www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Schmerzen im Arm nach Hemiparese

Schmerzen im Arm nach Hemiparese
Boehmi
20.01.2019 21:50:58
Hallo,
Mir wurde vor zwei Jahren ein astrozytom 2 aus meiner rechten Hirnhälfte heraus operiert. Leider nicht ganz ohne Komplikationen. Hinterher hatte ich eine hemiparese, zum Glück ging diese relativ schnell aber nicht vollständig zurück. Seit der OP habe ich mit einem enormen Schmerzgefühl im linken Arm zu kämpfen und es wird sogar noch immer schlimmer. Es fühlt sich an wie ein brennendes feuer unter der Haut und zieht sich von der Fingerspitze bis zum Bauch durch.
Ich war schon bei 2 Neurologen gewesen und jedes Mal wurde mir gesagt, das kann nicht von der Operation kommen. Auf trombose wurde ich auch schon untersucht, zum Glück ohne Befund.
Hat jemand von euch ähnliche Beschwerden oder Erfahrungen Bezüglich dieser Schmerzen gemacht. Woher kommen die dann wenn nicht von der OP? Hatte ja vorher keine Beschwerden
Boehmi
Flurina
09.02.2019 19:00:23
Hallo Boehmi,

Bei mir wurde " nur " eine Biopsie am Hirnstamm entnommen und seit dem habe ich Missempfindungen im linken Bein. Mal mehr, mal weniger, aber meistens mehr in Form von Brennen, Schmerzen, Taubheit etc.

Ich habe nach einem Jahr durchhalten, begonnen Pregabalin (Lyrica) zu nehmen, das mir wirklich hilft, in kleiner Dosis100 mg morgens und abends. Besonders abends kann ich seitdem wieder sehr gut schlafen.

Mein Neurologe sagt deutlich, das dies von der OP kommen kann, denn wenn sich Nerven erschrecken, können Sie genauso reagieren.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir

Dorothea
Flurina
Boehmi
10.02.2019 08:19:48
Hallo Dorothea, danke für deine Hilfe. Meine Ergotherapeuten meinen auch das dies nur von der OP kommen kann, nur die Ärzte (hab zwei befragt) sind der Meinung, dass es nicht von der OP kommt oder besser noch: ich bilde mir das nur ein und das ist alles psychisch bedingt.
Ich muss in zwei Wochen wieder zu meinem Neurochirurg, hoffe ich kann ihn davon diesmal überzeugen und bekomme was gegen die Schmerzen verschrieben.
Wünsche dir auch einen schönes Rest Wochenende
Boehmi
milka135
10.02.2019 20:34:00
Hallo Boehmi,
also ich habe zwar meine Nervenschmerzen vom Rückenmark.-Nervwurzelschaden.

Aber ich habe auch Wasserkopf u. HVL-Adenom und dir sagen grundsetzlich kann jede Nevenreizung u. Hirnreizung zu neuropat. Beschwerden führen. Rechtsseitiger OP und linker Arm passt doch. Wurden schon mal verschied. neurol. Messungen zur Feststellung eines Nervenschadens gemacht. Vit.-B12-Mangel ausgeschlossen?

Mir hilft die Kombi: Palexia 100mg ret.: 1,--,1 und und Pregabalin 75mg: 1,--,1

Ggf. müssteste dir beim Schmerztherapeuten einen Terminen machen.

Liebe Grüsse
Milka
milka135
Boehmi
12.02.2019 10:04:07
Hallo milka135,
Bei mir wurden noch absolut keine Untersuchungen diesbezüglich gemacht, da man ja ausgeschlossen hatte, dass die Schmerzen von der OP kommen. Werde mir aber jetzt noch eine extra Meinung von einem Neurologen einholen und hoffentlich nimmt er sich meiner an.
Ein Schmerztherapeuten habe ich bis jetzt auch noch nicht in Betracht gezogen, werde mich aber darum kümmern.

Liebe Grüße Johanna
Boehmi
milka135
13.02.2019 00:12:01
Hallo Johanna,
hat der Neurologe zumind. mal deine Reflexe getestet?

Ggf. müssten Alternativen wzb.: evl. Lagerungsschäden, Halswirbelsäulenproblematik gesichtet werden.

Denn unter Narkose hatte du ja, auch keine Muskelspannung.

Mir ist im Jan. 2018 die fehlende Muskelspannung bei meinem primär zuengangelegten Spinalkanal zum verhängnis gewurden. Da sich die Ärzte die diese Nervenschmerzen nicht erklären konnten. Weil, ich ja an der unteren BWS operiert wurden bin und nicht an der LWS. Wollte man auch nichts von meinen Schmerzen usw. hören. Im Entlassungsbericht wurde es nicht geschrieben.

Liebe Grüße
Milka
milka135
bibi13
14.02.2019 17:06:34
Hallo,
Mein Bruder, auch Astro rechts, jetzt Rezitiv,klagt über ähnliche Schmerzen, brennende Stiche im Ellenbogen und Knieelenk links. Er ist linksseitig stark beeinträchtigt. Er hält die Gelenke kühl und wenn es zu arg wird nimmt er Ibuprophen.
Die kleinste Bewegung kann diesen Schmerz auslösen. Dann gibt es zum Glück Phasen ohne Schmerzen. Ganz unberechenbar.
Hoffentlich kriegt Ihr das in den Griff.
Krankengymnastik zur Erhaltung der Beweglichkeit machen wir auch. Hilft auch etwas.
Gruß
bibi13
NACH OBEN