www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: wie man es merkt

wie man es merkt
Guest
19.04.2001 16:03:04
Wie merkt mn eigentlich so das man ein tumor im hirn hat?? Die ersten Anzeichen? Schreibt
Guest
Inge[a]
19.04.2001 16:55:42
Hallo guest,
es gibt Tumore, die merkt man garnicht vorher. Bei mir war es so, daß ich Kopfschmerzen hatte und mein Gedächtnis plötzlich immer schlechter wurde, sonst war nichts. Erst durch eine CT wurde der riesige Tumor entdeckt. Hausarzt -> Neurologe -> CT. Also, bei Verdacht zum Neurologen und die Ursache klären lassen u.u. mit "Nachdruck" ein CT oder MRT verlangen, weil das bei nicht eindeutigen Tumor-Hinweisen gerne aufgrund der Kosten erst einmal nicht auf dem Plan steht.
Gruß Inge
Inge[a]
Anti Ditsche
19.04.2001 23:33:48
Hallo Guest,

schade, dass ich Dich nicht mit Deinem Namen ansprechen kann.
Bei mir hat sich der Hirntumor aus durch Kopfschmerzen und Gedächtnisstörungen bemerkbar gemacht. Es gibt aber noch mehr Anzeichen. Das hängt wohl hauptsächlich davon ab in welchem der Tumor sich befindet.

Kopfschmerzen können aber auch viele andere Ursachen haben.

Anbei einen Ausschnitt der MedFAQ, der deutschen Mailingliste http://home.t-online.de/~ditsche
-----------------------------------------------------------------------
Die ersten Erscheinungen bei Hirntumor

Es gibt sehr unterschiedliche Erscheinungen (Symptome), weil sie nämlich vom Sitz des Tumors, seiner Größe und seiner Wachstumsgeschwindigkeit abhängen. Ein Tumor an motorischem Zentrum/motorischen Bahnen wird Lähmungserscheinungen hervorrufen, ein Tumor an der Hirnbasis kann sich je nach Örtlichkeit durch Beeinträchtigung von Riech-, Seh-, Hörvermögen usw. bemerkbar machen, wenn die entsprechenden Hirnnerven durch das Tumorwachstum beiseite gedrückt werden.

Bestimmte Hirnregionen sind besonders "irritierbar", so dass ein benachbarter Hirntumor einen epileptischen Anfall als Erstsymptom auslösen kann. Die dritte Symptomgruppe beruht auf dem erhöhten Schädelinnendruck, wenn der an Größe zunehmende Tumor das Gehirn beiseite schiebt: Der Druck auf das Stirnhirn (beider Hirnhälften) lässt die geistige Leistungsfähigkeit langsam und stetig absinken, gleichzeitig pflegen Kopfschmerzen, gelegentlich auch Erbrechen aufzutreten. Allerdings sind Kopfschmerzen ein sehr vieldeutiges Symptom, sie machen sich üblicherweise bei harmloseren Ursachen viel eindrücklicher bemerkbar.
----------------------------------------------------

Viele Grüße
Anti
Anti Ditsche
NACH OBEN