Lakonias!
Vielen Dank für Dein Bericht.Ich bleibe zuversichtlich.Ich habe mich für Op entschieden gegen Strahlentherapie und hoffe , das kein Rezidiv mehr auftritt.Meine KK macht mit Transpostschein Probleme , obwohl Vorsorgeuntersuchung am 7 Spetember und stationäre Aufnahme am 10 September stattfindet , d.h. laut KK sollten bis 7 Tage sein , trotzdem verlangen sie von mir 2 Verordnungen von Hausarzt und Er ist momentan in Urlaub.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
Mariella
TumorP
28.08.2016 10:54:26
Hallo Mariella,

hoffentlich hast Du von der Einweisung eine Kopie, oder von der Notwendigkeit der Op. Damit zur Vertretung Deines Hausarztes. Dann dürfte das vorne an der Rezeption bei den Sprechstundenhilfen normalerweise kein Problem sein. OHNE das Du zum Arzt hinein musst.
"Wir "müssen" übernächste Woche wieder zur Reha "wegen dem Kopf".
Alles Gute
TumorP
TumorP
Mariella
28.08.2016 12:45:56
HalloTumorP!
Vielen Dank für Dein Tipp.Ich war schon im Juni in der Ambulanz in HD.
Ich habe per EMail von HD Termine schon bekommen.
Ich wünsche Dir erfolgreiche Reha-.
Mariella
Mariella
Vinum
28.08.2016 20:10:48
Die Kopfklinik in HD ist eine der besten OP Zentren für NC in Deutschland. Lies mal die informative Homepage. Prof. Dr. Unterberg und sein Team sind führende Spezialisten. Meine Meningeon OP (WHO I) erfolgte dort Anfang Juli 2016 mit gutem Erfolg. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und kehre allmählich ins normale Leben zurück...
Vinum
Mariella
28.08.2016 20:34:31
Hallo Vinum!
Danke für Dein Feedback.Ja,ich habe gehört , das HD Kopfklinik eine der besten ist.Mein Meningeom ist Typ II lt WHO und ich habe gehofft , kehrt nie wieder.Im 2015 gab es rezidiv Wachstum.Hast Du Reha- nach OP gehabt?Ich wünsche Dir alles Gute.
Mariella
Mariella
29.08.2016 09:13:48
Hallo Vinum!
Es tut mir leid , ich habe mich geirrt ; im 2015 gab es kein rezidiv Wachstum , nur im April 2016 wurde lt MRT festgestellt.
Mariella
Karmen
29.08.2016 11:01:46
Hallo mariella, meine OP war am 25.8. in der UNI Mainz. Ich hatte auch große Angst, da ich mit einem Retrauma zu kämpfen hatte. Ein guter Psychologe hier hat mich gut behandelt, sonst hätte ich die OP abgesagt!! Für mich wäre es besser gewesen, seit der Diagnose M. Hintere schädelgrube, 3,9 x 2 cm, psychologische Hilfe zu erhalten. Es ist aber schwer, kurzfristige Termine zu bekommen. Meine OP ist recht gut verlaufen. Kopfweh, Schwindel, Übelkeit, und vor allem doppelbilder am rechten Auge sind vorhanden. Ich denke, das gibt sich. Werde hier nochmal einem Augenarzt vorgestellt. Auch ich hatte, wie du, noch letztes Jahr einen Trümmerbruch des Sprunggelenks. Davon muss ich mich auch noch erholen. Du schaffst das. Ich sende dir alle Schutzengel, die zur Verfügung stehen. Das Forum hier hat mich sehr unterstützt. Alles liebe karmen
Karmen
Dana
29.08.2016 11:16:58
Hallo,
bin dort schon 3x operiert worden.
Mir ging es immer gut.
Kannst mich gerne anschreiben.
LG
Dana
Dana
Mariella
29.08.2016 11:39:51
@ Liebe Karmen!
Danke Dir von Herzen , das Du mich aufbaust.Angst fährt immer mit.Nach ersten OP in Ludwigshafen habe ich Geruch-, Riech Sinn verloren , aber es gibt schlimmere Fälle.Dir würde ein Augenarzt helfen,,bzw. ambulante Vorstellung in einer Augenklinik , ich war in Vincentius Klinik in Karlsruhe bestens versorgt.Was Sprunggelenkfraktur betrifft , werde ich behindert sein , weil Fuss wurde versteift und ich werde später nach Kopf OP um meine Möglichkeit aut zu fahrn kämpfen , wir wohnen im ländlichen Bereich und sind auf autofahren angewiesen.
@Dana - danke auch Dir für Deine Antwort .Darf ich mal fragen , warum Du 3 x operiert worden bist?
Ich habe gehört , das wenn man alles an M. entfernt , kommt er nicht mehr wieder , aber ob das Wahrheit entspricht , weiss man nicht.
Liebe Grüsse und viel Kraft wünsche ich Euch.
Mariella
Vinum
08.09.2016 20:55:36
Hallo Mariella,
ich habe die AHB zunächst abgesagt, da ich mich noch zu schwach fühlte, will jetzt im Oktober aber eine REHA in der Konstanzer Schmieder Klinik machen; die sind auf neurologische Behandlungen spezialisiert.
Alles Gute für deine OP!!!
Vinum
Mariella
08.09.2016 21:21:22
Hallo Vinum!

Danke Dir für Aufmunterung , das brauche ich.
Vielen Dank für Dein Feedback.Ich war gestern 10 Std. lang unterwegs ; von Ort , wo ich wohne nach HD ist 120 Kilometer , dann musste ich mich anmelden , bekam 3 Bereiche zu erledigen und habe sage und schreibe ...5 Std. lang gewartet.Die Operateurin OÄ hat mir alles erklärt , musste multum von Risiken lesen , dann habe ich unterschrieben.In Ludwigshafen wurde ich nicht aufgeklärt , wurde nur mit Dormicum "benebelt" und wunderte mich , das ich überlebt habe.Ein halbes Jahr war ich ein Pflegefall und langsam kämpfte ich mich ins Leben zurück.Jetzt wieder Wachstum.Ich habe schlimmstes Jahr meines Lebens ; im Januar Sprunggelenkfraktur , in der Notfallaufnahme vernachlässigt , d.h. nicht operiert und erst im Juli in Karlsruhe operiert und bis dato kann ich nicht laufen nur mit Walk Schuh und der Orthopäde hat mir gesagt, das wird noch dauern , bis ich laufen kann.
Ich wünsche Dir erfolgreiches Reha-.Es gibt neue Methode /habeichgehört / für M. operierte/.
LG Mariella
Mariella
Mariella
09.09.2016 14:35:32
Hallo in die Runde!
Ich habe mich schon mental auf OP Termin für 12.09. eingestellt , leider bekam ich Anruf , das diese für 4 Oktober verschoben wird.
Ich war heute sogar bei Notar wegen Patientenverfügung.
Meine Operateurin Frau Dr. Carla J. geht auch demnächst in Urlaub.
Ich warte dann , musste heute alles "umschmeissen" , Transport und Hasushalthilfe aus Polen.
Mariella
Chrissi
27.09.2016 12:04:04
Hallo Mariella !
ich wurde Anfang April diesen Jahres in HD von Fau Dr.Jung
operiert.
Hatte ein Meningiom mit Kontakt zum linken Sehnerv.
Der Tumor konnte glücklicherweise komplett entfernt werden.
Kann die Kopfklinik in Heidelberg nur empfehlen.
Waren alle super nett und ich hatte nie das Gefühl nur eine Nummer zu sein.
für deine OP wünsche ich dir alles gute.
Chrissi
Mariella
27.09.2016 12:31:18
Hallo Chrissi!

Ich bin Dir dankbar für Dein Posting ; mich sollte auch Frau Dr. Jung operieren.
Wie lange warst Du dort und bist Du zur Reha-gefahren?Muss man das?
Nach ersten OP in Ludwigshafen BG Klinik war ich ein halbes Jahr Pflegefall ,man hat mir nach OP , wo ich viel Blut verloren habe /warum eigentlich?/ , zur Reha- verlegt mit Hb vo 7,9% und ich war so geschwächt , das ich nicht mitmachen konnte und im Rollstuhl sass.
Ich hoffe diesmal nicht so schlimm enden zu müssen.
Für Dich gute Zeit liebe Chrissi.
Mariella
Chrissi
27.09.2016 14:37:36
Hallo Mariella !

Meine OP war am 7.4.und ich bin eine Woche ppäter wieder heim.
eine Reha hatte ich nicht.
Die Ärzte meinten das sei nicht nötig .
Mir ging es auch ganz gut , bin schon 2 Tage nach der OP rumgelaufen.
Haben die Ärzte dir nach deiner ersten Op nicht gesagt woran es liegen könnte das du viel Blut verloren hast ?
Bei mir war bekannt das ich eine leichte Blutgerinnungsstörung habe, mir wurde vor und nach der OP Hämate gegeben.Du solltest das mit der vermehrten Blutung unbedinngt vorher den Ärzten mitteilen.
Drück dir die Daumen.
Chrissi
Mariella
17.05.2017 15:22:51Neu
Hallo!

Ich möchte mich entschuldigen , das ich mich erst heute melde , um zu berichten von meiner OP am 04 Oktober 2017.
Frau Dr hat mich operiert und nach 6 Tagen wurde ich nach Hause entlassen.
Hoffentlich werde ich nie mehr opereiert werden müssen.
Ich habe keine neurologische Ausfälle, aber mir wurde ...mein Führerschein entzogen, mit Begründung, dass ich Gefärdung für Strassenverkehr darstelle wegen eventuellen Anfällen. Gestern war ich bei Gutachter zur Kontrolle; hat es € 426,00 gekostet und Fahrer auch €120,00.
Dr hat vergessen Termin für EEG zu machen und ich bin gespannt, ob ich meinen Führerschein bekomme.
Ich wünsche Euch schönen Resttag.
mariella
Mariella
TumorP
17.05.2017 17:09:34Neu
Hallo Mariella, warum hast Du den Führerschein abgeben müssen? Bist Du während der Zeit 3 Monate nach der OP gefahren? Ist ein Unfall passiert?
Ansonsten geht das nicht "einfach so".
Schönen Tag
TumorP
TumorP
Drachilein
17.05.2017 23:06:56Neu
Der Gesetzgeber verbietet nach Eingriffen am Gehirn wie OP oder Bestrahlung das Fahren für mindestens 3 Monate ( ohne Epilpsie). Kosten für Fahrten zum Arzt oder dergleichen werden von der Krankenkasse bezahlt
gegen Vorlage eines Transportscheins vom Hausarzt.
Dass der Führerschein entzogen wird, ist mir allerdings neu.Mit welcher Begründung?

Ich würde nicht fahren in der Zeit, im Falle eines Unfalls besteht kein Versicherungsschutz.
Drachilein
Mariella
18.05.2017 10:12:03Neu
Guten Morgen!

Ich weiss es ,das man 3 Monate nicht fahren darf.
Ich glaube, mich hat jemand angezeigt und ich weiss es wer und warum.
Das war nicht das erste mal ; Neid.
Ich bin nur traurig , wenn ich denke , das z.B. jemand Tod von 12 Menschen in Berlin schuldig ist und bekommt für´s so ein schweres Delikt nichts.
Das war ein Beamter und hat gewusst von Vergangenheit von Amri und hat nichts dagegen getan , aber ich mit Meningeom mit kleiner Krankenschwester Rente habe gestern fast € 600,00 gezahlt - € 426,00 - Gutachten , Fahrer - €120,00 und noch eine Erstazkraft für meinen pflegebedürftigen Mann .Meine ganze Rente ist hin .
Ich bin weder verrückt , noch jemandem Schaden zugefügt , nur operiert gewesen. Ich bin gespannt , ob ich meine Lappen wieder bekomme ; ohne den bin ich hier verloren.
Mariella
NACH OBEN