www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Nachweis einer IDH-Mutation oder 1p/19q-Kodelection

Nachweis einer IDH-Mutation oder 1p/19q-Kodelection
emanuel801
04.03.2018 18:15:51
Nach seinem dramatischen dritten epileptischen Anfall liegt mein Vater jetzt in Kaufbeuren und bekommt eine Strahlentherapie.
Vor vier Monaten ging, mit einem ersten Anfall, seine Krankengeschichte los. Nach einer Biopsie hat er drei Monate auf Ergebnisse gewartet, die Befundlage ist nicht ganz eideutig:
"Durch die Biopsie liegt ein unabhänguiger Risikofaktor vor, der auch ohne Nachweis einer IDH-Mutation oder 1p/19q-Kodelection eine Radiactio mit anschließender ajuvanter Chemotherapie (PVC) rechtferigt." (Zitat akt Befund)

Kann man vor der Chemo den unabhängigen Risikofaktor noch abklären?, ist dazu eine weitere Biopsie nötig? oder ist der angedachte Weg in Ordnung?
emanuel801
Prof. Mursch
04.03.2018 18:48:51
So kommen Sie hier nicht weiter.
Ihre Fragen sind nicht ohne ein größeres Fachwissen und nicht ohne genaue Kenntnis von Krankengeschichte, Bildern und Biopsiebefund zu beantworten.
Mein TIP: Eine zusätzliche Meinung eines Zentrums, das alle diese Befunde hat.

Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
emanuel801
04.03.2018 20:03:41
vielen herzlichen Dank
emanuel801
NACH OBEN