www.hirntumorhilfe.de
Herzlich willkommen im Forum der Deutschen Hirntumorhilfe!

Thema: Zyste an der Hypophyse nach Hypophysen-OP?

Zyste an der Hypophyse nach Hypophysen-OP?
Aleyna
07.11.2019 13:36:09Neu
Liebe Mitstreiter,
vielleicht habt ihr Erfahrung und könnt mir helfen?
I
OP Hypophysentumor:11/2017
nun Remission der Akromegalie. Keine Medikation notwendig. Blutwerte im Normbereich
MRT 08/2018: nichts Auffälliges.
MRT 11/2019: 1-2mm große neu aufgetretene abgrenzbare zystisch imponierende solitäre Läsion im Grenzbereich zw. Adeno- u. Neurohypophyse.

Kann sowas nach der OP entstehen? Warum entsteht das? Bin ich ein Einzelfall? Habe Angst!

KÖNNTE DAS EIN REZIDIV SEIN?

LG
Aleyna
Aleyna
Prof. Mursch
07.11.2019 16:03:40Neu
das kann Ihnen ohne Ansicht der Bilder kaum jemand sagen...
zystisch heißt flüssigkeitgefüllt, was nicht unbedingt für einen Tumor spricht.
Ausserdem ist eine Remission der Akromegalie ein starke Argument gegen einen Tumor.



Prof. Dr. med. Kay Mursch
Neurochirurg
Zentralklinik Bad Berka
Prof. Mursch
KaSy
07.11.2019 18:15:24Neu
Liebe Aleyna,
was hat Dein Neurochirurg gesagt?
KaSy
KaSy
Aleyna
07.11.2019 20:01:33Neu
Ich habe erst im Dezember einen Termin beim Neurochirurgen, liebe KaSy. Hast du jemals sowas gehört?
Aleyna
Deubi
07.11.2019 21:38:25Neu
Bei mir ist beim letzten MRT auch eine Zyste aufgefallen.
Die Neurologin meinte dazu, das hätten einige, eine Zyste sei nicht schlimm.
LG Deubi
Deubi
Aleyna
08.11.2019 05:45:52Neu
Hat sich die Zyste nach der Hypophysen OP entwickelt?
LG
Aleyna
Aleyna
mk2pc
08.11.2019 07:58:20Neu
Hatte meine OP im Januar 2018.
Ein Jahr lang gab es keine Auffälligkeiten, trotz Resttumors.
Beim MRT im Januar 2019 wurde dann eine Zyste (ca. 8mm) festgestellt.
Der Neurochirurg meinte abwarten und beobachten.
Letztes MRT im Oktober ergab keine Veränderung.
Also weiter regelmäßig zur Kontrolle.
LG
mk2pc
Aleyna
08.11.2019 11:01:45Neu
ich danke dir!
Hatte dein Neurochirurge dir auch gesagt, warum das entsteht?
Ehrlich gesagt habe ich Angst nochmals, jetzt wegen der Zyste, operiert zu werden. War eine Tortour...
LG
Aleyna
mk2pc
09.11.2019 06:37:14Neu
Da bekommst du leider keine Aussage, weshalb, warum, wieso!
Solange sich die Zyste nicht weiter vergrößert und damit keine weiteren Probleme auftreten wird auch nicht operiert.
Deshalb regelmäßig die Kontrollen (Endokrinologe, MRT, Sehfeld) machen.
Falls aber notwendig kommst du um eine weitere OP nicht herum.
Die lässt sich laut Aussage vom Neurochirurg auch mehrmals durchführen.
LG
mk2pc
Piddel16
09.11.2019 09:52:27Neu
Liebe Aleyna,

ich kann Deine Angst sehr gut nachvollziehen.
Bei mir stellte sich aufgrund der MRT-Bilder bereits 3 Monate nach OP die Frage nach einem Rezidiv und ich musste mehrere Wochen der Ungewissheit ertragen.

Auch wenn Du alle Leute befragst und im Internet suchst ... letzten Endes musst Du bis zu Deinem Termin bei Deinem NC warten. Nur von ihm wirst Du kompetente Auskünfte und Antworten auf Deine Fragen finden.
Vielleicht kannst Du ihm vorab die MRT-Bilder zusenden? Und vielleicht ist es möglich, dass er mit Dir vorab ein kurzes Telefonat mit Dir führt, um Dir eine kurze Einschätzung zu geben?

Ich wünsche Dir alles Gute
Piddel16
NACH OBEN