www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Onkologe in München?

Onkologe in München?
DaniMo
11.07.2018 15:13:10Neu
Hallo zusammen,

ich bin sehr froh, dass es dieses Forum gibt. Bei meinem Vater (70 Jahre) wurde nach einem epileptischen Anfall vor 5 Wochen eine singuläre Hirnmetastase ausgehend von einer Darmkrebserkrankung, die letztes Jahr eigentliche gut operiert werden konnte, diagnostiziert. Er wird nächste Woche im Klinikum bestrahlt und ich möchte mich nichts unversucht lassen, für ihn einen guten Onkologen zur Nachbetreuung zu finden. Könnt Ihr mir jemanden empfehlen? Vielleicht kennt Ihr ja auch jemanden, der Weihrauch verschreibt oder Erfahrung damit hat, da mein Vater das Kortison so schlecht verträgt. Bin für jeden Tipp sehr dankbar. Liebe Grüße
DaniMo
Neon
11.07.2018 17:38:19Neu
Warum wird die Metastase nicht operativ entfernt?
Neon
Smarty66
11.07.2018 17:42:07Neu
Hallo DaniMo

leider komme ich nicht aus dem Münchner Raum. Es gibt aber den BNHO (Bundesverband niedergelassener Hämatologen und Onkologen). Einfach mal googeln. Über die Ärzteliste findet ihr bestimmt einen Onkologen für deinen Papa.
Weihrauch verschreiben die Ärzte eigentlich nicht und i.d.R. muß man ihn auch selbst bezahlen.

Über die Suchleiste rechts oben kannst du auch noch Informationen suchen.

Mitglied 'fasulia' schrieb dazu am 9.7.:
>>Weihrauch bezahlen die Krankenkassen normalerweise nicht und sie müssen leider selbst bezahlt werden.<<

wenn es ein Ödem gibt ( oder unter Strahlentherapie zu erwarten ist) und der Patient das Dexamethason schlecht bzw. nicht verträgt ( Aggressionsschübe, Schlaflosigkeit u.a.) dann übernehmen auch gesetzliche Krankenkassen, die Kosten für Weihrauch mit einer entsprechenden ärztlichen Bescheinigung>>>

Weitere Infos kannst du auch hier finden:
forum.hirntumorhilfe.de/neuroonkologie/glioblastom-und-h15-11058.html

Ich hoffe, es hilft erstmal weiter
Alles Gute euch

LG smarty


********************************************************************************
7/14 Diagnose Glioblastom 7/14 links frontal / inoperabel.
Seit 14.9.17 neue Diagnose: Anaplastisches Oligogendrogliom WHO III.
Smarty66
NACH OBEN