www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Protonen-Bestrahlung besser verkraften?

Protonen-Bestrahlung besser verkraften?
Florpold
05.02.2019 16:18:05
Dear all, hier lange nichts geschrieben, dafür ist mein 18. Buch fertig: “Ich habe beschlossen, dass es mir nur noch gut geht-Leben mit dem Tumor”. Im Zuge der Recherchen stellte sich dabei heraus, dass mein bereits operiertes Meningeom WhO I, jetzt nachwächst und ein WHO II geworden ist. Sitze im Zug nach Heidelberg zur Protonen-Bestrahlung: wer kann mir Tipps geben, wie ich das gut überstehen? Ernährung, Bewegung, Medikamente? Wöre sehr dankbar, mir graut jetzt ziemlich und ich habe: Angst. Freue mich über Antworten, herzlichst Flotpold
Florpold
Bina26
07.02.2019 14:36:00
Hallo Florpold,

ich bin auch in Heidelberg bestrahlt worden und hatte richtig Bammel.
Das verging auch bis zur Hälfte der Bestrahlung nicht, aber ich kann dir sagen, dass es nicht schlimm ist. Ich würde lügen, wenn es mir gar nichts ausgemacht hätte, weil es doch kein schönes Gefühl ist, aber es bereitete mir absolut keine Schmerzen - weder währendessen, noch danach ! Hatte bis auf ab und zu leichte Kopfschmerzen und große Müdigkeit keinerlei Nebenwirkungen.
Drück dir ganz fest die Daumen, dass du es genau so unbeschadet überstehst. Darfst dich jederzeit melden. Alles Gute !

Liebe Grüße
Bina
Bina26
Florpold
07.02.2019 18:33:14
Hallo liebe Bina,
das ist die beste Nachricht des Tages: es nimmt mir viel Angst vor irgendwelchen Nebenwirkungen und Folgen und läßt mich sehr viel heiterer in die HIT gehen...heute war erst der zweite Tag. ich melde mich zwischendurch einfach mal, wie es aussieht. Jetzt haben sie mir erklärt, dasss 32 Fraktionen, also Sitziungen( oder Liegen??) geplant sind, weil sie weniger "schießén", das dann auch weniger Nebenwirkungen erzeugen würde. Wenn mir die Zeit auch elend lange vorkommt, ist das im Grunde eine gute Nachricht. Liebe Grüße, und weiterhin einen"freien" Kopf,.
das wünscht Dir
Florpold von Herzen
Florpold
NoFear
07.02.2019 19:44:48
Hallo,

habe ebenfalls 6 Wochen Bestrahlung vor ein paar Monaten hinter mir gebracht, insgesmat 54 grey, das waren pro Sitzung etwa 90Sekunden liegen. Nebenwirkungen bis auf manchmal mehr Müde und Haarverlust hatte ich nicht, bin auch immer vorher zum Sport gegangen, also nicht so wild wie man sich da als laie vorstellt.
NoFear
Florpold
07.02.2019 19:48:33
Danke..macht richtig Mut!!!
Ich versuche auch viel Süport zu machen, und Yoga.
Danke allen, die mir schreiben!!
Herzlichst Florpold
Florpold
Toffifee
19.07.2019 00:11:10
Hallo Florpold,
letzte Woche habe ich beim Rausgehen aus der Bibliothek Ihr Buch entdeckt, kurz reingeguckt und dann ausgeliehen. Inzwischen ist es längst gelesen, obwohl ich auch ewig Zeit hier im Forum verbrachte und dazu arbeiten mußte.
Ich habe beschlossen, dass es mir nur noch gut geht.
Welch eine Aussage, Ansage(?). Da findet man seine eigenen Fragen, Zweifel wieder, und es wird gar nicht langweilig.Anfangs dachte ich was haben Politik und internationale Sachen da zu suchen? Aber nur weil wir zufällig krank sind läuft die Welt ja auch weiter. Da ist eine positive Grundeinstellung schon die halbe Miete. Ich wünsche Ihnen alles Gute
Toffifee (will ich aber ändern)
Toffifee
der Meister
19.07.2019 12:03:39
Hallo Florpold,
auch ich habe das Buch gekauft und gelesen, halt nein verschlungen (ich habe hier auch viel in einen Bericht "Buchtipp" dazu geschrieben).
Bis dahin konnte ich nur eine oder max. 2 Seiten von einem Buch lesen, doch bei Ihrem Buch war das anders, danke hier für.
Wie geht es Ihnen heute ?
Ist der Alltag wieder halbwegs der wie vor der Diagnose ?

Liebe Grüße Klaus
der Meister
Anna Carina
19.08.2019 09:57:41Neu
Hallo,ich habe mich mit meinem Meningeom,2,5 cm in der Schädelbasis gegen OP(trotz Empfehlung) entschieden U mich in München durch Cyberknife bestrahlen lassen.Es war eine einmalige 40 minütige Bestrahlung! Vorher war ich doch ziemlich aufgeregt ,aber es war unnötig,da die Bestrahlung selbst nicht zu bemerken ist.Habe mich parallel von einer Heilpraktikerin ,die spezialisiert auf Tumore ist,behandeln lassen. Nun,fast 8 Wochen danach geht es mir immer noch sehr gut,keine Parese,keine Zuckungen,keine Kopfschmerzen.Bin soo froh mich gegen OP und für Cyberknife entschieden zu haben.Nachkobtrolle im Dezember in München.Ich gehe vom besten aus!!lieben Gruß
Anna Carina
Anna Carina
19.08.2019 09:58:29Neu
Hallo,ich habe mich mit meinem Meningeom,2,5 cm in der Schädelbasis gegen OP(trotz Empfehlung) entschieden U mich in München durch Cyberknife bestrahlen lassen.Es war eine einmalige 40 minütige Bestrahlung! Vorher war ich doch ziemlich aufgeregt ,aber es war unnötig,da die Bestrahlung selbst nicht zu bemerken ist.Habe mich parallel von einer Heilpraktikerin ,die spezialisiert auf Tumore ist,behandeln lassen. Nun,fast 8 Wochen danach geht es mir immer noch sehr gut,keine Parese,keine Zuckungen,keine Kopfschmerzen.Bin soo froh mich gegen OP und für Cyberknife entschieden zu haben.Nachkontrolle im Dezember in München.Ich gehe vom besten aus!!lieben Gruß
Anna Carina
der Meister
19.08.2019 10:01:06Neu
Hallo Anna,
das hört sich ja sehr gut an.
Drücke Dir die Daumen und wünsche alles Gute ...


Gruß Klaus
der Meister
der Meister
19.08.2019 10:56:18Neu
Hallo Florpold,
wie ist die Geschichte mit dem WHO II Tumor und der Bestrahlung ausgegangen. Ich hoffe doch gut ...


Liebe Grüße Klaus
der Meister
Florpold
19.08.2019 11:07:27Neu
Hallo lieber Klaus, es ist alles im grünen Bereich, das Wachstum scheint gestoppt und ich soll in drei Monaten wieder per MRT nachgucken lassen.
Der Gangschwindel ist so lala, war auch 5mal in München beim chinesischen Doc, den werd ich wohl nicht mehr richtig los und so schwanke ich meine täglichen 5 Kilometer an der Alster entlang.Aber es gibt Schlimmeres,
alles Liebe und danke für die positiven Worte zu meinem Buch,
herzlichst Ihre
Florpold
Florpold
der Meister
19.08.2019 11:37:23Neu
Hallo Florpold,
Danke für die schnelle und vor allem positive Antwort.
Ich kämpfe noch mit den Nebenwirkungen, aber was solls, immer das Besste draus machen.
Weiter warte ich auf den Grad der Behinderung (GdB) und EU Rente, die Ämter haben alle Zeit der Welt.
Mal schauen wie es weiter geht.

Liebe Grüße Klaus
der Meister
Lissie38
19.08.2019 18:15:16Neu
Wenn dein Tumor operiert ist, wirst du weder einen GdB (sowas wollte ich gar nicht) und schon gar keine EU Rente bekommen.

Das bekommt man nicht mal wenn der Tumor inoperabel ist. Raus ist raus und damit giltst du für die Behörden (leider) als gesund.
Lissie38
der Meister
19.08.2019 18:31:39Neu
Lissie,
mein Arzt schreibt mich krank solange es geht und dann wollen die mich irgendwann loswerden.
Was wollen die tun, ich bin nicht mehr Arbeitsfähig.
der Meister
Florpold
19.08.2019 18:58:59Neu
Lieber Klaus,
das mit der Behinderungsbescheinigung müsste schon klappen. Ist aber das wenigste, wichtig ist, dass Du wieder besser auf die Beine kommst. Ich mache jeden Tag Yoga, einmal die Woche kommt die Physiotherapeutin zum Gleichgewichtstraining und guckt auch sonst so, wo es hackt. Ich brauche das noch sehr, vielleicht für Dich auch eine Hilfe?? Und zu vor,- vorherigen Frage:auch wenn jetzt nach der Protonen-Bestrahlung alles gestoppt ist, derzeit, hihi...dann ist ja alles andere auch immer noch möglich. Darüber will ich aber gar nicht nachdenken, sondern einfach Tag für Tag mein kleines Leben leben...ich schicke Dir jetzt einen riesengroßen Sack voller Mut und Kraft und Schwung...
alles Liebe
von Florpold
Florpold
der Meister
19.08.2019 19:20:53Neu
Hallo Florpold,
vielen Dank für die netten Worte und vor allem für den großen Sack voller Mut, Kraft und Schwung.
Ich glaube auch an die 50 % GdB und vor allem an die EU Rente.
Ich habe von einer Frau gehört, die eine Teilrente bekommt wegen einseitiger Schwerhörigkeit.
Täglich bringe ich ca. 8 - 10 KM zu Fuss zusammen. Ich bewege mich viel, gebe alles um wieder Fit zu werden. Jedoch bin ich vor ca. 2 Wochen in der Stadt in einem Geschäft aus einer Türe raus und mein Körper wollte links rum und dann habe ich eine Frau angerannt und fast zu Boden geworfen. Das war mir peinlich und ich habe mich X - Fach entschuldigt.
Weiter hoffe ich, dass wenn die Dosis meiner Tabletten reduziert wird, einiges noch besser wird.
Die letzten Tage sind wieder schlimm (sehr lauter Tinitus und seit heute wieder Kopfschmerzen an den Öffnungen der OP).

Gruß Klaus
der Meister
Florpold
19.08.2019 19:27:51Neu
Oh, das tut mir leid, es ist halt einfach ein langer Weg...wenn Du mir Deine mail-Adresse schickst , dann sende ich Dir, wenn es Dich interessiert, meine Tagebücher aus Heidelberg, auch überstanden und es sollte Dich dann einfach erheitern und Dir Mut machen...nicht aufgeben. 8-10 km ist super, ich bin happy mit 5- 6 km...
liebe Grüße
Florpold
Florpold
Efeu
20.08.2019 07:28:52Neu
Guten Morgen,

ich will euch Mut machen. Wer nicht mehr arbeitsfähig ist, bekommt eine Rente. Es daaaauert nur. Geduld also, bei mir waren es 3 Jahre, war aber auch kompliziert, weil ich viel im Ausland gelebt hab.

Bei mir waren 2 neuropsychologische Gutachten vorliegend, ich habe 100% Behinderung, also volle Rente, in D und in der Schweiz (in beiden Ländern habe ich gearbeitet).

Was gut ist: Man bekommt die Rente auch rückwirkend ab Antragsstellung.

Jeden Tag neu schauen: Was geht, wie, womit. Bewegung hilft auch mir, ich empfinde sie als so wohltuend, sie bedeutet Leben für mich. War immer schon so, hatte immer schon Sport gemacht, aber seit ich gelähmt war nach der 1. OP, ist es noch mehr.

Es gibt einen Satz, den versuche ich mir möglichst jeden Morgen zu sagen:

Heute ist ein schöner Tag.

Viel Kraft und Mut und positives Denken,
Efeu
Efeu
Lissie38
20.08.2019 08:46:03Neu
Rente heutzutage ist sehr schwer wird meist abgelehnt. Und man sollte auch schauen dass man arbeitet, sich ablenkt.

wer 8-10 km per Fuss laufen kann, der kann auch arbeiten.
Lissie38
der Meister
20.08.2019 11:10:01Neu
Lissie,
ich glaube, Du kannst das nicht beurteilen,
zwischen laufen und arbeiten ist doch wohl ein großer Unterschied.
Ich habe mein Geld immer sehr hard verdient (für viel Geld diverse Anlagen gekauft, eine Mannschaft darauf geschult und alles zum Laufen gebracht im Innland sowie Ausland), was heute leider nicht mehr möglich ist.
Auch wenn Du das anders siehst, ich habe es 3 Monate versucht, es geht nicht mehr (Konzentration und Kraft, Sprache sind sehr schlecht).

Gruß Klaus
der Meister
Efeu
20.08.2019 11:56:10Neu
Lieber Klaus,

es tut mir leid, dass Lissi so verletzend und ignorant schreibt. Sie hat keine Ahnung.
Es fällt schwer, ihre Kommentare auszuhalten, mir zumindest, es tut einfach weh, weil wir eh schon so kämpfen müssen.

Ich wünsche dir viel Kraft für dich, und dass du bald einen Rentenbescheid bekommst, das entlastet sehr, zumindest die eine Ebene.

Efeu
Efeu
der Meister
20.08.2019 12:10:57Neu
Liebe Efeu,
Danke für die netten Worte.
Wie ich immer so schön sage: "passt scho".
Nicht jeder Mensch hat ausreichend Feingefühl den Anderen gegenüber.

So schnell kann man mich nicht beleidigen.
Bin ja selber schuld, warum Scheibe ich auf Lissie´s Kommentar überhaupt, da wird fast jeder Kommentar geprüft, das kommt nicht von ungefähr.


Liebe Grüße Klaus
der Meister
Mirli
20.08.2019 14:16:47Neu
Hallo Meister,

ich kann das Zitat von Efeu:
"Was gut ist: Man bekommt die Rente auch rückwirkend ab Antragsstellung."
nicht bestätigen!

Es kommt darauf an, ob die Rentengewährung befristet oder unbefristet erteilt wird. Bei mir (fortlaufend befristet immer 2 Jahre) begann die Rentenzahlung am 01.11.2015. Die Erwerbsminderung begann am 01.04.2015 mit KH-Einweisung durch HNO-Arzt. Der eigentliche Rentenantrag erfolgte durch die REHA-Klinik Juli/Aug. 2015. Rentenbeginn war 7 Monate nach dem Eintritt der Erwerbsminderung, da die Rente befristet gewährt wird.

Ich habe eine Schwerbehindertenausweis mit 80GdB und die Mz G und B.
Die Bewilligung der Rente (sollte, sagt man) ist davon unabhängig.

Ich kann nur etwa 1km bzw. 30min. mit Hilfe (Rollator) laufen. Mehr geht nicht. Warte momentan auf den Verlängerungsbescheid der Rente.


Grüße Mirli


„Zur Wahrscheinlichkeit gehört auch, dass das Unwahrscheinliche eintritt.“ (Aristoteles)
Mirli
der Meister
20.08.2019 16:05:47Neu
Hi Lissie,
ich habe schon oben geschrieben, dass ich so schnell nicht Beleidigt bin und ich kann auch mit Kritik umgehen.
Jedoch sehe ich die Themen anders.
Was wäre schlimm daran, wenn ich in EU Rente gehen würde.
Immerhin habe ich schon 1978 mit arbeiten begonnen und es fehlen nur noch wenige Jahre für die Regel Altersrente, bin heute 57 Jahre alt.


Liebe Grüße Klaus
der Meister
Florpold
20.08.2019 17:10:30Neu
Dear all,
ich verstehe das Forum vor allem als Informationsforum, aber auch um anderen Mut zu machen, ihnen mit guten Ratschlägen zu helfen. Das klappt doch meistens wunderbar und jetzt allen herzliche Grüße, Kraft und Mut und etwas vielleicht verpöntes: der liebe Gott läßt niemanden fallen. Man kann nicht tiefer fallen als in Gottes Hand...
in diesem Sinne allen einen schönen Abend, möge jeder genau das tun, was ihm möglich ist nach OP und Bestrahlungen...
Florpold
Florpold
der Meister
20.08.2019 17:14:24Neu
Hallo Florpold,
Danke für die versöhnenden Worte.
So schnell bringt mich nichts aus der Ruhe.
Jeder Mensch reagiert anders, auch im Umgang mit einer Krankheit.


Schönen Abend.
Gruß Klaus
der Meister
Efeu
20.08.2019 18:31:39Neu
Hallo Mirli,

entschuldige, diese Differenzierung wusste ich nicht, da ich unbefristet Rente bekomme.
Tut mir leid, und danke für deinen Hinweis.

Rente bekommt, wer nicht mehr arbeitsfähig ist, warum auch immer. ARBEITSFÄHIG wohlgemerkt, das ist ein Unterschied dazu, ob man vielleicht noch will, aber einfach nicht mehr kann.
Das zu leben, zu akzeptieren, ist so schwer.....

Gruss und schönen Abend,
Efeu
Efeu
Mirli
20.08.2019 18:44:10Neu
Das muß dir nicht leidtun, liebe Efeu - man lernt eben nie aus!

Selbst den Schwerbehinderten-Ausweis (meiner) gibts nur mit "Heilungsbewährung"! Jaaahaaaaa - alles wird heil. *Ironie aus :)


Schönen Abend allen, Grüße Mirli



„Zur Wahrscheinlichkeit gehört auch, dass das Unwahrscheinliche eintritt.“ (Aristoteles)
Mirli
der Meister
20.08.2019 19:10:14Neu
Hallo zusammen,
und vielen Dank an alle die hier schreiben.

-

Zitat Lissie38:
Ein Forum ist halt keine Heile Welt und Tätscheln oder bemitleiden. ..sondern auch die Realität.

Wer keine Kohle benötigt, braucht ja nicht arbeiten. Andere müssen es.

und

wer 8-10 km per Fuss laufen kann, der kann auch arbeiten.

-

Doch Dank den Beiträgen von Lissie38 klinke ich mich jetzt aus diesem "Thread" aus.

Es gibt viele Interessante Themen hier im Forum und diesen werde ich mich jetzt widmen.


Liebe Grüße Klaus
der Meister
Marsupilami
20.08.2019 19:31:24Neu
dieser Thread hatte ja eigentlich ein völlig anderes Thema, aber da er nicht bereinigt zu werden scheint, gebe ichmaleine weitere Renteninfo dazu

@Mirli und @Efeu

ich habe meine befristete Rente rückwirkend sogar vor Antragsdatum bekommen
hatte versucht die Rente solange es ging zu verhindern, KG und ALG waren höher.
der Bescheid kam ziemlich genau 3 Jahre nach der OP

die vorherigen Zahlungen wurden von der RV an die anderen Stellen erstattet, deshalb hatte die Krankasse auch irgendein Formular schon lange vor meinem Rentenantrag eingereicht. Daher dann evtl auch der völlig andere Rentenbeginn?

mein SB-Ausweis ist seit diesem Jahr unbefristet,nach operativ vollständig entferntem WHO1 HT.

warum das bei einem so und beim anderen anders ist? ich werde nicht zum RV-Sachbearbeiter, das ist sicher



Gruß vom Marsupilami
---------------------------------------------------------------------

"Don´t feed the troll"

„Trollen ist ein Spiel um das Verschleiern der Identität, das aber ohne das Einverständnis der meisten Mitspieler gespielt wird.“
– Judith Donath: Identity and Deception in the virtual Community
(Wikipedia)
Marsupilami
Stöpsel2
20.08.2019 22:35:42Neu
Guten Abend an alle Floris, die mich noch unter Stöpsel und Stöpsel1 kennen und natürlich den anderen Floris
ich habe heute die Kraft gehabt, mich nun ein drittes Mal hier im Forum registrieren zu lassen. Die mich noch in Erinnerung haben wissen ja, dass ich die Unmengen von Beleidigungen und vielen anderen Provokationen bestimmter Profilnamen gesundheitlich nicht mehr verkraftete und mich in Verzweiflung abmeldete. Ich musste begreifen lernen, dass es sie immer weiter geben wird. Entschuldigt bitte, das ich meinen neuen ersten Beitrag so angefangen habe.
Aufgrund meiner gesundheitlichen OP Schäden wurde ich zum Feb.2014 volle Erwerbsunfähigkeitsrentnerin. In dem Monat musste es beantragt werden und im Juni2014 kam dieser Beschluss. In der Zwischenzeit erhielt ich noch das Krankengeld. Wenn ich mich richtig erinnere (kann es leider nicht mehr 100% sagen) wurde mir dass zulange gezahlte Krankengeld nicht weg genommen oder gekürzt (war höher als die errechnete EU Rente) sondern bei der Rentenkasse gegen gerechnet
Ich kann eigentlich nur allen notgedrungenen Antragstellern empfehlen auf zusätzlichen Blättern zu schreiben, was gaaaanz genau nicht mehr funktioniert. Zu dieser Zeit habe ich noch keinen Behindertengrat beantragt gehabt, weil ich echt nicht wusste WOZU, wenn man davon keine Vorteile nutzen konnte. Also es geht auch ohne Schwerbeschädigten Ausweis.

Mein Mann hat ihn dann 2017 allerdings für mich doch beantragt. Infolge meiner damaligen bleibenden Schäden bekam ich den Grad 80 sowie das RV Zeichen für weniger Rundfunk/Fernsehgebühren. Die anderen Buchstaben wurden dort noch nicht berücksichtigt, da mir dazu die Arztunterlagen fehlten.
Achso, bei der Schwerbeschädigung Beantragung zeigten sich hier leider unterschiedliche gemachte Erfahrungen in den einzelnen Bundesländern!!!

Ich wünsche dir, dass du die für dich notwenigen Unterlagen bald erhalten wirst. Das Ganze ist ja leider auch eine existenzielle wichtige Grundlage, um deine Familie mit zu ernähren usw.

Toi, Toi, Toi sowie liebe Grüße Stöpsel
Stöpsel2
der Meister
21.08.2019 08:24:42Neu
Hallo Stöpsel,
schön, dass Du wieder hier im Forum bist.
Probleme haben wird doch sicherlich alle zu genüge und sollten uns nicht über lapidare Dinge ärgern.
Alles Gute ...


Liebe Grüße Klaus
der Meister
flamme111
21.08.2019 10:20:45Neu
Herzlich willkommen zurück Stöpsel,
ich hoffe Du lässt dich nicht gleich wieder von den Trolls hier vertreiben.
Es sind nur Trolls, nicht mehr und nicht weniger, wir geben diesen einzelnen keine Macht uns heute einen schlechten Tag zu machen, uns zu verärgern etc. In diesem Sinne einen guten Start in den neuen Tag.
LG Flamme
flamme111
Florpold
21.08.2019 10:39:35Neu
Hallo Stöpsel, auch von mir alle guten Wünsche, habe schon auf der Wacklplatte mein Gleichgewicht versucht zu verbessern, ein wenig Yoga gemacht, sonst tut alles weh, und will es heute ruhiger angehen lassen. Step by step....so wird das schon!
Herzlichst Florpold
Florpold
Efeu
21.08.2019 11:44:45Neu
Hallo Stöpsel,

schön bist du wieder da.
Trolle...kein Kommentar.

Es sind Lehrstücke, wie Menschen sein können.

Und es gibt dich, die anderen, das ist wichtiger, und so hilfreich.
Danke euch allen.

Efeu
Efeu
Stöpsel2
21.08.2019 17:05:48Neu
Hallo @all,

habt lieben Dank dafür, dass ihr mich so nett im Forum begrüßt habt. Ich werde nun am Ball bleiben.

Besonderer Dank gilt einer Person, über die ich mich heute herzlich amüsieren konnte und fühle mich über ihre sooo intensive persönliche Aufmerksamkeit mir gegenüber mit ihrer sehr geschätzten wohl überlegten und unübertroffenen Wortwahl ihres Stils geehrt….

@liebe florpold, verzeih mir bitte nochmals, dass ich vom Thema abwich und auch dir ganz lieben Dank für deine guten Wünsche. Es ist wunderbar, wenn wir unsere persönlichen Zielstellungen durch sehr positive Einstellungen und Denkens schaffen. Die „Wackelplatte“ benutze ich übrigens auch, um meine Gleichgewichtsprobleme zu bessern. Dehnungsübungen und viele andere wohltunende Übungen ebenfalls aber kein Yoga. Werde ab Morgen Reiki Behandlungen in der Physiotherapie nutzen, um meine Selbstheilungskräfte mehr zu aktivieren. Werde in diesem Zusammenhang sicher auch mal dazu ein Tread dafür beginnen, denn ich habe sooo viele vor allem gesundheitliche Wünsche.

Es freut mich, dass du die Bestrahlungen so gut verkraften konntest. Da haben wir beide leider atypische Rezidive bekommen. Ich wünsche dir aus tiefsten Herzen, dass durch die Bestrahlungen gaaaaanz lange dein „Mitbewohner“ in friedlicher Koexistenz lebt und vielleicht wie `ne Rosine schrumpelt ;o)

Liebe Grüße Stöpsel
Stöpsel2
asteri1
21.08.2019 18:54:29Neu
Hallo Stöpsel,
ich hoffe, es geht dir weiterhin einigermaßen gut. Leider sind nicht mehr alle hier.
LG, asteri
asteri1
Toffifee
23.08.2019 00:27:17Neu
Also "Elefant im Porzellanladen" ist ein nettes Kaffeekränzchen im Vergleich zu den Kommentaren von Lissie38. Das finde ich unterste Schublade!

Noch Guten Abend allerseits
Toffifee
buttkeis
23.08.2019 09:08:57Neu
Was du tun kannst um zum Beispiel kein Ödem zu Bekommen ist, Weihrauch h15 a 6.4 gramm Tag. Es passiert die Blut Hirnschranke und ist eine super Sache Eährend der Steahlentherapie. Kann auch zur Apoptose führen , Hemmung von Topoisomerasen.

Viel Glück und Kopf hoch. Viele Grüße
buttkeis
Florpold
23.08.2019 11:19:05Neu
Vielen Dank für diesen Tipp, haben mir auch die Bio-Onkologen in Heidelberg geraten und habe ich während der ganzen 32tägigen Bestrahlung eingenommen. Hat wohl geholfen, kam zu keinem Ödem und damit auch nicht zur Kortison-Einnahme.....was mich halt immer noch "umschmeisst", ist der Gang-Schwindel und immer noch Phasen von totaler Müdigkeit. Wie lange soll das gehen? Weiss da jemand mehr?
Liebe Grüße an alle und wie schön, dass es wieder umn "Sachthemen" geht...
herzlichst Florpold
Florpold
fasulia
23.08.2019 11:23:49Neu
"was mich halt immer noch "umschmeisst", ist der Gang-Schwindel und immer noch Phasen von totaler Müdigkeit. Wie lange soll das gehen? Weiss da jemand mehr?"

Wie lange das gehen soll, weiß ich nicht, aber "Osteopathie" und "Stilles Qigong" - auch Cranio-Sakral Therapie, könnten helfen.
fasulia
Florpold
23.08.2019 11:28:17Neu
Danke, Cranio mache ich schon...Osteopathie noch nich, dafür Schwindeltraining mit Physiotherapeutin....immer weiter, heiter , ist am besten wohl.
Florpold
Stöpsel2
23.08.2019 13:15:35Neu
Liebe Florpold,

die "Nachwehen" nach den Bestrahlungen fallen bei jeden anders aus. Wir sind und bleiben halt einzigartig.
Meine 30 fraktionierten BS waren bereits im April bis Mai 2016. Leider haben sich bei mir die "Nachwehen" trotz aller möglichen Behandlungen, die hier auch benannt wurden, manifestiert...Ich weiß nicht, wo dein bestrahlter Tumorbereich liegt.
Meine Gleichgewichtsstörungen hängen vermutlich auch zusätzlich mit den Belüftungsstörungen seit der BS zusammen sowie den notwendigen Ani Epi. Mittel. Bin da unberechenbar, stehe und laufe ein paar Schritte ohne Schwanken, schaffe es auf unseren "Wackelplatten" auch mal ohne Festhalten und plötzlich vermesse ich den Fussboden…

Gestern habe ich mit den Reiki Behandlungen in der Physiotherapie richtig begonnen. ES ist meine Hoffnung, dass meine Selbstheilungskräfte noch besser aktiviert werden, um auch die anderen Defizite besser in den Griff zu bekommen. Der Wille und Glaube versetzt doch Berge, auch wenn es eine Achterfahrt ist.
Mehr fällt mir dazu leide auch nicht ein.

Du bist doch schon durch deine positiven Einstellungen in der Zielgraden.
Schackaaaa, du packst diese Hürde auch.

LB Stöpsel
Stöpsel2
Florpold
23.08.2019 14:10:59Neu
Hallo Stöpsel, das klingt mutmachend..und ja, das Ziel bleibt immer im Blick.
Jetzt habe ich durch einen chin. Doc eine neue Pflanze bekommen, die meinen Blutdruck verbessern soll. Ich halte euch alle auf dem Laufenden!!
Liebe Grüße von
Florpold
Florpold
Sarai 51
23.08.2019 14:13:20Neu
Hallo,

ich hatte vor der Bestrahlung in 2015 auch den Schwindel. Damals schon sehr lange ohne dass die Ursache gefunden wurde. Ich war schon fast so weit mir einen Rollator anzuschaffen.
Seitdem ich aber weiß, dass ich auf 30 Grad links Doppelbilder habe, habe ich angefangen auszuprobieren. Und siehe da, seitdem ich beim Laufen die Blickrichtung nicht verändere geht das alles viel besser. Am Bordstein stehen bleiben und dann schauen, nicht mehr wie früher beim Laufen schauen. Nicht weit geradeaus gucken, sondern einen Punkt anvisieren in der Richtung, die man geht. Das funktioniert gut bei mir. Ich laufe aber inzwischen sehr ungern zwischen mehreren Personen, das kriege ich mit dem Gleichgewicht dann nicht mehr hin. Fahrradfahren seit letztem Jahr nicht mehr wegen Schwindel das ist mir zu unsicher geworden. Daran merke ich, wie schleichend das weiterhin fortschreitet. Ich habe aber die große Hoffnung, dass ich da mit Training wieder hinkommen kann.
Ganz schlimm war es, als in der Bestrahlung durch eine Entzündung im Ohrbereich der Schwindel ganz übel wurde. Mit einem Ingwerpräparat wurde das etwas besser.

Wenn ich das Gefühl habe, dass sich im Kopf Druck aufbaut nehme ich Weihrauch. Ich habe ein Präparat, welches um die 18 euro kostet für 120 Kapseln . Boswellia serata D3. Ich habe nicht daran geglaubt, aber nach der Bestrahlung habe ich es ausprobiert und bin überzeugt, dass sie mir helfen. Ich nehme sie nicht dauerhaft, sondern bei Bedarf, was zum Glück nicht oft ist. Allerdings mit Gelatine Hülle und Lactose, was mich nicht stört.

Die Müdigkeit habe ich auch, da ich aber vor 22 Jahren eine Chemo hatte, hatte ich vorher schon damit zu tun. Ich muss mich wohl damit arrangieren, wenn es kommt, dann kippe ich zur Seite und bin so müde, dass ich absolut nix mehr machen kann. Inzwischen habe ich auch eine dauerhafte"Müdigkeit", lesen fällt sehr schwer. Konzentration auch. Ruhe hilft mir.
Sarai 51
NACH OBEN