www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Weihrauch; Dosierung u.a.

Weihrauch; Dosierung u.a.
Tortoli
29.10.2019 10:47:25
Auf dem Hirntumor-Informationstag in Würzburg wurde über Weihrauch berichtet. Es hörte sich gut an und ich würde es gerne meiner betroffenen Tochter, 43 Jahre, empfehlen. Sie leidet an einem Glioblastom. Erstdiagnose 07/2019. Die Strahlentherapie wurde Mitte/Ende September 2019 beendet. Derzeit hat sie den 2. Block Chemotherapie (ein Tag Cecenu, 5 Tage Temozolomid, 5 Wochen Pause) hinter sich. Sie möchte mit dem Kortison ausschleichen.
Leider konnte ich nicht alle Infos des Infotages in Würzburg notieren. Daher hier meine Frage. Wie, in welcher Dosierung und wie lange sollte Weihrauch genommen werden. Langsam beginnend, dann steigernd? Erinnere ich mich richtig, bis 3.600 mg? Ich habe mir nur noch kurz notieren können "H15, 65-70 %". Sollte es ein indisches Weihrauch sein? Kann mir jemand helfen, das richtige Mittel zu finden? Im Internet finde ich leider nur Weihrauch-Tabletten/Kapseln mit höchstens 500 mg Weihrauch-Extrakt. Davon müssten dann ja täglich 7 - 8 Tabletten genommen werden? Gibt es Empfehlungen zum Kauf? Herzlichen Dank
Tortoli
Logossos
29.10.2019 11:40:35
Das Forum hat eine Suchfunktion, die man beim Einloggen findet. Dort gibt es viele Informationen zum Thema Weihrauch.
Logossos
Tortoli
29.10.2019 15:36:34
Danke, werde ich finden.
Tortoli
Gandalf7423
04.11.2019 15:20:57Neu
Mit Weihrauch hatte ich positive Erfahrungen.
Nach der OP 03/2015 war kein Kortison nötig -> 6.000mg Weihrauch täglich.
Irgendwann im Herbst 2016 habe ich damit aufgehört.
Alle MRTs unauffällig bis 10/2019.
Jetzt bin ich mit 16.000mg Weihrauch wieder im Rennen.
Ich drücke die Daumen.
Gandalf7423
Lissie38
04.11.2019 16:41:34Neu
Weihrauch 2x tgl 400 mg genügt bei gutartigem Tumor völlig.

Mehr wäre ja auch nicht machbar finde ich. Früh vor der Arbeit und abends nach der Arbeit eine nehmen.
Lissie38
Prof. Mursch
04.11.2019 18:42:20Neu
"16000 mg versus 800 mg".
Das zeigt erst einmal, welche Bandbreite von Dosierungen man im Internet so verbreiten kann.

Nach Literatur nimmt man wohl 3x1200mg tgl. ein.
Bitte mit dem behandelnden Arzt besprechen.



Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
Tortoli
06.11.2019 15:11:18Neu
Herzlichen Dank, Herr Prof. Mursch. Damit deckt sich Ihre Angabe mit meinen Erinnerungen vom Infotag in Würzburg. Wir werden es auf jeden Fall noch mit dem behandelnden Arzt besprechen. Freundliche Grüße nach Bad Berka!
Tortoli
NACH OBEN