www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: News: PCV-Chemo bei Oligodendrogliom Grad 2 wirksam

News: PCV-Chemo bei Oligodendrogliom Grad 2 wirksam
M.Staege
28.06.2021 14:37:00
News: Alleinige Kombinationschemotherapie mit PCV bei Oligodendrogliom WHO-Grad 2 wirksam

Wissenschaftler der Neurochirurgie am Klinikum der Ludwig-Maximilian-Universität München analysierten retrospektiv das klinische Ergebnis von vier Patientenkohorten, die entweder mit Procarbazin, CCNU und Vincristin (PCV) oder Temozolomid (TMZ) nach Biopsie, nur durch eine Resektion oder durch Abwarten nach Biopsie behandelt worden waren.

Insgesamt 142 Patienten aus den Jahren von 2003 bis 2019 mit molekular definiertem Oligodendrogliom wurden in die vier Kohorten eingeteilt. Das längste prgressionsfreie Überleben zeigten die Patienten, die mit PCV behandelt worden waren (9,1 Jahre), verglichen mit 5,1 Jahren nach wait & scan, 4,4 Jahren nach alleiniger chirurgischer Resektion und 3,6 Jahren nach TMZ. Zusammenfassend deuten die Daten stark darauf hin, dass die PCV-Chemotherapie eine wichtige Substanzkombination in der Behandlung des Oligodendroglioms vom WHO-Grad 2 nach Biopsie oder Resektion ist, da sie das PFS verlängert und die maligne Progression möglicherweise verzögert, so die Wissenschaftler. Temozolomid hingegen scheint in dieser Untersuchung eine untergeordnete Rolle bei der Behandlung niedriggradiger Oligodendrogliome zu spielen.

https://www.hirntumorhilfe.de/projekte/newsroom/news-pcv-bei-oligodendrogliomen-grad-2/

--

Deutsche Hirntumorhilfe e.V.
Tel.: 0341.590 93 96


Weitere Informationen für Hirntumorpatienten und Angehörige

- Patienten fragen – Experten antworten https://forum.hirntumorhilfe.de
- HID: Hirntumor-Informationsdienst 03437.702 702
- IKOS: Info- und Kontaktstelle für Hirntumorpatienten 03437.999 68 68
- Informationsbroschüren für Glioblastompatienten 0341.590 93 96
M.Staege
Dani Ela
30.06.2021 11:33:11
Hallo,

Gibt es denn aktuell die Empfehlung nach vollständiger Resektion eines Oligodendrogliom WHO Grad II eine PCV Chemo durchzuführen?

Anfang 2019 wurde mir watch&wait empfohlen.

Vielen Dank und viele Grüße
Daniela
Dani Ela
Mego13
30.06.2021 12:09:02
Hallo Dani Ela,

meine Wach- OP war Juni 2019. Das behandelndende Tumorboard und beide Neurochirurginnen empfahlen mir Bestrahlung und PC-Chemotherapie. Ich hatte dann auch dann das volle Programm, abgesehen vom Vincristin.

LG
Mego
Mego13
Maxsalvo
30.06.2021 14:36:11
Hallo Dani,
bei mir wurde auch eine Oli II vor ca. 2,5 Jahren komplett entfernt und anschließend w&w. Damals habe ich auch eine Zweitmeinung eingeholt welche zu dem selben Schluss gekommen ist.
Hatte dann 05/2021 ein Rezidiv welches vor ein paar Wochen wieder „komplett“ entfernt wurde. Empfehlungen Tumorboard wieder w&w.
Zweitmeinung folgt nächste Woche!

LG
Max
Maxsalvo
Dani Ela
30.06.2021 17:10:22
Danke für Eure Antworten.
Da meine OP ja nun schon über zwei Jahre her ist, ist es wohl ohnehin zu spät für die Cheml.

@Max: Nach knapp 2,5 Jahren schon ein Rezidiv ist natürlich ganz mies. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen. Und eine Zweitmeinung halte ich für sehr angebracht!
Dani Ela
Sandra1978
02.07.2021 12:05:37
@ Hallo Dani Ela,
ich drücke dir die Daumen dass es zu keinem Rezidiv kommt. Die Ärzte in den Tumorboard Runden sind ja Spezialisten und entscheiden hoffentlich immer oder meistens das Richtige.
Bei mir wurde im Sommer 2008 ein Oli WHO II entdeckt nach einem epileptischen Anfall. Es folgte eine OP. Der Tumor vorne rechts frontal konnte vollständig entfernt werden. Danach gab es keine Weiterbehandlung. w&w. Ich war damals erst 29 und hatte noch keine Kinder. Das spielte u.U. mit in die Entscheidungsfindung der Ärzte. Kann mir heute keiner mehr sagen!
Letztes Jahr im Sommer, nach 12 Jahren!!! ein Rezidiv. Es folgte wieder eine OP, leider mutierte das Oli zu einem WHO III. Es folgte nun das volle Programm. Bestrahlung, jetzt Chemo. Ich habe gerade mit dem 2. Zyklus von angedachten 6 begonnen (PCV).
Alles Liebe in die Runde
Sandra
Sandra1978
Maxsalvo
05.07.2021 09:41:56
Hallo Sandra,
hoffe du hast die OP und die Radiochemo gut überstanden!
Konnte bei der OP wieder „alles“ entfernt werden?
Ich drücke dir die Daumen, dass du wieder mindestens genau so lange Ruhe hast!
Grüße Max
Maxsalvo
Sandra1978
05.07.2021 09:50:48
Hallo Max,
es konnte zwar wieder alles entfernt werden. Nur diesmal ging es nicht ohne Nachbehandlung (Bestrahlung + Chemo).
Das erste MRT nach der Bestrahlung war vielversprechend, Vergleichsaufnahmen 2 Monate später zeigten jedoch an einer Stelle eine Veränderung / Vergrößerung am Rand. Ein Oli WHO III wäschst auch viel schneller, das macht mir schon große Angst. Ich hoffe so sehr dass die Chemo anschlägt und die nächsten MRT Aufnahmen zeigen, dass diese Veränderung nicht mehr zu sehen ist. So genau legt sich da auch kein Arzt fest. Nach der Bestrahlung leuchtet der Rand der Resektionshöhle ja i.d.R. immer!
Zur Zeit ist meine Stimmung nicht so dolle...
Gruß Sandra
Sandra1978
Maxsalvo
05.07.2021 10:26:53
Hallo Sandra,
ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du schnellstmöglich wieder „Ruhe“ hast! In der Regel sprechen ja Oli‘s ganz gut an auf die Chemo! Hast du die Chemo dann erst begonnen als sich wieder eine Veränderung gezeigt hat oder wäre diese von Anfang an geplant gewesen?
LG Max
Maxsalvo
Sandra1978
05.07.2021 12:38:24
Die Chemo war von Anfang an im Gespräch. Nach den ersten BIldern sagte mein NC dann es sei keine Chemo notwendig. 2 Monate später kam es dann doch anders. Im Tumorboard stimmen sich dann doch mehr Ärzte ab aus den unterschiedlichen Fachbereichen! Und da kam dann doch eine andere Diagnose / Therapie Empfehlung heraus.
LG Sandra
Sandra1978
Sandra1978
07.07.2021 08:07:06
Hallo zusammen,
worin besteht der genaue Unterschied zwischen Radiochemo und PCV ? Mich hat
@Max, du hast mich auf die Frage gebracht...

Viele Grüße
Sandra78
Sandra1978
Maxsalvo
07.07.2021 08:14:58
Hallo Sandra,
Radiochemo ist die Kombination aus Chemo- und Strahlentherapie.
PCV ist eine „reine“ Chemotherapie …
Grüße Max
Maxsalvo
Sandra1978
07.07.2021 10:16:35
So dachte ich mir das. Bestrahlung habe ich auch gemacht. Dann ist es auch eine Kombination. Nun die PCV Chemo.
Sandra1978
KaSy
07.07.2021 11:48:54
Liebe Sandra1978,
Du wurdest vor mehreren Monaten bestrahlt und die Chemotherapie führst Du erst jetzt durch.

Mit der Abkürzung "Radiochemo" ist gemeint, dass nach einer Operation (überwiegend bei Glioblastomen, wo Eile geboten ist), möglichst schnell mit einer Bestrahlung und gleichzeitig mit einer niedriger dosierten Chemotherapie begonnen wird. Nach Beendigung der Strahlentherapie wird die Chemotherapie höher dosiert für wenigstens sechs Monate fortgesetzt.
Das wäre der Standard.

Bei Dir passt der Begriff nicht, aber ... was sind schon Worte ...
Ich wünsche Dir, dass Du die Chemotherapie gut durchstehst.
KaSy
KaSy
Sandra1978
07.07.2021 11:52:05
Danke @KaSy.

Bis jetzt geht´s mit der PCV Chemo. Ich bin allerdings auch erst im 2. Zyklus von 6 angedachten!

Alles Gute in die Runde
Sandra
Sandra1978
KaSy
07.07.2021 11:54:09
PC und V - das klingt gut!
KaSy
KaSy
NACH OBEN