www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Kopfschmerzen

Kopfschmerzen
Amyl
08.06.2021 08:20:35Neu
Ihr Lieben, ich melde mich nochmals bei Euch bezüglich einer Frage zu Kopfschmerzen, die eventuell von einem Hirntumor verursacht werden.

Bei mir hat man vorne rechts eine 7 mal 4 mm große Läsion im MRT festgestellt, die kein KM aufnimmt - mit erneuter Beobachtung in 6 Monaten. NC und Radiologe meinten, sie können einen Tumor nicht 100%ig ausschließen, wären aber sehr überrascht, wenn es einer wäre.

Nun ist es aber so, dass ich genau in diesem Bereich täglich Kopfschmerzen (im Sinn von immer wiederkehrenden Stechschmerzen verspüre) und mir deswegen natürlich Sorgen mache.

Könnt Ihr mir zum Schmerzmuster irgendwelche Erfahrungen weitergeben? Ich habe schon gehört, dass das Gehirn an sich nicht schmerzen kann und der Tumor, nur wenn er ein Ödem um sich herumhat, schmerzt. Wie verhält sich das? Ausser den Schmerzen habe ich keine auffälligen Symptome...

Die Läsion ist 7 mm lang und 4 mm breit, scharf abgegrenzt und nimmt kein KM auf.

Ich danke Euch! Bin am Verzweifeln, weil ich irgendwie keine sonstigen Auslöser für meine Kopfschmerzen finden kann...

Liebe Grüße, Amyl
Amyl
Antilaktina
08.06.2021 12:58:16Neu
Hallo Amyl,

leider fühle ich mich inzwischen fast wie eine Kopfschmerzexpertin, da ich seit über einem Jahr unter Dauerkopfschmerzen mit heftigsten Schmerzattacken leide.
Mein Hirntumor ist wahrscheinlich für meine Schmerzen verantwortlich. Ich war schon bei verschiedensten Ärzten und natürlich hast du Recht: Ein Tumor kann Schmerzen verursachen. Das Gehirn selbst schmerzt nicht, aber ein Tumor kann umliegende Nerven (dauer-)reizen, was zu Schmerzen führen kann. Außerdem gibt es Hirnhautschmerzen, die von einem Tumor verursacht werden können.

Es ist sicher schwierig, allgemeingültige Aussagen zu dem Schmerzmuster von Kopfschmerzen zu geben, die durch einen Tumor verursacht werden. Denkbar ist wohl zunächst einmal (fast) jede Art von Kopfschmerzen.

Ich verstehe deine Sorgen, würde mich aber tatsächlich nicht verrückt machen. Kopfschmerzen können die verschiedensten Ursachen haben und wenn die Ärzte einen Tumor für eher unwahrscheinlich halten, würde ich zunächst darauf vertrauen.
Ich bin bei einer Kopfschmerzambulanz in Behandlung und habe dort gelernt, dass für Kopfschmerzen häufig auch gar kein Auslöser gefunden werden kann.

Da dein Schmerz genau in dem Bereich auftritt, in dem die Läsion gefunden wurde, liegt es natürlich nahe, dass es da einen Zusammenhang gibt. Ob eine Läsion Schmerzen verursachen kann, weiß ich nicht.

Bist du bei einem Neurologen in Behandlung? Der wäre hier sicher der richtige Ansprechpartner für dich.
Antilaktina
NACH OBEN