www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: OP unter offenem MRT - in welchen Kliniken

OP unter offenem MRT - in welchen Kliniken
Marion[a]
06.02.2001 17:45:04
Hallo,

hat jemand Informationen an welchen Kliniken in Deutschland die Möglichkeit einer Hirn-Tumor-Entfernung(OP) unter einem "offenem MRT" besteht.

Ist die Bildgebung bei einem offenen MRT genausogut wie bei einem geschlossenem? - an einer Klinik die über kein offenes MRT verfügt sagte man mir, daß die Bildgebung eines offenen MRT's schlechter sei - wie groß ist der Unterschied?

Ich bin dankbar für jede Info.

Gruß

Marion

PS:
meine Erkundigungen haben bisher ergeben:
Uniklinik Freiburg - kein offenes MRT
Uniklinik München Großhadern - kein offenes MRT
Marion[a]
Elke[a]
14.02.2001 19:35:50
Hallo Marion!

Habe einen Artikel erhalten, in welchem die Information enthalten ist, daß der offene Magnetresonanztomograph an der Universitätsklinik Leipzig (Sachsen), Klinikum Krefeld (Nordrhein-Westfalen) sowie in der Zentralklinik Bad Berka GmbH (Thüringen) zur Verfügung steht.

Bei den konventionellen Operationsmethoden werden im Allgemeinen vor der Operation Röntgen- und MR-Aufnahmen angefertigt, um z.B. die Lage und Größe eines Tumors zu ermitteln. Auf der Grundlage dieser meist ein bis zwei Tage alten Aufnahmen operiert der Chirurg. Nach vollständigem Abschluß der Operation werden erneut Kontrollaufnahmen gemacht, d.h. die Wunde wird geschlossen, der Patient verläßt den Operationssaal, und die Kontrollaufnahmen werden nach der Operation erstellt. Erst jetzt kann der Chirurg sehen, wie er dasw Ziel der Operation (Z.B: vollständige Entfernung eines Tumors) erreicht hat. Es besteht keine Möglichkeit zur unmittelbaren Nachkorrektur, um das Operationsergebnis zu optimieren.

Bei dem offenem MR liefern nun die nebeneinander stehenden Magnetringe des offenen MR dem OP-Team Live-Bilder direkt aus dem Körper des Menschen. Der Chirurg kann zwischen den beiden Ringen unmittelbar an den Patienten herantreten und zielgenaue Eingriffe vornehmen. Auf einem hochauflösenden Bildschirm kann mittels eines Navigationssystems und anhand der aktuell aufgenommenen MR-Bilder die Position der chirurgischen Instrumente sehr genau verfolgt werden - Der offene MR liefert dem Chirurgen in Echtzeit vollständige anatomische Darstellungen der zu operierenden und umliegenden Region im Körper der Patienten. Diese gezielte Eingriffsmöglichkeit erlaubt es dem Chirurgen, das Operationergebnis zu optimieren.

Laut Dr. Christos Trantakis, Oberarzt an der Klinik für Neurochirurgie an der Universitätsklinik in Leipzig, ermöglicht der offene MR nicht nur den sichersten und direktesten Weg zum Tumor, auch der Einschnitt ist wesentlich kleiner als bei gleichartigen Operationen.

Ich hoffe, daß ich mit diesen Informationen ein wenig helfen konnte. Allerdings weiß ich leider nicht das Datum dieser Pressemitteilung.

Viel Glück und alles Gute!
Elke
Elke[a]
Elke[a]
05.04.2001 22:18:04
Prof. Kunze. Uni Heidelberg operiert mit MRT ebenso Leipzig im offenen MRT

siehe uni-heidelberg.de
Elke[a]
NACH OBEN