www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Wieviele Wochen Pause zwischen Stupp Protokoll und dem 1. Zyklus?

Wieviele Wochen Pause zwischen Stupp Protokoll und dem 1. Zyklus?
erd77
02.10.2019 14:11:31
Hallo Ihr Lieben,

ich haben in einer FB Gruppe einen Beitrag einer jungen Frau gelesen. Astrozytom 3, hat wohl gerade die ersten 6 Wochen Strahlentherapie und Chemo hinter sich. Nach Stupp sagt man ja 4 Wochen Pause zur Erholung und dass startet der erste Zyklus 5/23. Bei dieser jungen Frau ist es wohl so, dass sie gerade in der Erholungsphase ist, aber Ihr Onkologe keine 4 Wochen wartet, sondern nach seiner Aussage 8 Wochen. Gründe sind, man müsste erst nach 6 Wochen eine MRT machen, in der 7. Woche ein Blutbild, das ganze besprechen und dann quasi in der 8. Woch dann die 5/23 Variante.

Ich habe dass so noch nie gehört. Ich dachte immer 4Wochen Pause, wenn die Werte gut sind und es keine Ödem gibt dann sogar nach 3 Wochen. 8 Wochen ist schon recht lang. Liege ich da falsch mit der Annahme

lieben Gruß
erd77
buttkeis
03.10.2019 12:22:48
Hallo,

Ich kenne es so:
6 Wochen Stupp, dann 4 Wochen Pause, Neues Blutbild und dann 5/23.

8 Wochen wären mir zu lang, wozu dem Tumor die Chsnce geben zu wachsen. Wenn Blutbild gut ist und du Dich gut fühlst, dann kannst Du starten.

Dein Onkologe sollte in dem Fall für Dich entscheiden und nach 4 Wochen starten. Zumal Stupp besagt 4 Wochen spsuse und nicht 8 Wochen. Worauf stützt er seine Aussage? Studie wohl kaum. Denn einige Onkologen machen das Mrt erst 6-8 Wochen, eingen nach 3 Monaten. Soll man dann solang warten bis die Temodal Therapie weitergeht? Viele machen nach 4 bis 6 Wochen die Therspie weiter.

Würde ihn konfrontieren, deine Wünsche aufzählen. Hilft dass nicht dann wechsel schnellstmöglich den Onkologen
buttkeis
buttkeis
03.10.2019 13:02:39
Falls es hilft.
Wick und Platten sagten zu meinem Freund, wenn die Werte es zulassen dann kann die Behandlung nach 3 bis 4 Wochen stattfinden.

Viele Grüße
buttkeis
erd77
08.10.2019 09:49:18Neu
Kann jemand evtl seine Erfahrungen teilen, ich denke dass wäre wichtig
erd77
paolo
08.10.2019 11:17:14Neu
Ich habe bereits 3 Wochen nach Abschluss der Bestrahlung mit dem ersten adjuvanten Zyklus mit Temozolomid begonnen.
Eine längere Pause könnte dem Tumor unnötige Zeit zum Wachsen geben.
Anderseits kommt es im Einzelfall auch immer auf den Gesamtzustand des Patienten an.
Wenn die körperliche Verfassung eher schlecht ist, dann sollte eine längere Pause auch vertretbar sein sein. Aber 8 Wochen scheint mir doch recht lang. Zumal ein MRT nur 6 Wochen nach Ende der Bestrahlung nicht unbedingt aussagekräftig ist, da es noch Pseudoprogression und Ödeme zeigen kann, welche als Bestrahlungsfolge nicht zweifelsfrei von einem erneuten Tumorwachstum unterschieden werden können.
In der Regel erfolgt die erste MRT Aufnahme ca. 3 Monate nach Ende der Bestrahlung, wenn es keinen zwingenden Grund für eine frühere Untersuchung gibt.
paolo
NACH OBEN