www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Leben mit Glioblastom

Leben mit Glioblastom
Carmen[a]
31.01.2001 12:16:36
Ich lese so viel über Theaphien, was auch vordergründig ist. Ich möchte mal
gerne wissen wie Eure Erfahrungen sind mit dem Leben mit einem Glioblastom.
Mein Vater wurde im November 2000 operiert, die Strahlentherapie wird jetzt
bald abgeschlossen sein. Wie ist es z.B. mit Urlaub/Reisen bzw. fliegen?
Schon mal vielen Dank für eure Antworten.
Carmen[a]
Jörg[a]
31.01.2001 13:22:56
Es gibt mindestens einen Piloten bei der Bundeswehr, der trotz Hirntumor-OP noch seinen Job ausübt. Ein Kamikazekommando wird`s nicht sein =). Dies ist nicht die Regel, denn ich weiss, dass viele Berufe nach der Diagnose tabu sind. Es gibt aber einen Vorgeschmack darauf, dass eine Hirntumor-OP die Lebensqualität eher verbessert und die Benutzung von Vehrkehrs- oder Urlaubsfliegern dagegen harmlos scheint, so lange der Druckausgleich und die Klimaanlage ordnungsgemäss funktioniert =). Und wer will mit GBM noch arbeiten? Entscheidend sind die Ausfallerscheinungen nach dem Eingriff (z.B. Anfälle) und der Allgemeinzustand. Das Fahrverbot gilt in der Regel bis 3 (?) Monate nach OP. Ich kenne Glioblastomler die nach OP wieder Tauchen - natürlich nur unter extra gesicherten Bedingungen. Als
Glioblastomträger würde ich nur noch Urlaub machen und um die Welt fliegen, was das Zeug hält. Mit dem Rezidiv ist zu rechnen und danach hat man andere Probleme zu lösen und keine Lust mehr zu reisen.
Der Fluggesellschaft muss man nicht mitteilen, dass man im Besitz eines Schwerbehindertenausweis ist, denn dann darf man nicht mehr auf den Sitzen mit mehr Beinfreiheit im Bereich der Notausstiege sitzen! GBM-Patienten sitzen immer (=)
auf Reihe 6-12 =).
Bereich. Die Luft ist dort besser und meistens fliegt man ruhiger!
Alles Gute!
Jörg
Jörg[a]
NACH OBEN