www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Meningeom - jetzt Marine Lenhart - Radiojodtherapie

Meningeom - jetzt Marine Lenhart - Radiojodtherapie
Liliann
19.01.2023 20:01:35
Hallo, jetzt, gut ein halbes Jahr nach meiner Meningeom-OP hat mich der Morbus Basedow in einer Sonderform Marine Lenhart erwischt. Ich soll mich zwischen Total-OP der Schilddrüse und Radiojodtherapie entscheiden.
Da mir erklärt wurde, dass Strahlung, wie Röntgen beim Zahnarzt Ursache des Meningeoms sein kann (würde bei mir auch mit zeitlichem Zusammenhang passen), bin ich gegenüber der Radiojodtherapie sehr misstrauisch. Hat hier schon jemand diese Frage vielleicht sogar vom Facharzt beantwortet bekommen?
Bei meinem operierten Meningeom hatte ich Glück im Unglück. Es lag recht oberflächlich und war gut zu entfernen, bei einer Größe von 6x4x2,5 cm wirklich Glückssache. Ich habe nun die Befürchtung, dass mir die Gammastrahlen der Radiojodtherapie ein erneutes Meningeom bescheren könnte, wo ich mir nicht mal ausdenken möchte, wie ungünstig da vielleicht die örtliche Lage ist. Wenn da jemand Erfahrung hat oder die Frage nach der Gefährdung in dem speziellen Fall beantworten kann, würde ich mich sehr freuen. Euch allen prophylaktisch gute Besserung und einen schönen Abend
Liebe Grüße
Liliann

 

Antworten nur für eingeloggte Benutzer sichtbar
Nur angemeldete Nutzer können die Antworten auf diesen Beitrag sehen. Bitte loggen Sie sich ein oder melden Sie sich mit einem neuen Account an.
 

 

NACH OBEN