www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Op Nummer 5

Op Nummer 5
ahnungslos
30.09.2021 09:31:00
Hallo,
ich muss jetzt echt einfach nur mal schreiben, dass ich die faxen langsam dicke hab. Nach meiner OP 2018 ist auch bei mir angekommen, dass ich eine unheilbare Krankheit habe und vor kurzem wurde mir meine 3 jahres Theorie bestätigt. Jetzt warte ich auf den Knochenersatz und den Op Termin und bin eigentlich nur noch fertig.

Alexander
ahnungslos
ness
30.09.2021 09:52:07
ahnungslos,puuuhhh da läufts ja beim lesen schon kalt den Rücken herunter, ich glaube dir aufs Wort.Es macht sprachlos und ausser dir ein grosses Kraftpaket virtuell zu senden fällt mir leider nichts ein.Pass gut auf dich auf ist soo ne Floskel aber gerade jetzt trifft sie ja zu und trotz allem bitte schau was du alles geschafft hast und das es ja auch jetzt die Möglichkeit gibt dir zu helfen ,okay ....
Hoffe du hast wen neben dir der den weg mit dir geht, bei dem du mal weinen -ne Tasse an die Wand werfen kannst ,vielleicht ..aber,mein Doc sagt stets denk daran die Scherben musst selbst auffegen,glg zu dir und mega viel Kraft,aber auch Ruhe,ness
ness
Mirli
30.09.2021 12:01:14
Lieber ahnungslos,
wir hatten vor einiger Zeit schon mal kurz Kontakt bzgl. "Mona".

Es tut mir sehr leid, dass du nun wiederholt an der Reihe bist und deine Dreijahrestheorie sich bewahrheitet. Diesmal, so hoffe ich und wünsche es dir, soll sie gefolgt von einer unendlich langen Pause sein.

Ja, das Leben fragt nun mal nicht, was man sich wünscht. Es teilt ordentlich aus, wie es ihm gerade passt - was natürlich auch auf Krankheiten zutrifft.

Sei zuversichtlich, dass alles wieder gut wird.

Viel Glück!
Gruß Mirli
Mirli
KaSy
30.09.2021 20:44:47
Lieber ahnungslos,
Es ist nicht zu fassen, dass Du das durchmachen musst.

Ich habe auch diese Berge und Täler hinter mir und jetzt bin ich gerade auf einem Hügel.

Ich bin momentan in der "Rundum-Kontrollzeit" und komme gerade von zwei meiner sechs "Stammärzte" und sie waren mit mir sehr glücklich. Wir "klopften auf Holz", dass nichts mehr passiert.

Und dann kam der Spruch: "Wir sind aber immer für Sie da!"

Alle "meine" Ärzte und das gesamte Personal ist für mich da.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du auch solche Ärzte und Mitarbeiter/innen hast, die Dich inzwischen gut kennen und "immer für Dich da sind"!

Meine Neurochirurgin sagte mir auch, dass die beste Therapie nicht so gut gelingt, wenn man sich nicht sicher und wohl fühlt.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du Dich bei all Deinen Therapien immer sicher und wohl fühlst!

Du wirst es schaffen, denn außer all denen, die Dich behandeln, hast Du auch noch dieses Forum, das Dich auf Händen trägt.

Ich wünsche Dir alles Beste!
KaSy
KaSy
Sandra1978
01.10.2021 09:27:43
Lieber "ahnungslos",

deine Berichterstattung macht mir Angst.
Gerade letztes Jahr hatte ich wiederholt 2 OP´s, Rezidiv nach 12 Jahren allerdings!!! Es kann also auch lange Zeit gut gehen. Und dann holt einen der Sch… wieder ein.
Aktuell bin ich der PCV Chemo und hoffe dass
ich möglichst viele von den geplanten 6 Zyklen Chemo schaffe. Und kurz vor dem Start in den 4. Zyklus fangen nun Zipperlein an. Ich habe leider immer öfter Magenschmerzen. Und die Nieren machen mir Sorgen. Der Ultraschall zeigt aber nichts schlimmes. Glücklicherweise ist mein Onkologe sehr akribisch und nimmt meine Sorgen und "Wehwehchen" ernst.
Allen ein schönes Wochenende und an dieser Stelle kein! Spruch wie positiv denken oder wird schon wieder,

Gruß
Sandra1978
Sandra1978
Lissie38
01.10.2021 15:50:33
ohne Bestrahlung sind Rezidive leider vorprogrammiert. deshalb immer trotz op nach bestrahlen
Lissie38
Siegfried01
04.10.2021 20:11:32
Hallo Alexander
Ich habe meinen Oli seit 2006, hatte nach OP und PCV-Chemo 11 Jahre Ruhe, bin seitdem wieder in Behandlung, zuerst PCV mit CCNU, Bestrahlung, dann Temozolomid, Oli hat sich von Grad 2 zu 3 mutiert. Ich wurde im September 20 zum 2. Mal operiert, der sichtbare Teil konnte entfernt werden, im Februar 21 wurd erneutes Wachstum bemerkt, habe mich gegen eine weitere OP entschieden, auch in Absprache mit meinem Operateur, seitdem bekomme ich eine weitere Chemo jeweils für 3 Tage im KH intravenös (VP 16, Etoposit), ich hoffe, dass diese Chemo anschlägt, bin kurz vor dem 4. Zyklus, 5 sind vorgesehen.Ansonsten bleibt nur eine weitere OP. Ich kann nachvollziehen, dass Du die Faxen dick hast, mir geht es manchmal genauso, geb nicht auf, ich wünsche Dir viel Kraft für Deinen weiteren Weg
Siegfried01
Sandra1978
05.10.2021 10:15:26Neu
Hallo Siegfried01,
wie geht´s dir mit der PCV Chemo ? Ich bin ebenfalls kurz vor dem 4. Zyklus...Bisher gings mir "gut". Langsam fangen Zipperlein an. Magenschmerzen, Übelkeit ab und an...
Mein Oli ist auch von Grad 2 zu Grad 3 mutiert. Einfach nur ätzend.
Gruß
Sandra
Sandra1978
Siegfried01
05.10.2021 14:06:49Neu
Hallo Sandra
Ich bekomme momentan kein PCV sondern Etoposit (Wirkstoff VP16), ist ziemlich belastend, sodass vor allem die Leukozyten abnehmen, über meine Erfahrungen mit PCV hab ich in einem anderen Chat berichtet.
Siegfried01
Siegfried01
05.10.2021 14:13:35Neu
Hallo Sandra
schau mal in den Chat - Fragen zur PC Chemo
Siegfried01
ahnungslos
05.10.2021 15:48:01Neu
Danke für eure Antworten. Ich habe zwar keinen Plan was danach sein wird, oder wie es weiter geht, aber ich würde das ganze wirklich gerne hinter mir haben wollen damit ich wieder ein paar Jahre Ruhe vor dem Thema habe.
ahnungslos
Mummel
05.10.2021 19:30:03Neu
Hallo ahnungslos
Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Kraft und Zuversicht.....
Liebe Grüße
Mummel
Mego13
06.10.2021 06:28:09Neu
Lieber ahnungslos,

Ich möchte Dir einfach nur mein tiefes Mitgefühl senden, für das, was Du durchmachen musst.

LG
Mego
Mego13
Sandra1978
06.10.2021 08:30:42Neu
Hey ahnungslos , Alexander,
den Chat "Folgen der PC Chemo" kenne ich sehr gut. Aber danke natürlich für den Hinweis.
Ich kann mich Mego nur anschließen, mein tiefes Mitgefühl.
Der Gedanke unheilbare Krankheit habe ich bisher immer weit weg geschoben. Zumal ich ja 12 Jahre Ruhe hatte bis zum Rezidiv letztes Jahr.
LG Sandra
Sandra1978
NACH OBEN