www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Presse: Radiochirurgie bei SCLC-Hirnmetastasen besser als WBRT

Presse: Radiochirurgie bei SCLC-Hirnmetastasen besser als WBRT
Neon
23.05.2018 14:07:25
SCLC: stereotaktische Radiochirurgie bei Hirnmetastasen besser als WBRT

Robin TP & al. Lung Cancer 01.06.2018
aus Kelli Whitlock Burton Studien - kurz & knapp 17.05.2018

Erkenntnis

Eine reine stereotaktische Radiochirurgie (SRS) bei Hirnmetastasen (HM) sorgt bei Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom (SCLC) für bessere Ergebnisse als eine Ganzhirnbestrahlung (WBRT) mit oder ohne SRS.

Warum das wichtig ist?

Die landesweiten Leitlinien empfehlen zwar eine reine SRS bei Patienten mit 1–3 HM bei den meisten Histologien, trotzdem bleibt eine WBRT die Standardtherapie für HM bei Patienten mit SCLC, unabhängig von der Anzahl der Metastasen. WBRT geht bekanntermaßen mit negativen neurokognitiven Auswirkungen einher.

Studiendesign

Daten aus einer Kohorte der National Cancer Database. 5.952 Patienten mit SCLC erhielten eine WBRT ± SRS (n = 5.752) oder reine SRS (n = 200) für HM. Finanzierung: Keine.

Wesentliche Ergebnisse

Das mediane Gesamtüberleben (OS) war in der SRS-Gruppe länger als in der WBRT-Gruppe (10,8 vs. 7,1 Monate). In einer univariaten und multivariaten Analyse und nach einer Analyse mit Propensity-Score-Matching war eine SRS mit einem verbesserten OS assoziiert (HR: 0,65 [95 %-KI: 0,55–0,75]; HR: 0,70 [95 %-KI: 0,60–0,81] bzw. HR: 0,69 [95 %-KI: 0,59–0,81]). Eine Subsetanalyse zeigte keinen OS-Vorteil für eine SRS plus WBRT vs. reiner SRS (p = 0,601).

Einschränkungen

Keine Daten zum Allgemeinzustand oder dem Ausmaß intrakranieller Metastasen.


Robin TP, Jones BL, Amini A, Koshy M, Gaspar LE, Liu AK, Nath SK, Kavanagh BD, Camidge DR, Rusthoven CG. Radiosurgery alone is associated with favorable outcomes for brain metastases from small-cell lung cancer. Lung Cancer. 2018;120:88-90. doi: 10.1016/j.lungcan.2018.03.027. PMID: 29748022

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29748022
Neon
NACH OBEN