www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Nebenwirkungen Hirnmetastasen

Nebenwirkungen Hirnmetastasen
Flocke_01
19.05.2017 07:43:05
Hallo zusammen,
meine Mutter hat multiple Hirnmetastasen und ist gestern ohnmächtig geworden und hat sich übergeben müssen :-( leider sind es bei ihr so viele, dass schulmedizinisch nichts mehr zu machen ist.
Wie kommt es zu dieser Ohnmacht? Was passiert in ihrem Kopf? Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Vorher war noch alles ok. Sie hat gut gefrühstückt und ihr war nichts anzusehen und dann rutschte sie auf einmal von ihrem Stuhl :-(

Ich würde mich über einen Austausch sehr freuen . Nur das Beste für jeden von euch
Flocke_01
Prof. Mursch
19.05.2017 17:56:16
Leider fehlen die Informationen, um Ihnen etwas genaueres zu sagen.
Sie müssen sich das von den behandelnden Ärzten erklären lassen.

Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
Katzi 64
19.05.2017 18:02:02
Hallo Flocke,
ich habe auch multiple Hirnmetastasen. Bei mir fing das an mit starken Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sowie Koordinationsstörungen und einseitiger Taubheit ( eine große Hirnmetastase hat den Hörnerv zerquetscht).
Woher die Ohnmacht deiner Mutter kommt, kann ich dir auch nicht sagen. Ich denke, die Symptome sind ganz individuell, je nachdem, wo die Metastasen jeweils sitzen.
Warum kann schulmedizinisch nichts mehr gemacht werden? Habe auch viele Hirnmetas bei Brustkrebs und erhielt im Februar eine Ganzhirn - Bestrahlung, war zwar hart, aber die Metas sind jetzt in Rückbildung. Damit habe ich zumindest einige Monate Zeit gewonnen.
Lg Katzi64
Katzi 64
Mojo
23.05.2017 08:37:37
Hallo Flocke,
meine Mama hat auch Hirnmetastasen und wie Katzi64 Ganzhirnbestrahlung bekommen die Metastasen sind zwar noch da aber stabil meine Mama hatte starke Kopfschmerzen durch den hohen Hirndruck und war halbseitig gelähmt was durch das Cortison alles wieder weg ist warum kann man bei deiner Mama keine Bestrahlung machen? LG Alles Gute Mojo
Mojo
Flocke_01
23.05.2017 10:07:53
Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für eure Antworten.
Meine Mutter hat auch eine Ganzhirnbestrahlung hinter sich. Seitdem hat sie die Sprache verloren, kann nicht mehr richtig laufen und ist sehr schwach. Das Ergebnis des MRTs zeigte, dass die Ganzhirnbestrahlung bei ihr leider keine Wirkung hatte :-( Die Wahrscheinlichkeit lag bei unter 5%. Ich vermute, dass ihre Ohnmacht auf die Hirnmetastasen zurückzuführen ist. Sie nimmt aktuell auch 2x am Tag 8mg Kortison, aber ansonsten nichts.
Eigentlich hat sie Lungenkrebs (nichtkleinzelliges Adenokarzinom). Dieser hat aber leider ins Hirn gestreut. Die Ganzhirnbestrahlung hat meine Mutter zu einem Pflegefall gemacht. Ihr sind nun auch leider die Haare ausgefallen.
Flocke_01
NACH OBEN