www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Sprachstörungen wie behandeln?

Sprachstörungen wie behandeln?
elphi
04.05.2021 13:25:08Neu
Mein Schwager hat nach Entfernung des Glioblastoms zunehmend Sprachstörungen. Es ist ihm mittlerweile nicht mehr möglich, sich übers Sprechen mitzuteilen und auch schreiben ist nicht mehr möglich.. Er kennt zwar noch die Buchstaben, aber er kann sie nicht sinnvoll zusammensetzen.
Kann in diesem Fall Logopädie überhaupt helfen? Ist hier überhaupt durch Therapien z.B. für Aphasiker eine Verbesserung zu erreichen?
elphi
Sile
04.05.2021 13:55:25Neu
Hallo elphi,
bei meinem Sohn wurde von in der Zeit der Strahlenchemo von Logopädie abgeraten. Das sei zu anstrengend sagte der behandelnde Arzt. Ich habe dann aus seinem Interessengebiet kurze Worte auf geschrieben, oder Namen von Familienmitgliedern. Wir haben mit Buchstabenwürfeln Worte zusammen gesetzt. Maximal 15 min pro Tag. Auch Kinderbücher in denen Worte durch Bilder ersetzt werden eigneten sich zum Vor, - und mitlelesen. Dann habe ich Material für Aphasiker entdeckt und gekauft. Es wurde sehr langsam besser. Als er mit der Logopädie anfangen konnte-4 Monate nach der OP, hatte er einen guten Vorlauf damit. Er hat seine Sprachfähigkeit voll wieder erlangt. Vie, viel Geduld war aber nötig.
Liebe Grüße
Sile
elphi
04.05.2021 14:03:19Neu
Hallo, Sile,
ganz lieben Dank für deine Rückmeldung.
Ich war nämlich auch schon dabei, mir im Internet Material für Aphasiker auszugucken, habe dann aber eben gezweifelt, ob das überhaupt Sinn macht...Die Logopädie hatte bisher nicht viel gebracht...
Nun werde ich das mit meiner Schwester absprechen und es auf jeden Fall ausprobieren. Es ist ja damit auch eine liebevolle Zuwendung verbunden.
Es freut mich sehr, dass deine Liebe und Geduld sich gelohnt haben und wünsche dir, deinem Sohn, deiner Familie von Herzen alles Gute!
Liebe Grüße
elphi
Sile
04.05.2021 14:54:00Neu
Elphi, noch eine Anmerkung... der Logopädie hat bei meinem Sohn schnell gemerkt das er mit den herkömmlichen Methoden nicht weit kommt. Er hat dann Zwiegespräche-sozusagen eine Unterhaltung-aufgebaut und geführt über Themen zu denen Beide einen Bezug hatten. Das ist sonst so nicht üblich, denke ich. Es gab auch schriftliche Hausaufgaben.Paralell haben wir, je nach Tagesverfassung eigene Übungen gemacht. Eine 3 wöchige Reha, bevor die Logopädiesitzungen begannen, hatte sein Sprachvermögen eher verschlechtert.
Alles, alles Gute
Sile
Huhn
04.05.2021 18:41:12Neu
wie waere es mit Musik? Mein Sohn hat ein Maedchen in seiner Schulklasse die erst mit Musik wieder zum Sprechen gefunden hat nach einem Tumor. zweitens mein Sohn hat auch Kommunikationsschwierigkeiten und er hatte Musiktherapie um seine Muskeln zu staerken rund um den Mund. und um es fuer ihn mehr interessant zu machen weil es sind ja keine kleinen kinder mehr( beide sind 21), haben beide Therapie mit normalen Instrumenten, Das maedchen spielt Klavier und singt und hat angefangen jetzt seit einem Jahr zu reden und mein Sohn spielt Posaune und seine Sprache hat sich verbessert. so manchmal was so suchen was spass macht und als Therapie genutzt werden kann ohne das es fuer Kinder oder Jugendliche als Therapie angesehen wird kann wunder wirken.Mein Sohn hat Logopaeden ausgebrannt am laufenden Band.
Huhn
elphi
06.05.2021 20:02:26Neu
Liebe Sile, liebe Huhn,
vielen Dank für eure unterstützenden Beiträge!!
Ich kann mir gut vorstellen, dass es sich lohnt, auch mal ganz kreativ und auf die Persönlichkeit eingehend auszuprobieren wie eine Kommunikation gelingen kann.
Ich sehe jetzt auf jeden Fall wieder motivierter nach vorne!

Euch alles Liebe!
elphi
alex90
06.05.2021 22:04:41Neu
Liebe elphie,

mein Papa erhielt aufgrund der Wortfindungsschwierigkeiten Logopädie. Er hat sehr pflichtbewusst mitgemacht und auch seine "Hausaufgaben" erledigt.

Wir haben vor Chemo und Bestrahlung allerdings auf Anraten der Logopädin aufgehört. Durch die Nebenwirkungen der Chemo und Bestrahlung ist erfahrungsgemäß Logopädie während dieser Zeit nicht zielführend, da es den Patienten zu sehr anstrengt.

Liebe Grüße

Alexander
alex90
ness
07.05.2021 13:10:22Neu
elphi,
vielleicht hilft Bewegung und Ergotherapie und spontan für jetzt für ich zb ein Memoryspiel mit Bildern darauf von ihm bekannten Menschen ,Gegenstände Lieblingsteilen Hobbs herstellen da könnt ihr einerseits sprechen üben aber auch konzentration und miteinander etwas Zeit haben.
Es gibt auch Sprachcomputer oder mal falls kleine Kinder d sind viele haben heut ja schon Kinder PC mit Lernspielen...oder eben immer wieder Musik in Verbindung auch mit Bewegung wo möglich natürlich...
Viel Kraft und bitte versucht zügig Therapieangebote zu ermöglichen,zeitnah ist wertvoll ,ness
ness
NACH OBEN