www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Ist ein Glioblastom (4) eine anerkannte Behinderung ?

Ist ein Glioblastom (4) eine anerkannte Behinderung ?
Franz[a]
30.01.2001 09:12:35
Ist ein Hirntumor (Glioblastom Grad 4) eine anerkannte Behinderung?
Ich frage deswegen weil ich wissen möchte ob sich der Behördenaufwand überhaupt lohnt, oder nur Zeitverschwendung? Wer kann mir Tips geben / weiterhelfen ?

1000Dank

Franz
Franz[a]
Hans[a]
30.01.2001 18:15:49
Meine Frau hat leider ebenfalls GBM 4 und den Antrag auf Schwerbehinderung gestellt. Es hat zwar sehr lange gedauert (6 Monate!), ihr wurde aber rückwirkend ab Erkrankung ein Behinderungsgrad von 80% bescheinigt. Also unbedingt beantragen!!!
Hans[a]
Paul Kutzner
31.01.2001 07:51:12
lieber frank,
mit einem glioblastom ist man zu 100% schwerbehindert. der ausweis eröffnet dir viele
vergünstigungen z.b. nahverkehr für`n appel und`n ei u.v.m..
die jungs und mädels vom versorgungsamt kommen sogar bei dir vorbei und und erledigen
alles.


carpe diem und tschüß

paul kutzner
Paul Kutzner
Gabi[a]
01.02.2001 18:52:04
Gratuliere zu diesem Versorgungsamt! Da scheint es aber große Unterschiede zu geben. MfG Gabi
Gabi[a]
Christine[a]
17.02.2001 21:35:29
Ja es lohnt sich. Falls andere Probleme durch die Tumor augetreten sind undbedingt angeben. Mein Mann hat 100 % erkannt bekommen.
Christine[a]
Ellen[a]
03.04.2001 12:24:04
Mein Mann hat in Berlin nur 80 % bekommen.
Ellen[a]
NACH OBEN