www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Op aus IntensivPlatzgründen 4 mal verschoben

Op aus IntensivPlatzgründen 4 mal verschoben
Maddy1909
28.06.2018 17:58:02
Hallo,
ich bin hier neu, 49 Jahre und Ende Mai die Diagnose Menigeom durch MRT -Zufallsbefund.
Da ich eher der Wirbelsäulenpatient bin,wurde auf Grund einer schmerztherapieprüfung ein MRT vom Kopf angewiesen. hierbei wurde ein Menigeom festgestellt.nachdem mir dann die Entfernung empfohlen wurde- habe ich zu gestimmt.
Die Psychische Berg und Talfahrt,brauch ich nicht noch erwähnen.
Jetzt aber wo der OP termin feststand- wurde dieser von Seite der Klinik 3 mal verschoben.Erst 1 Woche,dann um 2 tage-dann kam ich in die Klinik -am nächsten tag war die OP angesetzt- erst 9h -dann Schiebung auf 12 h ,dann um kurz nach 11 h Visite -also Chirurgen haben wir genug_uns fehlt der Intensivplatz- aber wir schaun noch- dann 16.15h kam der Arzt -sie können nach Hause fahren- wir haben keinen Platz -neuer Termin Mitte Juli- sollte nicht wieder der Platz eng werden.
Ist das auch schon bei jemanden vorgekommen? irgendwie fehlt mir jetzt das Vertrauen in diese Klinik? ich hab schon viel mitgemacht,viele OP´s aber sowas echt noch nicht.
Meine Psyche ist jetzt wirklich nicht mehr die Beste?
Keiner der Ärzte hatte es bei den Vorgesprächen erwähnt.
Kann man sich noch eine andere Meinung einholen-wenn man zur Op die Einwilligung unterschrieben hat?
Viele Grüße und danke schon mal fürs antworten :-)
Maddy1909
2more
28.06.2018 19:53:46
Hallo Maddy1909,

da liegen die Nerven jedes Mal blank und dann wird die OP doch wieder nicht durchgeführt. Vor allem muss man ja vorher nüchtern sein, bei Dir waren es viele Stunden, ohne dass dann was passierte. Es kann zwar immer vorkommen, dass ein Notfall vorgezogen werden muss, aber nicht unbedingt mehrere Male. Andererseits spricht es dafür, dass Dein Meningeom nicht brandeilig entfernt werden muss.
Mir hat ein Leitender Oberarzt in einem Gespräch gesagt, ich könnte zu jeder Zeit meine Einwilligung zur OP widerrufen, selbst am gleichen Tag, an dem der Eingriff erfolgen soll. Inwieweit das nun von der juristischen Seite abgesichert ist, kann ich nicht sagen.
Ich würde an Deiner Stelle mit der Krankenkasse Kontakt aufnehmen und fragen, denn es erfolgten sicher schon die Voruntersuchungen zur OP, also die Klinik hat kostenpflichtige Leistungen erbracht, die eine andere Klinik ggf. wiederholen wird..

Wie ich Deinem Beitrag entnehme, möchtest Du eine andere Klinik aufsuchen. Das wäre in Deinem Fall vielleicht gut, denn das Vertrauen und die Geduld haben einen ordentlichen Knacks bekommen.


Suche Dir dann eine Klinik aus, die nicht so ein hohes Aufkommen an Notfallpatienten mit Kopfverletzungen hat. Wenn ein Landeplatz für Rettungshubschrauber vorhanden ist, kann man davon ausgehen, dass viele Unfallopfer eingeliefert werden, die vorgezogen werden müssen.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück,

2more
2more
Maddy1909
28.06.2018 20:07:56
Hallo 2more,
vielen lieben Dank für Deine Antwort.

Ja,ich wusste nicht,dass es wohl eine Akutklinik sei- das wurde in Vorgesprächen -Termine nicht erwähnt.
Ich hab ja auch Verständnis,dass denen wo es schlechter geht -zuerst drankommen- aber so ein Hick hack wie die letzten 2 Wochen -das versteh ich dann echt nicht.und jeder Arzt hatte eine andere Meinung mit Dringlichkeit- Lage des Tumors.Meinen Ausfällen und Stürze.
hab morgen Vormittag einen Termin bei meinem Hausarzt und will auch bei der Krankenkasse anrufen.Bin gespannt,was die sagen.
Heute war ich einfach nur müde-enttäuscht- sauer- depremiert- Schmerzen- irgendwie alles zusammen.
LG und dir auch alles Gute
Maddy1909
TumorP
28.06.2018 20:22:49
Da würde ich mich kurzfristig auch nach einer anderen Klinik umsehen. Bei der Terminvergabe den Grund angeben!! Meine Frau lag bei einem Eingriff am Herzen schon auf "dem Tisch" als ein Infarkt rein kam - OK!!! 2 Stunden später war sie dann an der Reihe. Dann wurde ein Eingriff von Freitag auf Montag verschoben, weil es einen "technischen Defekt" in einem OP gab - OK. Jedoch 3 x und dann diese Zeitabstände?
Vielleicht überlegt der Chirurg noch, wie er DIESE OP angehen soll, da er DIESE OP noch nicht so oft gemacht hat. Vor allem bei Ausfällen und Stürzen, würde ich es auch eilig haben.
Viele Grüße
TumorP
Prof. Mursch
28.06.2018 22:02:38
Der Pflegekräftemangel in Deutschland führt zunehmend dazu, dass nicht akut lebenswichtige Operationen, bei denen aber nach der Operation der Patient auf der Intensivstation therapiert werden muß, verschoben werden.

Wenn in der Nacht davor eine Notfall kommt, kann es sein, dass die Operation aus Bettenkapazitätsgründen ausfällt.


Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
Mensch
29.06.2018 09:17:30
Liebe Maddy,
bitte hab Verständnis für die Situation der Klinik.

Ich selbst war so ein Notfall: Ich wurde durch meinen Hausarzt an die Notfallambulanz unserer Kopfklinik verwiesen, nachdem meine neurologischen Ausfälle nicht mehr zu ignorieren waren.
Ich hatte mich an diesem Tag auf eine lange Wartezeit dort eingestellt.
Mir ging es bereits sehr schlecht und offensichtlich sah man das auch:
Ich war bereits nach einer halben Stunde an der Reihe und nach ein paar Test wurde ich in das CT geschickt.
Alles ohne Termin. D.h.ich habe dort mit Sicherheit schon die ersten festen Termine weggekickt.
Später dann Mrt und nach ganzen fünf Stunden, einem Gespräch mit einem Neurochirurgen und dem Chefarzt, wurde ich notfallmässig in ein Bett verfrachtet.
Die OP fand sofort am nächsten Tag statt.
Ich habe Tage auf der Intensiv zugebracht und alles ohne je eingeplant gewesen zu sein.
Mein Tumor war bereits sehr gross und hatte bereits eine Schwellung meines Gehirnes verursacht.
Ich habe daher zwei Öffnungen am Kopf, vorne und hinten ,da zusätzlich mein Ventrikel "geöffnet" werden musste.
Wenigstens war er gutartig.
Ich kann dir daher sagen: es liegt nicht am Krankenhaus

Liebe Grüsse und alles Gute
Mensch
Mensch
Äpfelchen
29.06.2018 10:32:55
Hallo Maddy1909,
ich kann mir gut vorstellen, dass das eine schwierige Situation für dich ist, denn man möchte den Eingriff hinter sich bringen und nach vorne schauen. Wichtig ist, dass die Klinik, die du dir ausgesucht hast, auf dem Gebiet deiner Erkrankung viel Erfahrung hat, denn du möchtest ein optimales Ergebnis erzielen, um wieder fit und gesund zu werden.
Auch ich wurde notfallmäßig in die Klinik eingewiesen und war innerhalb 1 Stunde im MRT. Da sollte ganz sicher ein anderer Patient untersucht werden, der/die wegen mir warten musste.
Bitte, hab Verständnis für die Klinik, denn eine intensiv-medizinische Betreuung nach der OP ist ganz wichtig.
Eine Zweit-Meinung kannst du dir immer einholen, wenn es dich beruhigt, hier würde ich ein klärendes Gespräch mit der Krankenkasse führen.
Bitte, lass von dir hören und berichte uns, wie du dich entschieden hast.
Ich wünsche dir alles Gute
LG Äpfelchen
Äpfelchen
Aziraphale
29.06.2018 11:02:06
Mein Mann war nach der Diagnose 3 Wochen im KH. Nicht weil das hätte sein müssen, es hat so lange gedauert, bis die Biopsie durchgeführt werden konnte. Es war kurz nach Ostern, das Wetter war schön und jeden Tag landete der Hubschrauber mehrmals mit Unfallopfern. Das war vor 3 Jahren, die Situation hat sich seitdem nicht verbessert, ganz im Gegenteil.

Bei meinem Mann war nicht ein Bett das Problem, sondern die NCs. Leben retten geht vor Diagnosesicherung, wenn es sich nicht um einen akut lebensbedrohlichen Fall handelt. Da half auch kein "Privatpatienten-Bonus".
Aziraphale
Xelya
29.06.2018 11:33:51
Liebe Maddy,

ach, das ist echt ätzend. Meine OP wurde auch 5 Mal verschoben, zuletzt als ich schon op-fertig war. Freitags nachmittags um 16 Uhr wurde mir mitgeteilt, dass meine OP verschoben sei. Ich weiss nicht, ob ich mich dort noch hätte operieren lassen, hätte nicht zufällig die Frau, die "meinen" OP-Slot bekommen hat, auch auf meinem Zimmer gelegen.

Sie hatte ein Glioblastom und plötzlich war ich nur noch froh und glücklich, dass meine OP so oft verschoben wurde, zeige es mir doch, dass ich alles andere als ein Notfall war. Montags war ich dann tatsächlich die erste auf dem Plan und wurde auch operiert.

Total blöd ist natürlich, wenn sich die Ärzte uneinig sind bzgl. der Dringlichkeit. Und wenn Du Dich dort nicht mehr gut aufgehoben fühlst, dann geh woanders hin. Das darfst Du jederzeit! Ich bin ohnehin großer Fan von Zweitmeinungen und empfehle das immer!

Alles Gute!
Xelya
Xelya
Maddy1909
29.06.2018 20:24:41
Ein ganz herzliches Dankeschön, an Euch alle. -Eure Meinungen,haben mich auch wieder etwas beruhigt.
Keine Sorge, ich habe Verständnis für die Notfälle. :-) und ich war vielleicht von der Klinik falsch aufgeklärt.
Ich hatte heute einmal das Telefonat mit der Krankenkasse- ich kann noch wechseln wenn ich möchte.
Dann war ich bei meinem Hausarzt-der mich schon seit Kindheit kennt und mich weiß zu nehmen.Wir hatten ein langes Gespräch.
Und heute sehe ich es auch etwas ruhiger :-)
Es ist nur- es hört mit Krankheiten nicht auf.Erst 2 Wirbelsäulenops.
Dann die Diagnose- syringomyelie-Blase im Rückenmark- keiner weiß aber ob die Aussetzer/ Taubheit- Lähmung meines linken Beines davon kommen.
Dann plötzlich stürze ich öfters-hab Wortfindungsstörungen und Zittern der rechten Hand noch dazu,Sehprobleme,Kopfschmerzen usw. Schmerztherapeute meinten MRT Kopf.- Dann Diagnose- da ist was das nicht hingehört.Die Symtome aber auch untypisch für den Tumor.
Mein Hausarzt versteht auch,dass ich psychisch angeschlagen bin.
Mich aber aufgeklärt,dass so eine Akutklinikabteilung jedes KKH hat- und ich jetzt den nächsten Termin noch abwarten soll. Dann würden wir neu beratschlagen.Soll mich damit beruhigen - solange Sie mich schieben- ist es noch nicht dringend.-wie bei anderen Patienten
Er weiß,das sei bestimmt viel verlangt.Ich hatte sowas noch nie erlebt- dass OPs so geschoben werden.
Ich muss jetzt halt irgendwie lernen mit der Angst- Panik - das Auf und Ab umzugehn.
Und,dadurch dass ich jetzt weiß wie das mit den Notfällen funktioniert.-
Ist halt auch blöd -wenn man nicht so mobil ist.
Ich wünsche Euch nen schönen Abend-
und nochmals lieben Dank für Eure Meinungen-
Euch allen auch alles Gute- Gute Besserung und LG Maddy
Maddy1909
Margarete2
06.07.2018 23:47:17
Hallo Maddy, ich liege in Köln in Merheim das ist Firma. Es wird unheimlich viel operiert- Unfall nach Unfall. Verliere nicht Geduld, gehe diesen Weg. Warten ist schreklich das weiß ich. Aber der Rest ist einfacher. Frage wie sie operiert wollen. Bei mir haben nach heutigem Befund alles rausgenommen. Sie haben auch künstliche Haut angenäht - ich glaube das ist normal damit keine Zellen bleiben. Mir geht es gut suche noch das eine andere Wort, aber. es wird besser. Man kann umschreiben und es geht auch. Mit Zeit wird besser. Das merke ich auch.
Eine Sache ist gut, wenn du nicht sofort operiert werden musst, dann hast du Zeit, aber nicht verschieben. Mitte Juli also kommende Woche. Ich halte dir Daumen, dass endlich vorbei ist. Schreibe bitte.
Ich bin hier ganz neu und habe hier nur mein Handy deshalb suche viel. Aber wie du sehst habe dich gefunden.
Liebe Grüße und alles Gute
Margarete
Margarete2
Margarete2
07.07.2018 00:23:17
An Prof. Mursch
Hallo, ich habe ihren Beitrag gelesen. Ich weiß, dass die Krankenversorgung in Deutschland sehr gut ist. Ich liege gerade im Krankenhaus in Köln, dass was die Schwester und auch die Ärzte leisten, ist Wahnsinn. Auf meine Station sind, glaube ich, 75 Zimmer und in der Nacht 2 Schwester- Pause kennen sie nicht. Die Ärzte sind bis 20Uhr und schreiben Berichtet.

JETZT MEINE FRAGE
Was können wir Patienten machen, dass die Situation sich ändert. Gesund wollen wir alle sein. Wir kommen nicht in Krankenhaus, weil uns hier gefällt.
An welcher Tür muss man klopfen, damit ihre Arbeit Menschlich wird.
Danke für ihren Einsatz
Einen schönen Abend
Margerete
Margarete2
Maddy1909
13.07.2018 17:23:30
Hallo,
ich kanns nicht glauben- sollte Donnerstag jetzt operiert sein- War sogar schon halb im Dämmerschlaf- dachte ich wach auf Intensiv auf- aber nein ich wachte immer noch im Zimmer auf und bekam die Nachricht- OP Verschoben.- wieder die Leier - kein Intensivbett.
ich war dann gestern noch so ruhiggestellt, dass ich zusagte 2 Nächte nach Hause und am Sonntag ein letztes Mal komme. Sollte es dann am Montag nicht zur OP kommen- frage ich Freiburg oder Tübingen oder Ulm nach.
Ja Notfälle ok. Alles Verständnis- aber nervlich- kann ich jetzt nimmer. Hausarzt und Familie haben mir zugesprochen - es die 2 Tage noch abzuwarten. Drückt mir die Daumen-ich wills jetzt nur noch hinter mich bringen.
Wünsch Euch ein schönes Wochenende und LG
Maddy1909
flamme111
13.07.2018 18:02:45
Hallo Maddy,
ich glaube du gehörst schon zu den Spitzenreitern, 5 x insgesamt verschoben. Bei mir war es nur 1 x, aber auch hier ist man dann schon leicht angespannt. Ich drück dir die Daumen für Montag, das wird klappen.
Ich hab mir damals ganz häufig gesagt "Alles wird Gut", hab versucht keinen Stress aufkommen zu lassen und dem Gedankenkarussell die richtige Richtung zu geben. So banal es klingt, es hat geholfen...
Dir alles Gute..

Flamme
flamme111
Äpfelchen
14.07.2018 12:41:49
Hallo Maddy,
das kann ich gut verstehen, dass dir das warten an die Substanz geht. Aber weißt, du was.... für irgendwas ist das gut. Das soll so sein. Du wirst sehen, alles wird gut verlaufen und dann kannst du anfangen, wieder gesund zu werden. Ich denk am Montag an dich und drück dir fest die Daumen.
Alles alles Gute und meld dich bitte, wenn du die OP gut hinter dich gebracht hast.
LG Äpfelchen
Äpfelchen
Maddy1909
14.07.2018 20:37:13
Hallo Flamme111- ich bin sonst nicht so - ich sag auch immer ja alles wird gut. Normal kann ich auch mal ausflippen- hab ich etwas beim ersten Mal.
aber jetzt ist irgendwie die Luft raus- sag mir auch alles wird gut- bzw. irgendwie halt-
Hallo Äpfelchen- ja ich überleg wirklich -für was ist es gut. Meine Nichte hatte noch mit der Ärztin telefoniert- ich war irgendwie schon im Leerlauf.
Scheinbar sei ich jetzt als erste geplant- wir warten ab.
Ob ich morgen den Koffer auspacke- ich glaube nicht-ich lass ihn am besten mal im Schrank einfach stehen.grins-
Jedenfalls ganz vielen lieben Dank für Euren Zuspruch. In diesem Sinne einen schönes Wochenende.-
Meine Freundinnen sagen schon- das war bis jetzt alles Trockenübungen und jedesmal bin ich schon eine Station weitergekommen- mal sehn ob ich es Montag dann in OP schaffe.
Ich wünsch Euch gute Besserung.
LG Monja
Maddy1909
Margarete2
26.07.2018 07:11:28
Hallo Maddy, ist deine op statt gefunden? Wie geht es dir ? Bist du schon Zuhause? Melde dich.
Alles gute
Margaret
Margarete2
Maddy1909
29.07.2018 18:29:18
Hallo Ihr Lieben,leider erst heute Mal eine Info.vielen Lieben Dank für's Daumen drücken.endlich wieder zuhause.es ging einiges schief u.ich warte auf Reha-Platz.trotz Allergiepaß einen Allergieschock noch usw.
Irgendwie bin ich nicht ich.
Wünsche euch gute Besserung LG
Maddy1909
Anja78
29.07.2018 21:06:42
Liebe Maddy, was ist denn genau passiert? Ich denk an Dich. Lg, Anja
Anja78
Maddy1909
30.07.2018 16:53:34
Hallo Anja, ich hab trotz dass die Allergiepaß / Pflaster,-Kleber-Nickel,farbiges Desinfektionsmittel,vorgelegen hat- Pflaster bekommen und die haben sich dann total entzündet und in die Haut richtig reingebrannt haben- bis hin dass sich wie Löcher in die Haut-reingebrannt haben.
Erst durch Hautarzt -zu dem man mich im Taxi fuhr - Cortison und Salbe alles abschwillt und langsam heilt.
Obwohl der Tumor- eigentlich günstig lag- alles sei raus- habe ich Sprachprobleme ,Probleme beim Schreiben-von Hand.
die Schwäche in den Beinen.- das Zittern mit der Hand- alles sei untypisch und müsse von der Blase im Rückenmark kommen- soll sich aber die Rehaeinrichtung drum kümmern. Von Ihrer Seite sei alles ok.
jetzt warte ich auf die Reha bzw. AHB und schlafe halt viel.Ein Glück habe ich Freundinnen die nach mir schaun- mir ist alles zuviel. und ich schlaf sehr viel.
Am Freitag hat man mir 18 Klammern gezogen- die Wunde sähe soweit gut aus- soll aber Sonne und Bücken und jeglichen Druck vermeiden.
Ich hab einen Rollator bekommen- wenigstens der von der Physio konnte dies noch in die Wege leiten.
Wie gehts Euch denn?
LG Monja
Maddy1909
Äpfelchen
05.08.2018 11:37:30
Hallo Maddy,
ich freue mich, dass du alles überstanden hast und wieder zuhause bist.
Jetzt kannst du nach vorne schauen. Das viele schlafen ist ganz normal und ich erinnere mich gut daran, dass mein Vater früher, wenn ich mal krank war, immer gesagt hat "schlaf dich gesund". Die Ruhe wird dir gut tun, die Anstrengungen in der Reha kommen noch. Ich drück dir fest die Daumen, dass du bald wieder "auf Pöste" kommst und diese schwierige Zeit hinter dir lassen kannst.
LG Äpfelchen
Äpfelchen
Maddy1909
05.08.2018 21:13:22
Hallo Äpfelchen,danke für die lieben Zeilen.
Die Hitze macht mir zu schaffen,Euch bestimmt auch.ich nehm jetzt Kühlpads und Leg sie auf den Kopfmittler Weile schlafe ich nur noch std.weise.das stottern u.dir Schwäche in den Beinen machen mir auch zu schaffen.lg und noch nen schönen Abend Maddy
Maddy1909
Maddy1909
11.08.2018 22:13:32
Hallo Zusammen,
irgendwie läuft bei mir die es einfach nie rund mit OP und AHB Reha.
erst wurde die OP 5 mal verschoben. und jetzt ist in keiner Reha Platz.nachdem ich mit der Rentenstelle in Berlin telefonierte- mir da nochmals Hilfe erhofte.- hat die nette Frau -auch den ganzen Tag nochmals rumtelefoniert.- und hat erreicht- dass ich auf der Warteliste sei,( was ich ja schon wusste) und dass wohl diese Woche einen schriftlichen Termin mitgeteilt bekomme.
Irgendwie fühlt man sich allein gelassen- beim VDK ist immer Belegt. Hausarzt kommt endlich am Montag aus dem Urlaub.
Irgendwie hat man garkeinen Plan. Bei der Wirbelsäulen OP hat man wenigstens Info bekommen ,was man darf , was nicht.
aber jetzt- seit 3 Wochen zuhause- keine Physio- kein Logopäde-einfach nur warten. ich lauf mit meinem Rollator, versuch meine Handschrift wieder hin zu bekommen.Bin ko --dann wieder schlaflos.alles geht so langsam.was vorhin so selbstverständlich ging.
Z.Bsp. war eine Freundlin mit mir gestern einkaufen- an der Kasse- hat auf einmal mein Kopf ausgeschaltet. ich wusste nicht was ich mit den Lebensmittel machen sollte- also in die Tasche- bezahlen. Zum Glück war meine Freundin dabei.Einfach alles weg. ´
Wie gings Euch nach der OP?
Auch beschäftigt mich - wieso die Klinik sich nicht gemeldet hat - ob er Gutartig war- Ja wenn es nicht so wäre - hätten die sich gleich gemeldet- aber trotzdem man möchte doch einfach wissen was Sache ist.
Ich würde mich über Erfahrungswerte Eurer Seits freuen.
Vielne Dank.
LG Monja
Maddy1909
Tulip
11.08.2018 22:52:48
Frag doch in der Klinik nochmal nach. Leider gehen so wichtige Dinge auch da manchmal unter.
Tulip
TumorP
12.08.2018 07:09:08
Hallo Maddy1909,
das sich die Klinik bei Dir meldet wegen der "Art" des Tumors ist sehr unwahrscheinlich. Der Bericht geht an den Arzt der die Einweisung geschrieben hat. Das beste und schnellste ist, in der Klinik anrufen, ob der Befund da ist. (Wohl so 14 Tage Dauer, sagt man). Wenn ja, fragen, ob sie Ihn DIR auch auf kurzem Wege schicken, oder ob Du Ihn dir (wo) abholen kannst.
Viele Grüße
TumorP
Maddy1909
16.08.2018 20:02:36
Hallo Ihr Lieben,
War heute bei meinem Hausarzt--er war im Urlaub und wir haben uns heute das Erste Mal nach der OP gesehn.Da kamen mir wieder die Tränen als ich dort ankam. Das Team hat sich sehr gefreut- besonders dass die OP stattfand. Mein Doc- war als er die Narbe sah dann doch etwas erschrocken - dass Sie doch so groß war- im Gegensatz zum Bericht als man den Tumor entdeckte. Er dann nur,dass war doch größer als wir dachten- und so ein hickhack- er habe 5 Berichte erhalten- über jedes verschieben der OP,dann noch die Allergie und jetzt das lange warten auf den Reha platz. aber auch hier kam endlich der Termin nächsten Mittwoch. ich war überrascht- 4 Wochen? kenn das garnicht. nur 3 Wochen. hat sich das geändert?
Wie gings euch denn in der Reha? habt ihr mir da noch tipps?
Und was ich euch noch fragen wollte- mir fallen die Haare aus. -also nicht da wo jetzt der Flaum endlich kommt. Hat da auch jemand die Erfahrung gemacht?
Auf diese Fragen- meinte mein doc nur - der Körper brauche jetzt viel Zeit.
Habt Ihr bei dem Wetter auch mehr Kopfweh?
Ich wünsch Euch nen schönen Abend
LG und allen gute Besserung
Maddy1909
Marianne31
16.08.2018 21:05:23
Reha habe ich sofort abgelehnt.würde sowas nie machen.

keine Zeit und zieht nur herunter.

kann daheim nicht weg sein 2 wochen für Reha..wenn dann ambulant das ist ok
Marianne31
Maddy1909
17.08.2018 09:10:07
Also daß dich ne Reha runterzieht glaub ich gleich...wenn ich Deine Beiträge so lese.
Ich war schon nach der Wirbelsäulen OP in Reha und sag nur dank denen hab ich wieder laufen gelernt und damals Tipps für Umschulung usw.bekommen.
Maddy1909
Marianne31
17.08.2018 09:11:34
Ja Reha ist sehr übel. den.ganzen Tag mit Krankheiten beschäftigen ist doch voll übel.

Tips für Umschulung bekommst du auch bei der Rentenversicherung
Marianne31
Margarete2
17.08.2018 10:11:38
Hallo Maddy, hast du schon Termin für die REHA?
Wie geht se dir heute, haben deine Probleme nachgelassen?
Kannst du wirder besser laufen? Bis du wieder du selbst?
Ich wünsche dir einen schönen Tag und viel Erfolg in ReHa
Liebe Grüße
Margarete
Machst das was dir gut tut - und das kannst du nur du wissen!
Margarete2
Marianne31
17.08.2018 10:17:59
Mein Beileid falls sie dich zur Reha zwingen..hoffe du musst da nicht hin.
Marianne31
Margarete2
17.08.2018 11:33:55
Hallo Marianne, ich weiß nicht wie alt du bist, aber es kommt mir vor, uralt so wie du verbissen bist. Schade- das Leben ist viel zu schön um nur die negativen Sachen zu sehen. Wahrheit zu kennen ist wichtig, die Negative Seite nur sehen ? -
Ich hoffe, dass du freude am Leben hast, dass du Lachen kannst, dass du glücklich bist. Das wünsche ich dir.
Und Lächelte mal - die Welt sieht dann viel besser aus
Ich wünsche dir einen schönen Tag
Liebe Grüße
Margarete
Margarete2
Efeu
17.08.2018 11:34:44
@Marianne31: Für was, meinst du, gibt es Reha?

@ Maddy: Es kommt bei jedem darauf an, für was er Reha braucht, das betrifft auch die Dauer und ist entscheidend für die Wahl der Reha-Einrichtung. Es soll dir ja helfen, wieder gesünder zu werden, da sind die Profis die dich unterstützen dabei.
Ich war in einer neurolog Früh-Reha, über 3 Monate, im Nachhinein bin ich froh um jeden Tag Training dort. Begonnen hab ich im Rollstuhl, raus bin ich auf eigenen Füssen. Nur als ein Beispiel.

Schau dich selber um, welche Einrichtungen es gibt, vielleicht auch, wo du gerne hin möchtest. Reha ist Training, das braucht es zum Gesund werden, wenn Schäden da sind. Dazu gehört u.U. auch Schwimmen, Walken, Massage, Therapie....je nach dem. Will damit sagen: Es tut auch gut.

Wegen den Haaren, ja hatt ich auch, nach jeder OP für einige Wochen. Sind aber alle wieder gekommen, hab Geduld, dein Körper leistet so viel grad!!!!

Liebe Grüsse,
Efeu
Efeu
Maddy1909
17.08.2018 12:20:49
@ Marianna31 : zur Reha wurde ich nicht gezwungen- ich bin froh,dass ich eine erhalte- Deine allgemeine negative Einstellung finde ich -naja----ich halte mich zurück.
ich bin froh wenn alles unter einem Dach ist- und bisher haben mir die Rehas immer viel gebracht- ich bin auf Krücken rein- und ohne wieder nach Hause. sogar gute Bekannte- weil wir zusammen lachen und weinen.- gegenseitig aufbauen- schimpfen usw. konnten.
@Margarete2:ja nächste Mittwoch gehts los.
Leider sind die Beschwerden noch da.- aber das schwätzen wird besser.
Zum Glück war gestern mein Hausarzt aus dem Urlaub zurück und hat sich Zeit für mich genommen. - Ich setze mich zu sehr unter Druck.
Die OP am Kopf ist nochmal was anderes -und braucht mehr Zeit.
Ich hoffe Dir geht es gut.-und wieder besser!!!
@efeu- vielen lieben Dank für Deine Tipps.- genau so mache ich es. Ich wünsch dir auch gute Besserund und euch allen ein schönes Wochenende
Liebe Grüße
Monja
Maddy1909
Margarete2
17.08.2018 12:50:18
Hallo Maddy, das freut mich, dass mit dem Sprechen besser geht- bei mir auch, trotzdem manche Wörter kommen nicht sofort richtig. Ich helfe mir mit Synonymen - das klappt. Nach eine Weile kann ich das Wort richtig sagen - komisch. Sonst geht es mir richtig gut- Müdigkeit lässt nach.
Reha hilft dir bestimmt. Die Reha dauert normalerweise 3 Wochen , kann aber beim Bedarf verlängert werden. Ich wünsche dir viel Erfolg.
Liebe Grüße
Margarete
Margarete2
Smarty66
17.08.2018 13:05:39
Ich denke, die Kommentare von Marianne31 kann man getrost ignorieren.
Sie schreibt viel Unsinn und verunsichert hier doch nur

@Margarete2 und Maddy1909
Alles Gute und weiterhin gute Besserung für euch 2 !

LG

********************************************************************************
7/14 Diagnose Glioblastom 7/14 links frontal / inoperabel.
Seit 14.9.17 neue Diagnose: Anaplastisches Oligogendrogliom WHO III.

Trolle sind kein Phänomen, es gibt sie wirklich !!
Smarty66
Margarete2
17.08.2018 13:28:58
Hallo Smarty66, da hast du recht - ich weiß, wie viel ich Glück hatte und bin dafür richtig dankbar. Ich hoffe, dass dir jetzt auch besser geht - was ich dir herzlich wünsche.
Liebe Grüße
Margarete
Margarete2
Smarty66
17.08.2018 13:44:00
Hallo Margarete

vielen Dank für deine Wünsche ☺
Ich bin selbst "nur" Angehörige, aber wir freuen uns alle, wenn es aufwärts geht und auch mal gute Nachrichten gibt. Sei es, daß es nur ein guter Tag oder ein schönes Erlebnis ist.

Liebe Grüße
Smarty


***********************************************************************************
Trolle sind kein Phänomen, es gibt sie wirklich !!
Smarty66
Marianne31
17.08.2018 14:53:10
Reha finde ich sehr schlimm. da wird man ja jeden Tag mit der Krankheit konfrontiert..kann es gar nicht vergessen...
Zieht nur herunter und bringt nix..

wenn unbedingt gibt es auch ambulante Reha.
Marianne31
Marianne31
17.08.2018 14:55:47
Ich denke, die Kommentare von Smarty66 kann man getrost ignorieren.
Sie schreibt viel Unsinn und verunsichert hier doch nur
Marianne31
Margarete2
17.08.2018 15:54:51
Hallo Marianne, auf das, was du schreibst kann ich nur mit einem Geficht von Elli Michler beantworten-
Ich wünsche dir Zeit
Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben !

In diesem Sinne viel Glück
Margarete
Margarete2
Smarty66
17.08.2018 22:19:39
jetzt kopiert sie andere schon :( ...
Getroffene Hunde bellen


********************************************************************************

Trolle sind kein Phänomen, es gibt sie wirklich !! Auch hier.
Smarty66
Maddy1909
18.08.2018 12:51:07
Ich finde das Gedicht gut!!!
@Marianne deine Kommentare sind ÜBERFLÜSSIG,Bringen überhaupt nix.
@Smarty66 ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute.ich bewundere deinen Einsatz und.allen anderen Angehörige und daß es noch Menschen gibt die einem beistehen u.alles leistet.Sowas macht Mut und ich hab hier schon einiges gelesen-was Mir,Info gibt wo man sonst nicht bekommt.
Daher ganz herzlich Dank und.ich bin froh daß mir am Anfang eine Bekannte dieses Forum gesagt hat. LG
Maddy1909
Smarty66
18.08.2018 13:05:35
@Marianne31: jetzt machst du mir aber echt Angst :)

@Maddy1909 - das Gedicht ist gut, paßt aber nicht auf M.....

LG

***********************************************************************************
Trolle sind kein Phänomen, es gibt sie wirklich !!
Smarty66
Äpfelchen
18.08.2018 17:09:27
@ alle:
Bitte, seid so gut und reagiert absolut NICHT auf M...31.
Denn genau das will sie ja, dass wir uns aufregen, uns Gedanken machen usw. Hat sie doch gar nicht verdient. Sie will hier nur Stunk verbreiten.

Maddy, ich freue mich, dass es dir besser geht und wünsche allen hier ein entspanntes und schönes Wochenende
LG Äpfelchen
Äpfelchen
Maddy1909
19.08.2018 20:14:20
Hallo Äpfelchen,hast wahrscheinlich Recht.jeder Kommentar ist überflüssig.
Traurig,daß es immer jemand gibt,der nur rumstänkert.grgrgr
Ich wünsche auch einen schönen Abend
LG Maddy
Maddy1909
Margarete2
21.08.2018 20:48:01
Hallo Mandy, morgen wirst du deine Reha beginnen, dafür wünsche ich dir viel Erfolg. Bestimmt kommst du danach ohne Hilfsmittel zurecht. Berichte über deine fortschritte. Alles Gute und schnelle Besserung
Margarete
Margarete2
Maddy1909
25.08.2018 11:14:21
Hallo zusammen,bin seit Mittwoch jetzt in der Rehaklinik,sind alle sehr hilfsbereit.jedoch ein Umstellung-und anstrengend.wenns zuviel wird,mache ich mehr Pausen.wir wollten beim Gedächtnistraining bissl schummeln
Maddy1909
Maddy1909
25.08.2018 11:15:30
Hallo zusammen,bin seit Mittwoch jetzt in der Rehaklinik,sind alle sehr hilfsbereit.jedoch ein Umstellung-und anstrengend.wenns zuviel wird,mache ich mehr Pausen u.schlafe viel.wir wollten beim Gedächtnistraining bissl schummeln
Maddy1909
Äpfelchen
25.08.2018 17:16:47
Hallo Maddy,
ganz viel Erfolg in der Reha. ich hoffe, sie wird dir gut tun und weiter helfen.
Ich fand die Reha auch sehr anstrengend, weil die Kraft fehlt. Aber es wird besser. Lass mal zwischendurch von dir hören.
Wo bist du in der Reha?
LG Äpfelchen
Äpfelchen
Maddy1909
27.08.2018 20:42:45
Hallo Äpfelchen,
dankeschön.ich bin in Konstanz in der Schmieder rehaklinik.
Alles noch fremd und anstrengend.aber tolle hilfreiche Therapeuten.
LG Maddy
Maddy1909
Maddy1909
04.09.2018 11:22:55
Hallo Ihr Lieben, irgendwie komm ich von einem Fettnäpfchen ins andere.die ersten 10Tage Reha waren anstrengend.soviel Neues-Logopäde-Schreibtherapie-Gedächtnistraining.ich hab mich zig Mal im Haus verlaufen.u.Freitag war dann Kreislauf im Keller, alles zuviel für mich.seitdem liege ich auf dem Zimmer-Magen Darm ging auch noch rum, sodaß ich heute hoffe ich -sobald endlich die Ergebnisse vorliegen und ich wieder aus d Zimmer darf und die Reha weitergeht.
Leider hat's in der Reha keine Gleichgesinnte u.man kann sich nicht austauschen.
Drückt mir die Daumen LG Maddy
Maddy1909
Tulip
04.09.2018 11:36:50
Oh Maddy, das klingt nicht so schön. Hoffentlich stehst Du schnell wieder auf den Beinen nach dem Infekt. Wie lange ist der Aufenthalt noch geplant?
Keine Gleichgesinnten im Sinne von andere Dinge betroffen oder einfach persönlich? Ich wünsche Dir sehr, dass Du dennoch etwas davon mitnehmen kannst, was Dir gut tut! Und sei es aus den Programmen.
Lg und guten Mut
Tulip
Maddy1909
04.09.2018 11:47:39
Ich erfahr heute wie es weitergeht,wenn die Werte alle da sind.
Das Programm selbst ist gut.wenn ich auch letzte Woche teilweise überfordert war.
Ja,die meisten haben MS oder sind Schlaganfallpatienten. LG
Maddy1909
Äpfelchen
05.09.2018 15:15:59
Hallo Maddy,
ja, das ist meistens das Problem. In meiner Reha waren vor allem Knie- Hüft und chulterkranke. Nicht ein Mensch, dessen Erkrankung in meine Richtung ging. Da kann ich dich gut verstehen. Versuche, das Beste aus deiner Reha zu machen, Hauptsache, du bekommst wieder Kraft und hast das Gefühl, dass es vorwärts geht. Es kommen wieder schönere Zeiten, aber man braucht viel Geduld und Durchhaltevermögen.
Ich schick dir etwas von meiner Energie rüber :)
LG Äpfelchen
Äpfelchen
TumorP
05.09.2018 15:39:04
Es ist kein Problem auf dem Stationszimmer Bescheid zu geben, das es Dir Jetzt oder HEUTE nicht so gut geht. So kannst Du die eine oder andere Anwendung absagen, um Dich zu erholen!!!
Viel Erfolg
TumorP
Maddy1909
15.09.2018 10:50:58
Hallo Ihr Lieben,
Die Tage verfliegen hier.mit dem laufen komme ich langsam vorab-Mann zumindest das.
Sprache wird auch besser-Mann
.nur würde mich es mal interessieren,hat jemand Probleme mit Zahlen und Rechnen? ???
Gedächtnistraining bekomme ich, sowie Schreibtraining-aber irgendwie will es nicht so klappen.
Schon Mal ganz lieben Dank für eure Tipps.ich wünsche Euch Allen ein schönes Wochenende
LG Maddy
Maddy1909
KaSy
15.09.2018 11:20:56
Hallo, Maddy1909,
es ist schön zu hören, dass alles langsam besser wird. Der Weg geht in die richtige Richtung und mit viel Geduld - auch nach der Reha - wird es wieder wie vorher werden, oder fast so.

Mit den Zahlen und dem Rechnen ist das so eine Sache mit den angebotenen Übungen am Computer. Es sind vielfältige Varianten, die man nicht alle vorher bereits kannte oder beherrscht hat. Ich denke, da solltest Du Dir keine Sorgen machen. Die Übungen sind auch immer so angelegt, dass man nicht alles schaffen kann, damit noch Steuerungsmöglichkeiten offen sind.

Ich selbst bin beruflich sehr viel mit "Zahlen und Rechnen" umgegangen und ich habe viele dieser Aufgaben locker gelöst, wurde bewundert, aber ich selbst war nicht so zufrieden mit mir. Andererseits gibt es unter den vielen Varianten so einige, mit denen ich auch nichts anfangen kann, was mich mitunter ärgerte. Aber irgendwann sagte ich mir, wenn ich als Mathe-Profi das nicht kann oder nicht gern mache, dann muss ich mir keine Sorgen machen. Wie geht es erst anderen!

Nimm die Zahlenaufgaben locker. Mach in der Reha alles mit, lass Dir auch etwas mitgeben, aber entscheide zu Hause, was Du in dieser Beziehung gern tust. Bei mir sind es die Sudoku-Varianten, die mir Spaß machen und mich fit halten.

Und das soll auch für Dich das Wichtigste sein: Das, was Du übst, sollst Du gern machen und Dich nicht dazu zwingen müssen.

Gar nichts machen geht natürlich auch nicht, aber die Vielfalt der Angebote ist so groß, dass Du etwas finden wirst!

Freue Dich über das Erreichte!
KaSy
KaSy
Margarete2
03.11.2018 15:50:13
Hallo Maddy, es ist ein bisschen Zeit vergangen. Wie geht es dir heute?
Arbeitest wieder, oder bist du noch zuhause?
Gruß
Margarete2
Maddy1909
03.11.2018 16:04:17
Hallo Ihr Lieben,
es ist Tagesform abhängig. Nein arbeiten gehe ich nicht bis vorerst 2021,wg der Wirbelsäule.Jetzt könnte ich auch nicht.
ich hab gestern mit der Logopädin angefangen. Ich kann mich nicht lange auf etwas konzentrieren. brauch entweder Gestock oder Rollator. am Morgen komm ich mit den Worten noch ganz gut klar. aber gegen später oder nach Terminen- ist auf einmal der Kopf leer. dann muss ich mir alles wieder 5 mal überlegen was ich wollte oder sagen wollte.
Mir ist auch schnell alles zu laut oder zu viel.
Im November habe ich den nächsten MRT Termin und Besprechung.Einkaufen.- macht mich unsicher- kann mir Zahlen einfach nicht merken- bin froh dass ne Freundin immer mitgeht.
Wie gehts Euch denn allen so? GLG Maddy
Mein Arzt meinte- Geduld.wenn Funktionen bis 1-1,5 Jahren noch nicht wieder da seien- wären Sie für immer wohl weg. :-( seufz
Maddy1909
KaSy
03.11.2018 18:11:02
Liebe Maddy1909,
das, was Du beschreibt, kennen hier einige Betroffene. Auch mir wurde (und wird noch) schnell alles zu laut, viele Menschen sind mir zu viel.
Merken konnte ich mir vieles nur kurz und für das Einkaufen habe ich noch monatelang über eine Stunde gebraucht, um die paar Dinge zu finden, die ich kaufen wollte.

Ich habe viel mit Zetteln gearbeitet, die ich mitnahm oder mir irgendwo hin legte, wo ich quasi über sie stolperte.
Ich hatte zeitweise drei Kalender, in die ich dieselben Termine eintrug. Das half beim Erinnern und bald wurden es zwei, dann einer.
Ich hatte wieder Einkaufszettel eingeführt, die ich so ordnete, wie ich die Waren im Laden der Reihe nach zu finden hoffte. Irgendwann steckte ich sie in die Tasche und schaute erst vor der Kasse drauf, ob ich nichts vergessen hatte.
Lesen ging lange gar nicht, also ich konnte lesen, aber nach 1/2 Zeilen wusste ich nicht mehr, was dort stand.

Es hat lange gedauert, bis ich wieder (jetzt dicke) Bücher lesen konnte, das Einkaufen funktionierte nach Monaten wieder ganz ohne Zettel.
Aber viele Menschen, die zugleich reden, sind mir immer noch zuviel.

Du musst Geduld haben. Es wird so manches wieder besser werden, fast oder ganz so wie früher. Du kannst Hilfsmittel nutzen, von denen Du Dich nach und nach trennst. Erzwingen lässt sich nichts.

Denk mitunter daran zurück, wie es Dir nach der OP ging, wie es Dir zu Beginn der Reha und an ihrem Ende ging, und wie es jetzt ist. Ich glaube, Du wirst kleine Fortschritte bemerken, die Dich optimistisch stimmen werden.
Diesen Optimismus brauchst Du, um Dein Leben nach und nach wieder besser "meistern" zu können.
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei den vielen kleinen Schrittchen!
KaSy
KaSy
Lissie38
03.11.2018 19:38:03Neu
schlimm was solch eine OP anrichtet :(

Gute Besserung dir.

Alles liebe
Lissie38
Margarete2
03.11.2018 19:44:03Neu
Hallo Maddy, ich weiß nicht, was ich dir schreiben soll. Es tut mir sehr leid, dass du solche Probleme hast. Es ist gut, dass du zur Logopädin gehst. Das wird bestimmt dir helfen. Die Fortschritte sind oft klein, aber es ist wichtig, dass es ein bisschen immer besser wird. Was KaSy geschrieben hat sind gute Tipps. Ich wünsche dir viel Kraft.
Gute Besserung
Margarete2
2015ht
04.11.2018 08:21:28Neu
Hallo Maddy,
Zu deiner Siringomyelie schau mal da:
https://www.deutsche-syringomyelie.de/syring%20sympt.htm
Im BWK Ulm gibt es einen von deutschlandweit zwei Spezialisten (der andere ist mehr auf Kinder ausgerichtet).
Kannst kich gerne via pn kontaktieren.
Alles Gute!
2015ht
Efeu
04.11.2018 11:06:38Neu
Hallo Maddy,
ich kenne ähnliches, wie du beschreibst. Für mich geht es darum, mit dem was ist, neue Strategien zu "basteln", immer mit der Frage: Wie könnte es gehen. Und ja, manches geht nicht mehr, dafür lebe ich.
Und ich weiss aus eigener Erfahrung, dass sich vieles noch verbessert, auch nach 1,5 Jahren, eben weil Nerven so langsam heilen, und weil konsequentes Training auch hilft.
Es ist nicht mehr wie früher, es ist anders, ein neues Leben. Und für manches brauche ich sehr sehr lange, bis ich es kann, aber dann kann ich es, "irgendwie". Darauf bin ich dann stolz. wir müssen um das, was früher selbstverständlich war, neu kämpfen, es uns erarbeiten . Ist so.
Schau auf das, was dir wieder gelingt, daraus kannst du Mut schöpfen.
...ich kann immer noch kein Buch lesen - schade.
Aber ich kann anderes, Musik hören z.B. Weisst du, es hilft nicht, auf die Defizite zu schauen, es hilft, auf die Ressourcen zu blicken und die zu stärken.
Immer und immer wieder neu ausrichten.
Logo hab ich auch 2 Jahre gemacht, immer mehr dann Trainingsprogramme am PC, so war ich unabhängig. Hat schon was gebracht, ist mein Eindruck. Auf alle Fälle hat es mir geholfen, kreativer beim erfinden von Strategien zu sein, mutiger auch. Immer nach dme Motto: Hauptsache, es funktioniert.

Liebe Grüsse,
Efeu
Efeu
Maddy1909
04.11.2018 17:08:08Neu
Hallo,ganz viel Danke für die Tipps.ja wenn ich Stress/Ärgere sind Wörter weg.so wie jetzt seit gestern Abend.
Maddy1909
NACH OBEN