www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Tumorprogress trotz hypometabolem PET-MR?

Tumorprogress trotz hypometabolem PET-MR?
nicky18
14.10.2021 15:47:58Neu
Ihr Lieben,
vor vier Monaten wurde eine im MRT neu entstandene weiße Struktur ohne Kontrastmittelaufnahme ("zunehmende FLAIR-Aufnahme a.e. im Sinne einer unspezifischen Gliose") mit einem FET-PET-MRT abgeklärt. Damals hieß es, "kein Hinweis auf ein Lokalrezidiv" die Struktur war hypometabol (wenig stoffwechselaktiv).
Beim heutigen MRT hat sich diese Struktur weiter vergrößert. OP (Totalresektion), Bestrahlung (66 Gy), Chemo (6 Zyklen Temodal) war von 6/2018-4/2019.
Der Neuroradiologe hält sich bedeckt, die Neurochirurgie ist an einer anderen Klinik, die ein FET-PET-CT für aussagekräftiger hält. Macht es wirklich Sinn, innerhalb von 4 Monaten ein FET-PET-MRT und ein FET-PET-CT machen zu lassen? Sollte man nicht gleich eine PE machen?
Liebe Grüße
Nicky
nicky18
Prof. Mursch
14.10.2021 19:43:28Neu
nach meinem Verständnis ist die Wahrscheinlichkeit, dass man im FET PET CT mehr erkennt als im MRT nicht so groß.
Ich kenne die Bilder nicht, aber sprechen sollten Sie mit einem Neurochirurgen über eine Biopsie.

Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
nicky18
14.10.2021 22:18:07Neu
Vielen Dank Herr Prof. Mursch,
das werde ich tun!
Herzliche Grüße
nicky18
NACH OBEN