www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Komplementäre Therapie bei Meningeom-Rezidiven

Komplementäre Therapie bei Meningeom-Rezidiven
Paradiso
07.06.2021 14:41:02Neu
Hallo aus Wien. Ich hatte vor 2 Jahren meine 4. Meningeom-OP (Rezidive in Falxnähe) die 3 letzten OPs haben jeweils innerhalb von 3-4 Jahren wiederkehrende Rezidive entfernt.
Kennt jemand eine wirksame komplementäre Therapie (= keine Chemo, keine Strahlen) für Meningeom-Rezidive?
Paradiso
Dana
08.06.2021 09:41:46Neu
Hallo,
das Mittel schlechthin gibt es leider bisher nicht.
Du kannst dich aber mit angiogeneshemmenden Lebensmitteln und best. Stoffen befassen, welche das Tumorwachstum hemmen sollen, z.B. Curcumin, Boswelia, Senföle, Ellagsäure ....... und diese vermehrt in deine Ernährung einbauen.
Gute Informationen gibt es auch auf den Seiten NF2 - Selbsthilfegruppe, da Menschen dieser Erkrankung sehr häufig an Meningeomen erkranken.
Bücher wie Krebszellen wollen keine Himbeeren von oder Erfahrungen von Jan Mc Lelland (Den Krebs auszuhungern ohne selbst zu hungern) können hilfreich sein.
Die Forschung bzgl. wiederkehrender Meningeom läuft aber bisher leider nur langsam.
Studien mit Cox2-Hemmern waren z.T. erfolgreich aber aufgrund von Nebenwirkungen werden diese noch nicht standardgemäß eingesetzt.
Auch Versuche mit medikamentösen Angiogensehemmern gibt es - z.B. mit Avastin, was aber einer Chemotherapie entspricht und auch nicht auf jeden Fall anspricht.
Gut sind auf jeden Fall Sport und Übergewicht vermeiden und jede zusätzliche Röntgenbestrahlung. Das sind die Ursachen, welche zumindest für ein gehäuftes Auftreten in Frage kommen.
LG
Dana
Paradiso
08.06.2021 11:09:54Neu
Hallo Dana, herzlichen Dank für deine ausführlichen Tipps und Hinweise. Ich bin eit 2012 auf der komplementären Schiene unterwegs und habe selbst schon fast alles gelesen und ausprobiert (ua Methadon, CBD, Naltrexon). 2016 hat man mich zur Teilnahme an einer europaweiten Meningeom-Studie eingeladen (Avastin, Trabectedin), was ich aber (wohlweislich) abgelehnt habe. Die Studie wurde übrigens nach kurzer Zeit wegen Wirkungslosigkeit und schwerer Nebenwirkungen bei den Teilnehmern abgebrochen!
Gesundes Leben (ketogene Ernährung) und spirituelle Arbeit gehören auch zu meinem täglichen Leben. Bist du auch eine Betroffene? LG
Paradiso
Songoku
09.06.2021 08:57:45Neu
Hallo,

habe vor kurzer Zeit

Brokoli-extract(DIM) , Annanas-extract(Bromelain), Graviola und Ingwer endeckt das Zauberwort lautet sekundäre Planzenstoffe.
auch Micronährstoffe halte ich für sehr nützlich.

einfach mal Mr Google über diese Stoffe ausfragen und Informieren was diese natürlichen Helfer der Gesundheit so alles draufhaben.
Teilweise sehr bemerkenswert.

Der Youtube- Kanal "Gejo-Leben TV" informiert sehr gut über alternative Heilplanzen etc.
finde ich sehr empfelenswert.
Meiner Meinung nach muss man sich von der Schulmedizin etwas distanzieren. Nicht alles ist verkehrt was da getan wird doch ich glaube vieles zielt nicht darauf ab dauerhaft gesund zu werden. Wenn alle Menschen gesund wären, wie würden die dann Geld verdienen ?

nur mal eine kleine Gedankesanregung.
aber bildet euch eure Meinung selbst ich möchte Niemanden zu irwas raten was vielleicht im Endefekt individuell nicht die gewünschten Ergebnisse liefert.
einfach mal dem guten Gejo auf Youtube oder anderen Narturheilkundlern sonst wo im Internetz etwas Aufmerksamkeit schenken, drüber nachdenken und selbst Informieren.


Alles gute
LG
Songoku
Prof. Mursch
09.06.2021 17:39:02Neu
"Wenn alle Menschen gesund wären, wie würden die dann Geld verdienen ?"

Mit dieser Verschwörungstheorie schlagen Sie einer Menge engagierter Mitarbeiter im Gesundheitswesen ins Gesicht.



Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
Songoku
09.06.2021 18:44:13Neu
Bitte nicht Missverstehen ich empfinde größten Respekt, hohe Achtung und große Dankbarkeit für jeden Mitarbeiter des Gesundheitswesens Ihr seid ja auch nur am Ende der Kette. Nur frage mich manchmal warum gewisse Stoffe /Mittel die bewiesenermaßen großen gesundheitlichen nutzen haben von der Pharmaindustrie keine Beachtung erhalten bloß, weil diese nicht Patentierbar sind oder sich einfach kein Geld damit verdienen lässt.

Meiner Meinung nach sollten finanzielle Interessen komplett aus der Medizinbranche entfernt werden und alles vom Staat bezahlt werden so das keine medizinische Einrichtung auf Profit aus sein könnte. Leider hat die Privatisierung einiger Krankenhäuser etc zum wohl möglichen Gegenteil geführt. Es gibt bestimmt eine Menge Ausnahmen und der Großteil ist außschließlich am wohl der Menschen interessiert,das steht außer Frage.
Aber so etwas hat hier definitiv nichts verloren und ich möchte da auch gar nicht weiter drüber nachdenken und gehe weiterhin vom bestfall aus.

Diese Diskussion könnte man endlos weiteführen, möchte ich aber nicht weils der falsche Ort ist.

Ich wollte einfach nur Alternativen aufzeigen, die MEINES Erachtens besser für den menschlichen Organismus geeignet sind als so manche Medikamente.

Ich gehe diesen Weg seit Jahren und sollte laut Schulmedizin zu 98 % seit mehr als 10 Jahren nicht mehr hier sein. Man hat mich in den Palliativ Status gesetzt ohne mein Wissen was ich zufällig in der Akte lesen konnte, hat mir viel Leid gebracht, Hirnfunktionen genommen usw. Ich konnte diesen Weg nicht mehr gehen und musste mich auf die Natur des Menschens besinnen sonst wäre wohlmöglich die eine oder andere Prognose eingetroffen.
Kaum einer stirbt am Tumor direkt, meistens hat es andere Therapie bedingte Gründe.
Bloß weil viele einfach unwissend gehalten werden, sterben die Menschen weiter wie die Fliegen.
Sorry sowas macht mich einfach sauer.

Es geht nicht um die Mitarbeiter die sind in den allermeißten Fällen Superklasse!!!
muss ich nochmal explizit sagen!

Einfach bitte selbst Informieren welche Alternativen/Komplementären natürlichen Methoden es geben könnte ! die Schaden definitiv weniger! Danke
mehr möchte ich eigl gar nicht nur helfen!

LG
Songoku
KaSy
09.06.2021 23:25:21Neu
Hallo, songoku,

"Einfach bitte selbst Informieren welche Alternativen/Komplementären natürlichen Methoden es geben könnte !"

Das ist ein richtiger und sehr sinnvoller Hinweis.

Aber Deine Ergänzung:
"Die schaden definitiv weniger"
finde ich nicht richtig.

Mein Leben wurde von der "Schulmedizin" immer wieder gerettet.
Ich habe nach der 1. OP gearbeitet, meine drei Kinder weiter allein großgezogen.
Ich habe 4,5 Jahre später nach der 2. OP mit 30x2Gy Bestrahlung gearbeitet und meine Kinder zum Abitur und zum Studium geführt.
Ich habe 7 Jahre später nach der 3. OP allein gelebt, um eine Reha gekämpft, ich konnte in meinem Beruf besser, sensibler wirken, als andere und ich war glücklich, das tun zu dürfen.
Ich hatte viele Augen-OPs, früher hätte der "Augenstecher" auf dem Marktplatz gehandelt.
Nach 4 weiteren Jahren retteten mir wieder Neurochirurgen - gleich zwei zugleich - und die Strahlenärzte und das gesamte "schulmedizinische Personal" wieder mein Leben.
Und das ging weiter ... weiter ...

Es ist noch nicht so sehr lange her, dass Schamanen trommelten, dass Kräuter halfen, aber oft auch nicht, dass Hirnoperationen mit dem Faustkeil erfolgten, bevor die Operationsbestecke erfunden wurden.

OP-Mikroskope, Chemotherapien, Bestrahlungen, CT, MRT und weitere moderne Verfahren gibt es noch keine 100 Jahre, viele erst seit 50, 30 oder 10 Jahren, manches ist so neu, dass es kaum Erfahrungen gibt und sich Krebskranke für die Teilnahme an Studien bereit erklären.

Wir haben heutzutage und gerade auch hier in Deutschland eine äußerst hochentwickelte "Schulmedizin".

Ich habe einen Teil dieser Entwicklung zu besseren Geräten, wirksameren Methoden, schonenderen Verfahren selbst miterleben dürfen.

Ich habe sehen können, dass die Chemotherapie nicht mehr in isolierten Räumen stattfinden muss, wo sich die Krebskranken immer wieder übergeben haben. Heute gehen so manche während ihrer Chemotherapie ihrem normalen Alltag mit Beruf und Familie nach.

Ich erlebe mit, dass Frauen von Brustkrebs und Männer von Prostatakrebs genesen sind und in normaler Lebensqualität weiter arbeiten, Kinder erziehen, glücklich sind.

Die "Schulmedizin" hat die "Kräutermedizin" nicht abgelöst, aber die wissenschaftlichen Methoden und Verfahren haben der Menschheit sehr großen Nutzen gebracht. Und es geht rasant voran.

Natürlich "schaden" natürliche u.a. Methoden "definitiv weniger", aber nützen sie auch mehr?

(Ich habe Dich nicht missverstanden, aber im Forum tauchen mitunter eigenartige Meinungen auf.
Sie werden Deinen Sätzen:
"Kaum einer stirbt am Tumor direkt, meistens hat es andere Therapie bedingte Gründe."
und:
"Bloß weil viele einfach unwissend gehalten werden, sterben die Menschen weiter wie die Fliegen."
nur zu gern zustimmen, aber gemeint hast Du sie nicht so in diesem Ausmaß, glaube ich.)

(Dass Geld statt des Menschen im Mittelpunkt steht, das liegt an dieser Gesellschaftsordnung. Die mit dem Menschen im Mittelpunkt und dem kostenlosen Gesundheits- und Bildungssystem "rechnet sich ja nicht".
Aber das gehört nicht hierher.)

Hierher, also konkret in dieses Thema, gehören Tipps zum Suchen und selbst Entscheiden, da sind von Dir wirklich gute Hinweise geschrieben worden.

KaSy
KaSy
Paradiso
10.06.2021 05:34:51Neu
hallo songoku
danke für deine obigen ersten tipps
dein tipp "einfach selbst informieren" war nicht wirklich hilfreich, dazu brauche ich das forum nicht. was meinst du, was ich seit 10 jahren mache?
es wäre nett und hilfreich, wenn eure kommentare primär auf die erste fragestellung eingehen würden
Paradiso
Paradiso
10.06.2021 05:39:51Neu
hallo ka sy
wenn du schreibst,
"Einfach bitte selbst Informieren welche Alternativen/Komplementären natürlichen Methoden es geben könnte !"
Das ist ein richtiger und sehr sinnvoller Hinweis.

dann hast du den sinn dieses forums nicht verstanden - siehe auch meine antwort an songoku

würde mich interessieren, was du daran richtig und sehr sinnvoll findest
Paradiso
Songoku
10.06.2021 08:25:45Neu
Hallo Paradiso,


Ich habe dir quasi ja schon eine Anleitung dazu gegeben worüber du dich informieren kannst. Darüber gibt es soviele Informationen es würde den Bogen überspannen es hier bspweise hineinzukopieren.

Ich selbst verbringe Jahre damit mein Wissen zu sammeln.

Ein Zeit sparender Tipp ist wie gesagt der YouTube Kanal "Gejo-Leben TV" oder auch "Akademie für menschliche Medizin" und "Roh Vegan am Limit" welche ich auch erst vor kurzem entdeckt habe und die mein über Jahre erworbenes Wissen super zusammentragen.

Ich selbst habe persönlich nichts mit diesen Menschen am Hut, möchte keine Werbung oder sonstiges machen, sondern finde es einfach sehr gut und empfehlenswert was die einem erzählen.

Ich denke, wenn man sich an deren Tipps was Prävention etc. hält, hat man schon gute Chancen ganzheitliche Gesundheit zu erreichen......

und Kasy ja vielleicht vergreif ich mich manchmal im Ton, falls überhaupt möglich in Schriftform und bringe es deshalb nicht genauso rüber wie ich es eigl meine. Ja das gebe ich zu:

Die Schulmedizin hat uns schon ein ganzes Stück nach vorne gebracht, dem widerspreche ich gar nicht. Ob wirtschaftliche Interessen dort komplett außen vor sind, da habe ich allerdings bedenken.
Das hat halt, wenn es um das Leben oder der Gesundheit des Menschen geht, dort einfach nichts verloren wie zuvor erwähnt.

Ich persönlich verzichte, auch wenn es nur irwie möglich ist auf jede Art von Medikament. Diese sind MEINER MEINUNG nach ein Teil um den Pharmakreislauf am Laufen zu halten. Die ganzen minimalen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus der Evolutionär so gebaut wurde das alles, was man gesundheitlich benötigt auf dem Planeten Erde zu finden ist, sind noch gar nicht erforscht oder wird absichtlich nicht dem "Kunden" zugänglich gemacht

Aber das ist meine denkensweise, die ich niemanden aufzwingen möchte sondern nur zum denken anregen.

Das ist das was wir meinen mit "selbst Informieren" ;)

Ich möchte nämlich nicht, das mir jemand blind glaubt, sondern sich sein eigenes Bild macht und so Urteilt und handelt.

Das ist meine herangehensweise, auch Ärzten etc. höre ich zu ja aber das Hinterfragen gehört eben auch dazu auch bei den Menschen aus den Youtubekänalen.

Deswegen ist "selbst informieren" einfach so wichtig!

Das Internet bietet heutzutage so viele Möglichkeiten ohne in etlichen Lexika oder Bücherein tausende Stunden verbrinfen zu müssen.

Alles gute und LG
Songoku
KaSy
10.06.2021 10:35:59Neu
@paradiso
Lies bitte meinen Beitrag bis zum Ende.
Sehr viele Hinweise hast Du doch von Dana und songoku erhalten.
KaSy
KaSy
Songoku
10.06.2021 17:11:18Neu
muss noch etwas Ergänzen warauf ich aufmerksam gemacht wurden bin:

der Youtube Kanal heiß nicht "Gajo Leben" sondern ! "Gejo-Leben TV"

wäre natürlich unvorteilhaft wann man diesem Aufgrund des Schreibfehlers nicht findet weil gerade der einem Sachen vermittelt die man nicht unbedingt auf dem Zettel hat.
Songoku
Mirli
11.06.2021 18:07:54Neu
Hallo Songoku,
ich habe da eine andere Sichtweise als du.
Zitat:
"Bloß weil viele einfach unwissend gehalten werden, sterben die Menschen weiter wie die Fliegen."
Dagegen gibts ja die selbsternannten "Medizinmänner", die ihr ganzes Wissen jetzt bei YouTube (hunderte Videos seit Jahren) einstellen können und verdienen. Ich habe mir mal diese Schwafler (Gejo...) angeschaut, die alten Kamellen gehört, wie Antioxidantien usw., die vor vielen Jahren schon das Volk verrückt machten und große Fernseh-Verkaufssender (QV. usw.) ihre z.B. Spirulinaprodukte, vollmundig angepriesen und teuer verkauft haben. (lt. Verbraucherzentrale erfundener Werbe-Humbug). Meine Freundin schwor damals auf diesen unbewiesenen Quatsch und sie nahm diese grünen Mikroalgenkapseln massenweise - deren Wirkung nahe Null auf den Körper und nahe Hundert aufs Portemonnaie ging - lange Zeit nutzlos ein.
Ich glaube da lieber Menschen mit akademisch-medizinischer Bildung deren Engagement wissenschaftlich untermauert ist, wie bei Prof. Dr. Jutta Hübner der UNI Jena die seit langer Zeit für die vielen verunsicherten und fehlgeleiteten Patienten im Einsatz ist und gegen Scharlatane aufklärt.

Zitat:
"Brokoli-extract(DIM) , Annanas-extract(Bromelain), Graviola und Ingwer endeckt das Zauberwort lautet sekundäre Planzenstoffe.
auch Micronährstoffe halte ich für sehr nützlich.
einfach mal Mr Google über diese Stoffe ausfragen und Informieren was diese natürlichen Helfer der Gesundheit so alles draufhaben.
Teilweise sehr bemerkenswert."

Und wo ist der Evidenz-Beweis dafür, reicht diese Plaudertasche im Internet aus?
Und was ist an Ananas-Extrakt natürlich?

Zitat:
"Meiner Meinung nach muss man sich von der Schulmedizin etwas distanzieren."

Klar, einfach mal Google fragen?
Nö, da frage ich lieber meinen Professor. Der hat schließlich viele Jahre moderne Medizin studiert und praktiziert.

Das Genannte kann man doch unkommentiert auf einer Hirntumorseite nicht so stehenlassen, andere hilflose Patienten in Therapie(!), die das hier lesen, nehmen das für bare Münze. Dabei sind diese Dinge oft kontraproduktiv - z.B. zusätzliche Einnahme von Antioxidantien in handelsüblichen Dosierungen während Strahlen- oder Chemotherapie kann zu einer Verschlechterung der Prognose führen. Unbedingt mit dem Arzt besprechen und nicht(!) irgendwas zur Chemotherapie dazu einnehmen nach eigenem Gutdünken.

Zitat:
"Nur frage mich manchmal warum gewisse Stoffe /Mittel die bewiesenermaßen großen gesundheitlichen nutzen haben von der Pharmaindustrie keine Beachtung erhalten bloß, weil diese nicht Patentierbar sind oder sich einfach kein Geld damit verdienen lässt."

Vielleicht, weil andere bereits damit viel Geld verdienen:

"Die Produktion von Nahrungsergänzungsmitteln stieg in Deutschland im Jahr 2020 um elf Prozent auf einen Höchststand von rund 180.200 Tonnen wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden erklärte. Auch der Produktionswert stieg um fast ein Viertel auf insgesamt 1,1 Milliarde Euro. Im Jahr 2019 waren es noch 162.300 Tonnen im Wert von knapp 900 Millionen Euro.
Immer mehr Unternehmen in Deutschland steigen in den wachsenden Markt ein. So stieg die Anzahl der Nahrungsergänzungsmittel-Hersteller im Jahr 2020 von 52 auf insgesamt 56 Unternehmen."

Prof. Jutta Hübner* sagt: "Komplementäre und alternative Medizin wird bei Krebspatienten sehr häufig angewendet. Das geschieht aber oft nicht auf der Grundlage von gesicherten Informationen, sondern eher aus dem Bauch heraus. Häufig auch ohne ärztliche Anleitung – beispielsweise bei Heilpraktikern, Heilern oder eigenständig auf Basis von zweifelhaften Informationen aus dem Internet. Hier besteht aber durchaus ein Risiko, denn alternative Medizin kann den Patienten auch erheblich schaden."

*Prof. Dr. med. Jutta Hübner ist Ärztin für innere Medizin, Hämatologie/Internistische Onkologie, Naturheilkunde, Ernährungsmedizin, Chirotherapie und Palliativmedizin. Sie ist als Chefärztin einer onkologischen Klinik auf die Behandlung von Tumorerkrankungen spezialisiert sowie Mitglied der deutschen Krebsgesellschaft.
Neben einer Tätigkeit am Universitätsklinikum Jena leitet sie die Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft und hat 2017 eine eigene Stiftung (Stiftung Perspektiven für Menschen mit Krebs) gegründet, die verschiedene Projekte für Patienten unterstützt und ein Wissensportal zur komplementären und alternativen Medizin betreibt.
https://www.stiftung-perspektiven.de/Ueber-uns/

https://www.youtube.com/watch?v=GsOi6F_lVxo
(unbedingt bis zum Ende ansehen, wer sich wirklich informieren möchte)

Gruß Mirli
Mirli
Prof. Mursch
11.06.2021 23:42:17Neu
@"mirli":
Bravo


Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
Bretonne
12.06.2021 01:19:06Neu
Danke Mirli!

Wir hier, in Deutschland, und gerade wir in diesem Forum, können der modernen "Schulmedizin" - und auch der Pharmaindustrie - m.E. dankbar sein und den Zugang dazu als Privileg sehen. Zugang zu hochspezialisierten Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten sowie hochspezialisiertem Personal zu haben - gerade wenn es um so etwas wie Hirntumoren geht - ist eine Chance, die weltweit nur ein sehr kleiner Teil der Bevölkerung hat, das könnte man sich ruhig häufiger einmal bewusst machen. Bei aller manchmal vielleicht berechtigten Kritik an unserem Gesundheitssystem und der Pharmaindustrie möchte ich gerade jetzt als Betroffene so gar nicht mit jemandem tauschen, der diesen Zugang nicht hat. Ich bin persönlich dankbar für Bemühungen meiner Ärzte, für Schmerzmittel, OP-Technik und alles weitere. In einem anderen Land wüsste ich nichts von meinem Tumor, wäre ihn nicht los und müsste irgendwann mit schlimmer werdenden Auswirkungen leben. Meinetwegen haben an Therapie und Medikamenten bestimmte Menschen und Institutionen Geld verdient - ja, richtig so, wenn man z. B. bedenkt, wie wenige Spezialisten es überhaupt gibt, die mich hätten operieren können. Zum Glück gibt es sie! Und immerhin haben wir eine Krankenversicherung und müssen es nicht aus eigener Tasche bezahlen.

Ich habe nichts grundsätzlich gegen komplementäre Maßnahmen mittels Ernährung o.ä und würde diese auch nutzen, aber bitte nur im Rahmen gesicherter Erkenntnisse und nicht aufgrund irgendeiner Meinung irgendeiner mitteilungsbedürftigen Person in Internetkanälen mit Funktion alternativer Influencer aber ohne spezielle medizinische Ausbildung.

Ein Generalverdacht und allgemeines Bashing der Schulmedizin bringen uns doch nun auch nicht weiter. Daher danke an Mirli für die Hinweise!
Bretonne
Vica
12.06.2021 01:38:02Neu
Also meine Gedanken dazu sind ähnlich denen von KaSy und Mirli:

1.) Ich würde meine Gesundheit nur studierten Medizinern anvertrauen, mit wissenschaftlichem Hintergrund.
SIE waren es, die mir vor 40 Jahren das Leben retteten und vor ca. 2 Jahren erneut!

2.) Ich würde auf keinen Fall irgendwelchen Internetseiten blind vertrauen, ohne zu wissen, welchen Kenntnisstand derjenige hat. Im Zweifel schade ich mir damit mehr, als ich mir helfe und helfe nur dem Geldbeutel dieser selbsternannten Gurus, falls sie mit ihren "Tips" irgendwie Geld verdienen sollten, man weiss es nicht.

3.) Jedoch: Auch ich bin sehr kritisch, was die Pharma-Industrie angeht.
Zugegeben, ohne deren Chemotherapie-Medikamente wäre ich eventuell seit 40 Jahren tot, ABER:

Ich verstehe den Widerspruch nicht, wie eine Firma B**ER

- einerseits Medikamente herstellt, um Menschen Genesung zu schenken.
aber
-andererseits die amerik. Firma Monsanto aufkauft, die "wahrscheinlich krebserregendes" (Zitat WHO) Glyphosat-Pestizid verkauft.

Wie kann man nur so widersprüchlich und gemein den Patienten gegenüber sein? Was sind das für Menschen? Darüber kann ich mich immer wieder aufregen!!

Und kürzlich in einer Werbung dieser Firma (während Corona) die Aussage im Sinne von "Liebe Patienten, bitte machen Sie trotz Corona ihre Kontroll-MRTs /-untersuchungen, haben Sie keine Angst sich anzustecken!" -
"Wir von B**Y*R haben nur ihre Gesundheit im KOPF!"
Ach ja?
Und wir hier im Forum? Haben oder hatten alle einen Tumor im KOPF!
Bei Manchem Krebs.....
Nach dem oben gesagten ist das echt zynisch! Ich weiss, warum ich möglichst ungespritzte Nahrungsmittel kaufe!
Ein drittes Mal Krebs, Tumor, etc.?
Nicht so lange ich mit gesunder Lebensweise und meinen Ärzten mit ihrem Können das verhindern kann!!!
"Ich habe nicht vor allzubald zu sterben!"- das hat mal jemand hier im Forum geschrieben. Toller Satz!
Für mich gilt das auch !!!!!

LG Vica
Vica
Songoku
12.06.2021 13:20:00Neu
Ok ja nehme ich an

Zitat: "was ist an Ananas-extrakt natürlich?"

wächst die Ananas etwa nicht in der Natur ? usw.... *kopfschüttel*
man sollte natürlich drauf achten das das Preperät außschließlich aus natürlichen Erzeugnissen hergestellt wird ;)

soll jeder denken was er möchte und seine eigene Meinung haben.

wollt euch wie gesagt, nur meinen Weg zeigen, wie ich trotz Diagnose Glioblastom und Prognose von unter 5% Überlebungschance laut der "Schulmedizin" für die nächsten 5 Jahre der Psychologe meinte sogar 2 seit 2007, immer noch mit guter Lebensqualität und den Umständen entsprechend schönes Leben führe.

Da kann jeder halten von was er will. Nur bitte nicht so darstellen als wäre das alles frei erfunden.
Alles belegte Fakten und Beweis bei meinem Leben. ich respektiere eure Meinung ja auch. Doch mich jetzt so darstellen als wären das Verschwörungtheorien, weiß ja nicht.

Meine Meinung ist halt das Rezidive etc die Langjährigen Nachwirkungen der wirlkich starken Behandlung mit Chemotherapeutika und Strahlen sind, die drauf angelegt sind das die menschen max 2 Jahre machen und deshalb nicht langfristig gedacht wird.



Die Prognose mit dieser Erkrankung hat sich auch nicht wirklich verbessert in den letzten Jahrzehnten.warum bloß trotz all dem fortschritt der Medizin etc.... Aber gut wer das alles für Humbuck hält was Naturheilkundler tun, soll er halt
Mir auch irwann egal brauche ich meine Zeit nicht mehr verschwenden. rennt weiter zu Mcdonalds fresst Fleisch, trinkt Milch und so weiter....


dann geht halt weiter den Weg der Standarttherapien und schaut was euch das langfristig bringt. erst seitdem ich den nämlich versucht habe glauben zu schenken trotz schlechten Bauchgefühl gehts bei mir auch wieder ziemlich bergab.komisch...

In Urvölkern hat niemand Krebs und die meisten sterben an Alterschwäche oder Unfällen ;)

so mein letzter Post in diesem Tread macht mal weiter so wie die Schafe.

Corona hat so einiges verdeutlich was hier wirklich läuft...Aber gut jetzt reicht! mehr brauch ich nicht sagen entweder glaubt man dieses oder jenes.

Trotzdem habe ich keine schlechten Absichten außschießlich gute schade nur das es anders empfunden wird.

LG
Songoku
Songoku
Songoku
12.06.2021 14:30:02Neu
ne noch eins

Wer sich in so ein Forum begibt und Aussagen nicht hinterfragen kann, hat hier auch nichts verloren.

und auch wenn Professoren Jahre lange studiert haben und eine unbestrittene Ahnung haben wer garantiert einem denn das dieser wirklich ohne finanzielles Interesse, berät und handelt oder sich für manche Sachen überhaupt kein Interesse zeigt weil dieser steif auf seine Ahnung beruht und noch nicht mal offen auf Fragen eingeht, sonder nichts anderes als seine Meinung zulässt.

Glaub mir habe so einges unschönes erlebt, Meine Meinung kommt nicht von ungefähr. Teilweise wird man in Richtungen richtig gedrängt indem man Fakten verdreht oder sogar wissend angelogen wird.Wenn Sachen im nachinein ans Licht kommen oder erst nach der Behandlung ersichtlich werden die vorher anders besprochen wurden, treibt einen das leider in solche Gedankengänge wie ich Sie habe.
Ich habe mittlerweile an massives Vetrauensproblem gegenüber Ärtzten entwickelt, wurde und werde immer wieder entaüscht, nachdem ich der Meinung war ein vetrauenverhältniss aufgebaut zu haben. Immer wieder.
Vieles ist sagen wir mal suboptimal gelaufen was das ganze nicht unbedingt verbessert hat.

Ich wünschte mir so sehr es wäre anders gelaufen. Aber Naja ich muss mit dem klar kommen wies ist.

Nur zur Eklärung warum ich über manche Sachen anders denke als die meißten. das kommt nicht aus dem Nichts.

nichts fur Ungut euch noch einen schönen Tag
LG
Songoku
Lissie38
12.06.2021 17:06:07Neu
Songoku das ist aber dein Pech wenn du ein Vertrauensproblem mit ärzten hast.
Deshalb kannst du aber keinen dubiosen Heilern oder Scharlatanen glauben schenken
Lissie38
Toffifee
12.06.2021 17:24:37Neu
Liebe Vica,

die Leut´ welche sich Monsanto gekrallt haben wollten mehr Umsatz, mehr Gewinn und einen höheren Aktienkurs. Der Schuß ging wohl gut nach hinten los. Seit der Zeit -35%, der DAX in der gleichen Zeit +38%. Die Aktienkurse auch anderer Unternehmen stiegen 17% bis 23%. Die "patientenfreundliche" Werbung kam von einer ganz anderen Abteilung oder gar bezahlten Fremdfirma. Das nennt man dann wohl "Aufgabenteilung" und hat nur noch wenig mit Shareholder-value zu tun.

KaSy, Mirli, Bretonne ich teile Eure Meinung

Einen schönen Samstag noch
Willi
Toffifee
Mirli
12.06.2021 18:00:37Neu
Lieber Songoku,

Zitat:
"wächst die Ananas etwa nicht in der Natur ? usw.... *kopfschüttel*"

Hast ganz recht, Ananas wächst in der Natur und zwar mit natürlichen ananaseigenem Fruchtsaft! Dieser Fruchtsaft wurde aber der natürlichen Ananas entzogen und das, was du als Ananas-Extrakt teuer kaufst - weil es ja so gesund und natürlich und BIO ist - ist bloß der Faser-Rest der entsafteten Frucht (das Abfallprodukt der Entsaftung). Der weit wertvollere Anteil einer frischen reifen Ananas, nämlich der Fruchtsaft, wurde separat als "Direktsaft" gut verkauft und die übriggebliebenen Reste werden gefriergetrocknet teuer als "Heilsbringer" an den Mann gebracht. Was koste so eine Dose Trockenextrakt und was, außer geringwertigen Faserstoffen, soll denn da noch drin sein?
Was sollten diese "natürlichen Helfer der Gesundheit so alles draufhaben"?

Werbung ist eben alles!

Zitat:
"rennt weiter zu Mcdonalds fresst Fleisch, trinkt Milch und so weiter...."

Das musst du mal einer Mutter, deren elf-jähriges Mädchen am Glioblastom erkrankt ist, vorschlagen.

Zitat:
"In Urvölkern hat niemand Krebs und die meisten sterben an Alterschwäche oder Unfällen ;)"

Natürlich hat in Urvölkern niemand Krebs, da man Krebs mangels Wissen auch nie hätte diagnostizieren können!


Zitat:
"dann geht halt weiter den Weg der Standarttherapien und schaut was euch das langfristig bringt."

Mir hat meine Therapie langfristig sehr viel gebracht, ja geradezu mein nacktes Überleben! Das Ärzte-Konsil hatte sich intensiv und lange beraten, wie sie mir helfen könnten. Mein NC musste mich ein zweites Mal vor der Bestrahlung operieren und hat mir persönlich ganz ehrlich auch Risiken kundgetan. Anschließend bekam ich Bestrahlung und eine der aggressivsten Chemotherapien (ausschließlich intravenös über einen extra eingepflanzten Portkatheter als intensivierte systemische Chemotherapie nach Sarkom-Protokoll EVAIA-Schema in 2 Zyklen mit insgesamt 8 Blöcken).

In einer alten Studie habe ich vor Jahren über meine Tumorart mal gelesen, dass die acht(!) in der Studie befindlichen Patienten (mehr gab es wegen der Seltenheit damals nicht) eine durchschnittliche Überlebenszeit von 11,9 Monaten hatten. Ich befinde mich im sechsten Überlebensjahr bzw. fünften nach Chemo-Ende. Außerdem habe ich noch nie irgendwelche angepriesene "krebsgesunde" Präparate, Pflanzenstoffe oder Mikronährstoffe zu mir genommen, weder davor, noch dazwischen, noch danach.
Welches "Pflanzen-Extrakt" hätte mir denn helfen sollen - das der Urvölker?

Zitat:
"Trotzdem habe ich keine schlechten Absichten außschießlich gute schade nur das es anders empfunden wird."

Wer hat dir schlechte Absichten angedichtet?

Ich glaube, jeder Mitbetroffene wünscht und gönnt dir, uns allen, eine möglichst noch lange Lebenszeit und ich verstehe Glioblastompatienten und deren unmittelbare liebende Angehörige sehr gut, die aufgrund der schlechten Prognosen nach jedem Strohhalm greifen, der sich bietet.

Nur ist das hier dein persönlicher Weg! Dein Einzelfall gilt nicht pauschal für den Rest der Betroffenen, die du hier indirekt mit ins Boot genommen hast. Deine Enttäuschung Ärzte betreffend ist dein persönlicher Fall. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Ärzten und deren ständiges Bemühen um mich gemacht.

Du hast deine Youtube-Seiten empfohlen und ich meine.

Zitat:
"ne noch eins
Wer sich in so ein Forum begibt und Aussagen nicht hinterfragen kann, hat hier auch nichts verloren."

Wer sagt das?

Zitat:
"und auch wenn Professoren Jahre lange studiert haben und eine unbestrittene Ahnung haben wer garantiert einem denn das dieser wirklich ohne finanzielles Interesse, berät und handelt oder sich für manche Sachen überhaupt kein Interesse zeigt weil dieser steif auf seine Ahnung beruht und noch nicht mal offen auf Fragen eingeht, sonder nichts anderes als seine Meinung zulässt."

Meinst du die studierten Ärzte und NCs sollten ehrenamtlich behandeln und ihre "unbestrittene Ahnung" bei Fragen offenlegen mit Garantie dafür, dass sie keine sonstigen Absichten haben, und dabei nicht nur ihre eigene, ehrliche Meinung vertreten dürfen sondern sich auch anderer Meinung annehmen müssen?

Hast du das auch von Herrn Georg Sixt im Videokanal "...Leben TV" verlangt?

Unschöne Erlebnisse habe ich auch gemacht, hat vermutlich jeder im Umgang mit der Krankenhaus-Therapie/Medizin schon erlebt. Nichts und niemand ist perfekt.

Alles Gute für dich und deinen Weg!
Gruß Mirli
Mirli
Songoku
12.06.2021 18:51:25Neu
sorry muss doch nochmal reagieren wenn mir irgendetwas unsterstellt wird.

Wer Scharlatan ist oder nicht das lass mal meine Sorge sein Lissie, als die die zu jeden Thema ein Satz schreibt ohne jegliche Hintergrund Infos dazu zu bringen oder deine These zu begründen.

Kann auch sagen Zitronen sind Blau ohne zu sagen warum..
ob mir dadurch glauben geschenkt wird, eher fraglich ;)

und ich glaube erstmal Niemanden sondern rechachiere jede Aussage ob von Ärtzen oder Naturheilkundelern Ausgiebig und verlasse mich niemals auf eine einzige Quelle. Was ich auch erst lernen musste. und mich viel Leid gekostet hat weil ich Ärzten vetraut habe.
Das machen die Leute die ich empfehle übrigends auch nicht sonden belegen dies mit wissenschaftlichen Fakten.

Fakt ist ich lebe über 10 Jahre damit,mit Glioblastom....wieviele Menschen kennt Ihr noch die so lange durchhalten?

Fakten sprechen eben für sich!

noch ein Fakt sind eben auch die Statistiken der Standarttherapien ...
da ist man schon zufrieden wenn die mitltlere Überlebenszeit oder sogar Progressionfreie Zeit bei Studien ein paar Monate länger sind als bei einer andere Studie.
Das ist doch aber noch nicht mal befriedigend.
Welcher Mensch soll denn mit so einer Information wirklich Hoffnung schöpfen.

Hab letztens irwo gelesen von einer Professor aus der Charitee der wirklich mal ehrlich war und gesagt hat: "Wer sich im Fall vom Glioblastom auf Standarttherapie einlässt,hat quasi schon schon sein Todesurteil beschlossen. Das fande ich sehr bemerkenswert.
Aber Naja.

geholfen werden möchte hier sowieso Niemanden hab ich das Gefühl wenn alles direkt abgeblockt wird, was alternativ helfen könnte und sich nicht mal mehr drauf eingelassen wird.

alles schon im voherigen Post erwähnt macht mal wie Ihr denkt und schaut wie weit euch das bringt. Anstatt jemanden nur etwas glauben zu schenken der sich schon sein halbes Leben ausschließlich mit diesem Thema beschäftigt um sein eigenes Leben zu retten. Glaub weder das ein Arzt soviel Zeit oder mit dieser Intention daran geht. Ist glaub ich nicht möglich weil Nebenbei im Studuim und auch danach noch so viele andere Themen relevant sind und der Überlebensinstinkt so einiges bewirkt und ungekannte Kräfte und Energien freisetzt sich einem Thema zu widmen..


Wie lange dauert eigl so ein Studium und was da gelehrt wird halte ich auch nicht für unbestritten....

Auf das Leben !!!
LG
Songoku
Songoku
12.06.2021 19:16:50Neu
spielt übrigeds überhaupt keine Rolle welcher Teil der Ananas benutz wird für die Herstellung wichtig ist nur das das die angebene Menge aus natürliche Bromelain enthält, der sekundäre Planzenstoff auf den es ankommt. Wie bei anderen Suplementen auch der Wirkstoff und die natürlichkeit macht es, obs jetzt aud der Schale dem Kern oder der Wurzel ist nebensächlich hohle diese Dinge auch meist aus Apotheken nachdem ich mich dort beraten lasse was wirklich aus den natürlichen Früchten Pflanzen etc hergestellt und den Wirkstoff enthält den ich möchte..
Glaub mir diese Dinge sind teurer als so ein direkt Saft aus dem Supermarkt da sollte man schon auf Qualität setzen.

Ich verlass mich eben lieber auf die Natur als auf syntetisch hergestellte Dinge. das hat die Evolotion die übrigeds auch den Menschen "hergestellt" hat, schon ganz gut gemacht. Das ist der Kreislauf des Lebens alles passt zusamm.

Aber Naja jeder dem seinen möchte nur denkansätze und Tipps geben geben genau wie die Menschen bei Youtube.Ob man das genau so macht bleibt einem selbst überlassen .Das so etwas hier gleich mit füßen getreten wird. raubt einem echt die Lust und Kraft. deswegen macht Ihr mal wie Ihr denkt. Ich bleib weiter positiv.

Eure Kritik hat übrigends nichts mit dem Thema des Threads zu tun ;)
sondern nur gehate wie sonst überall im Netzt auch... Keine Lust auf sowas wollt nur helfen.
Anstatt mich hier rechfertigen zu müssen könnte ich andere sinvolle Dinge tun.

LG
Songoku
NACH OBEN