www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Schlechte Erfahrungen mit Methadon?

Schlechte Erfahrungen mit Methadon?
astroyvo
13.04.2017 11:16:11Neu
Gibt es hier jemanden, der Methadon probiert hat und es nicht gut vertragen hat bzw. schlechte Erfahrungen gemacht hat, die die Bedenken der Kritiker unterstützen?
Der Beitrag in Plusminus gestern war m.E. sehr überzeugend.
Mein Mann ist momentan auch am Überlegen (Rezidiv AA 3). Chemo schlägt sehr gut an, deswegen raten Neurochirurgen derzeit ab nach dem Motto "never change a running system".
Danke für Rückmeldungen.
astroyvo
Plüsch
13.04.2017 22:26:19Neu
Meine Schwester hatte in der Einschleichhase Nebenwirkungen durch das Haloperidol, das zur Milderung der Übelkeit bei Methadon eingesetzt wurde. Sie war verwirrt.

Übelkeit, Schwindel und Müdigkeit können auch Nebenwirkungen der Chemo sein und so ist es nicht einfach zu sagen, was von was kommt.
Plüsch
guenni64
14.04.2017 15:31:48Neu
Ich nehm jetzt seit drei Wochen Methadon, mit dem Haloperidol kam ich überhaupt nicht zurecht,mir wurde sofort ganz komisch, habdas Methadon ganz langsam eingeschlichen und zwar ohne Haloperidol, bin jetzt bei 12 Tropfen 2 x täglich pur in den Mund und direkt mit dem Speichel mischen.Mir geht ansonsten sehr gut,(bis auf Verstopfung, nehme dagegen Lactolose) garantiert besser als vorher, hab jetzt wieder mehr Appetit, den ich durch die Valporinsäure verloren hatte, mir gehts auch moralisch besser, das Allgemeinbefinden gestiegen, jetzt sollten sich auch noch die Bilder im Kopf ändern..

l.g. Günther
guenni64
Optimistin
14.04.2017 16:18:52Neu
Hallo Astroyvo, durch das zusätzliche Methadon würdest Du meinem Verständnis nach "das running system" ja nicht verlassen, sondern sogar verstärken. Ich habe ebenfalls ein Astrozytom (Erstdiagnose Anfang 2013) und habe mich beim Rezidiv 2016 dazu entschieden, das Methadon ergänzend zur Chemo zu nehmen, obwohl diese - soweit man es zu dem Zeitpunkt sagen konnte - glücklicherweise noch ein zweites Mal angeschlagen hatte. Ich habe auch ein bisschen hin und her überlegt, ob ich mir den Versuch mit dem Methadon noch für später aufheben sollte, aber dann habe ich mir gesagt:"Wenn ich nun einmal wieder Chemo machen muss, dann soll sie bitte wenigstens so wirksam wie möglich sein." Daher habe ich das Methadon eingeschlichen und hatte, bis auf die bekannten Begleiterscheinungen wie Verstopfung, etwas Übelkeit und Benommenheit während der Einschleichphase (danach nicht mehr, abgesehen von leichter Verstopfung) keine Probleme. Natürlich muss dies aber jeder für sich entscheiden und ich möchte Euch in keine Richtung drängen, sondern nur von meinen Überlegungen und Erfahrungen berichten. Viele Grüße, Kirsten
Optimistin
astroyvo
14.04.2017 16:24:56Neu
Danke, für Eure Worte, die mir Mut machen. Ich würde es prinzipiell auch riskieren, nur mein Mann traut sich nicht richtig, sich der Empfehlung der Ärzte zu widersetzen. Er will nun erst mal das nächste mrt Anfang Mai abwarten ...
astroyvo
sonni1961
15.04.2017 22:44:36Neu
Hallo ihr lieben wo läßt ihr euch das Methadon verschreiben? Wir haben uns auch überlegt, es zu machen ... L. G Jenny
sonni1961
Sandy84x
16.04.2017 19:03:56Neu
Hallo zusammen würde auch gerne wissen wo ihr so das Methadon her bekommt. Hatte letzte Woche mal rum telefoniert bzw. bei den Schmerztherapeuten nachgefragt und die verordnen das irgendwie alle nicht.

Liebe Ostergrüße
Sandy84x
Smarty66
16.04.2017 20:03:38Neu
Wir bekommen es über unseren Onkologen. Vielleicht kann euch Dr. Hilscher weiterhelfen (geht auch telefonisch/Mail). Evtl. auch über den bnho (einfach googeln). Oder Frau Dr. Friesen.

Unser Onko telefonierte mit Dr.Hilscher, um sich zu informieren. Daraufhin wurde uns das Methadon verschrieben. Lt. "Visite" kann das wohl jeder Hausarzt (wenn er sich informiert und es auch verschreiben will).

LG


*********************************************************************************
Diagnose Glioblastom 7/14 links frontal - seit 11/14 durchgehend Chemo mit Temodal und seit 1/15 Methadon. MRT's sind bis jetzt stabil !
Smarty66
Sandy84x
16.04.2017 22:59:55Neu
Vielen Dank Smarty66. Dann werden wir denke ich mal mit Fr. DR. Friesen in Kontakt treten, vielleicht verordnet unser Hausarzt das ja.
Wenn die das Wort Methadon schon hören streuben sich sehr viele davor! Leider.

LG
Sandy84x
Cherry
18.04.2017 00:19:51Neu
Hallo.
Check mal diese Gruppe "Methadon auch ein Krebsmittel?" in Facebook.
Hier findest du im Download Bereich eine Übersicht mit Ärzten in deiner Nähe die dir Methadon verschreiben.
MfG
Cherry
Sandy84x
18.04.2017 10:43:45Neu
Danke, werde ich machen.
Sandy84x
NACH OBEN